Tagesbericht vom 21.12.12


Der Goldpreis wird im gestrigen New Yorker Handel und heute Morgen im Handel in Shanghai und Hongkong gleich zwei Mal unter die 1.640 $/oz-Marke gedrückt. Aktuell kann sich der Goldpreis im frühen Londoner Handel erholen und notiert mit 1.651 $/oz um etwa 19 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die nordamerikanischen Goldminenaktien können sich knapp behaupten. Die australischen Werte werden dagegen nochmals ausverkauft.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt: „Am 18. September 2008 schrieb er (Händler der UBS) einem Broker: „Wenn du den Sechsmonats-Libor heute unverändert lässt (…) ich brauche dich dabei, diesen so niedrig wie möglich zu halten, (…) wen du das tust, zahle ich dir 50 000 Dollar oder 100 000 Dollar. Was immer du willst. Ich bin ein Mann, der zu seinem Wort steht“.
Kommentar: Es gibt immer noch Menschen, die glauben eine Goldpreismanipulation wäre nicht möglich, da zu viele Personen daran beteiligt sein müssen, so dass dies herauskommen muss. Da beim Gold höchste Regierungs- und Zentralbanken- und Bankenkreise sowie die Aufsichtsbehörden kein Interesse an einer Transparenz haben (s. Prüfung der Goldbestände der Zentralbanken, Veröffentlichung der Höhe der Verleihgeschäfte …), würden bei einer Untersuchung und Bestätigung der Manipulation des Goldpreises die kompletten Weltmachtstrukturen erschüttert werden. Dass dies passiert, ist aus heutiger Sicht eher unwahrscheinlich, langfristig aber nicht auszuschließen und eigentlich (da für jedermann offensichtlich) aus Goldanlegersicht auch unwichtig (s. Goldpreisentwicklung seit 2001).


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis gegen den stabilisierten Dollar weiter nach (aktueller Preis 40.186 Euro/kg, Vortag 40.611 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber fällt unter die 30 $/oz-Marke (aktueller Preis 29,96 $/oz, Vortag 31,13 $/oz). Platin bricht ein (aktueller Preis 1.548 $/oz, Vortag 1.593 $/oz). Palladium fällt deutlich zurück (aktueller Preis 674 $/oz, Vortag 694 $/oz). Die Basismetalle verlieren etwa 1 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,5 % oder 0,8 auf 160,1 Punkte. Bei den Standardwerten fallen Osisko 3,3 % und Iamgold 2,7 %. Newmont kann sich um 0,8 % verbessern. Bei den kleineren Werten verlieren Riverstone 10,9 % und Aura 10,5 %. Rainy River können 6,1 % und Entree 6,0 % zulegen. Bei den Silberwerten fallen Silver Bull 7,5 %, United 5,4 % und Alexco 4,6 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Harmony verbessert sich um 2,1 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwach. Bei den Produzenten fallen Stone 12,5 %, St Barbara 7,5 % sowie Saracen und Evolution jeweils 6,4 %. Bei den Explorationswerten fallen Castle 10,0 % und Alkane 7,8 %. Drake haussiert nach der Meldung eines Kupfer/Nickel Funds in Schweden um 106,3 % (Vortag +29,0 %). Augur steigt um 12,5 %. Bei den Metallwerten kann Grange 5,7 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,9 % auf 118,47 Euro. Die besten Fondswerte sind heute YTC (+4,9 %) und Altona (+3,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Castle (-10,0 %), St Barbara (-7,5 %), Saracen (-6,4 %) und Evolution (-6, %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 69 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,1 % auf 47,67 Euro. Bester Fondswert ist heute Coeur d’Alene (+2,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Alexco (-4,6 %) und Mandalay (-4,0 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 6. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleinere Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,2 % auf 43,90 Euro. Bester Fondswert ist heute Richmont (+2,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der St Barbara (-7,5 %), Saracen (-6,4 %) und Evolution (-6,4 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,8 % auf 40,39 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildhorse (+5,6 %) und Indo Mines (+3,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Saracen (-6,4 %) und Haranga (-6,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf und 1 oz Lunar Schlange geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 20.12.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.674 auf 1.666 $/oz nach. Heute Morgen stabilisiert sich der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong und notiert aktuell mit 1.670 $/oz um etwa 5 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien fallen weltweit leicht zurück.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

EU einigt sich über Bankenaufsicht. Die Aufsicht ist die Voraussetzung dafür, dass der ESM systemrelevante Banken direkt finanzieren kann. Allerdings hat sich die EU noch nicht auf ein grenzüberschreitendes Abwicklungsregime noch auf einen Bankenfonds verständigen können, aus dem die Abwicklung bezahlt wird.
Kommentar: Damit haben die regierenden Banken den direkten Zugriff auf Steuergelder über den ESM erreicht, mit denen ihre Fehler bei sämtlichen Handelsverlusten ausgeglichen werden können. Die Aufsichtsbehörden werden mit Strafzahlungen korrumpiert, damit sie ihre Ermittlungen selbst bei kriminellen Geschäften der Banken einstellen.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem vorsichtig stabilisierten Dollar seitwärts (aktueller Preis 40.611 Euro/kg, Vortag 40.660 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt weiter nach (aktueller Preis 31,13 $/oz, Vortag 31,68 $/oz). Platin fällt leicht zurück (aktueller Preis 1.593 $/oz, Vortag 1.600 $/oz). Palladium entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 694 $/oz, Vortag 694 $/oz). Die Basismetalle geben leicht nach.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,0 % oder 1,6 auf 160,9 Punkte. Bei den Standardwerten fällt Eldorado 2,7 %. Bei den kleineren Werten gibt Gold Canyon 9,6 % nach. Canaco verbessern sich 9,9 %, St Andrew 6,2 % und Goldgroup 5,7 %. Bei den Silberwerten verlieren US-Silver 6,7 % und Sabina 3,9 %. Kimber erholen sich 7,5 % und United 5,7 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel wenig verändert.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Hill end 5,9 % und Medusa 3,6 %. Rand kann gegen den Trend um 5,7 % zulegen. Bei den Explorationswerten verlieren Augur 5,9 % und Gryphon 5,5 %. Drake erholen sich 29,0 % und Northern Mining 14,3 %. Bei den Metallwerten fallen Cape Lambert 7,0 % und Grange 6,9 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,9 % auf 119,60 Euro. Bester Fondswert ist heute Rand (+5,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Gold Road (-3,7 %) und Medusa (-3,6 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 69 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 2,3 % auf 48,57 Euro. Bester Fondswert ist heute Kimber (+7,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der US-Silver (-6,7 %) und Sabina (-3,9 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleinere Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,1 % auf 44,41 Euro. Der Fonds wird heute durch den Kursrückgang der Gold Road (-3,7 %) belastet, dürfte aber weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,6 % auf 40,72 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Haranga (+18,5 %), Voyager (+6,3 %) und Millennium (+3,7 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Wildhorse (-4,0 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute gegen den TSX-Vergleichsindex gut behaupten können.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor den deutschen Münzen, 1 oz Maple Leaf und 1 oz Känguru geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 19.12.12


Der Goldpreis wird im gestrigen New Yorker Handel in 3 Verkaufswellen von 1.698 auf 1.661 $/oz gedrückt und kann sich im Handelsverlauf nur vorsichtig wieder auf 1.671 $/oz erholen. Heute Morgen steigt der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong wieder an und notiert aktuell mit 1.675 $/oz um etwa 27 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien geben weltweit parallel zum Goldpreis nach.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Felix Pieplow: „Der Goldpreis ist reif für eine Korrektur“. „Auf zwei Marken sollten Anleger achten. Zunächst auf die untere Begrenzung des Aufwärtskanals. Sie liegt bei 1.690 Dollar je Unze. Fällt der Preis darunter, drohen rasch niedrigere Kurse“. „Noch brenzliger wird es, wenn der Preis unter die Nackenlinie von 1550 Dollar fällt“. „In dem Fall rechnet Pieplow mit einem Rutsch auf 1200 Dollar“.
Kommentar 1: Und wenn der Preis auf unter das Tief aus 1999 und 2001 von 250 $/oz fällt, dann drohen rasch niedrigere Kurse weil dann der langfristige Aufwärtstrend gebrochen wird und der seit 1980 anhaltende Abwärtstrend wieder aufgenommen wird.
Kommentar 2: Wenn der Preis wieder steigt, dann liefert auch die Charttechnik wegen des besseren Chartbilds wieder ein Kaufsignal, wetten?
Kommentar 3: Kennen Sie einen Charttechniker, der auch nur 1 % des Vermögens von Warren Buffet erworben hat?


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis bei einem gleichzeitig schwachen Dollar stark zurück (aktueller Preis 40.660 Euro/kg, Vortag 41.566 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt deutlich nach (aktueller Preis 31,68 $/oz, Vortag 32,42 $/oz). Platin fällt zurück (aktueller Preis 1.600 $/oz, Vortag 1.615 $/oz). Palladium verliert leicht (aktueller Preis 94 $/oz, Vortag 702 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,5 % oder 2,5 auf 162,5 Punkte. Bei den Standardwerten fallen New Gold 5,0 % und Eldorado 3,9 %. Bei den kleineren Werten geben Oromin 8,9 %, Aura 7,3 % und Golden Star 7,0 % nach. Riverstone ziehen gegen den Trend 6,9 % und Gold Reserve 5,2 % an. Bei den Silberwerten fallen Kimber 14,1 % (Vortag +8,3 %) und Fortuna 5,6 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel uneinheitlich. Harmony gibt 2,0 % ab. Anglogold kann um 2,0 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten verlieren Resolute 5,0 %, Saracen 4,9 % und Alacer 4,5 %. Rand erholt sich um 27,3 %. Bei den Explorationswerten geben Alkane 12,1 %, Red 5 7,1 % und YTC 6,3 % nach. Signature erholen sich 33,3 %, Legend 5,6 % und Indochine 4,6 %. Bei den Metallwerten fällt Oz Minerals 9,8 % zurück. Cape Lambert ziehen 7,6 % sowie Lynas, Iluka, Western Areas und Sandfire jeweils 4,2 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 3,5 % auf 120,63 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Rand (+27,3 %), Western Areas (+4,2 %) und Papillon (+4,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der YTC (-6,3 %), Resolute (-5,0 %) und Saracen (-4,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 69 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,4 % auf 49,73 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Kimber (-14,1 %) und Fortuna (-5,6 %) belastet und dürfte etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleinere Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 2,2 % auf 44,88 Euro. Bester Fondswert ist heute Western Areas (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Intern. Tower Hill (-6,0 %) und CGA (-5,2 %) sowie der australischen Saracen (-4,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,2 % auf 40,47 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Crucible (+16,7 %), Voyager (+14,3 %) und Indo Mines (+6,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Haranga (-15,6 %), Mt Magnet (-6,0 %) und Resolute (-5,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den zurückgefallenen TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor kleinen Barren (1g -100g), 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 17.12.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.691 auf 1.698 $/oz. Heute Morgen kann der Goldpreis die Marke von 1.700 $/oz überwinden und notiert aktuell im Handel in Shanghai und Hongkong mit 1.702 $/oz um etwa 13 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien zeigen sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

BIZ warnt vor einer Anleihe-Blase.

Die Warnung der BIZ sollte sehr ernst genommen werden. Die BIZ war die einzige größere Institution, die bereits Mitte 2006 vor der Finanzkrise gewarnt hat.

Aus unserem Vortrag bei der Edelmetallmesse in München im November 2006: „Haben Sie die Warnung der BIZ ernst genommen? Die BIZ regt die Gründung von Vorratsbanken an, die im Notfall zügig aktiviert werden und die Weiterführung von zusammengebrochenen Banken erleichtern sollen. Die BIZ warnt vor einem Teufelskreis bei der Rückabwicklung hochspekulativer Handelspositionen (Meldung vom 27.06.06). Haben Sie das wirklich genau gelesen?“

Jetzt schreibt die BIZ weiter: „Kapitalverschiebungen vom Anleihemarkt hin zu Sachanlagen wie Edelmetalle sowie unterbewertete Grundstücke und Immobilien ist die einzig logische Reaktion für Investoren“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis stabilisiert sich bei einem weiterhin schwächeren Dollar (aktueller Preis 41.556 Euro/kg, Vortag 41.250 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann leicht zulegen (aktueller Preis 32,42 $/oz, Vortag 32,17 $/oz). Platin erholt sich vorsichtig (aktueller Preis 1.615 $/oz, Vortag 1.609 $/oz). Palladium zeigt sich stabil (aktueller Preis 702 $/oz, Vortag 699 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,2 % oder 0,3 auf 165,1 Punkte. Bei den Standardwerten kann Osisko 3,9 % zulegen. Bei den kleineren Werten steigen Aura 6,2 % (Vortag +20,4 %) sowie Lydian und Seabridge jeweils 5,9 %. Sandstorm gibt 5,4 % nach. Bei den Silberwerten haussiert Orko nach einem Übernahmeangebot durch First Majestic um 51,3 %. First Majestic gibt im Gegenzug um 10,4 % nach. Kimber erholen sich 8,3 % und Silver Bull 5,6 %. United fallen 10,0 %, Silvercorp 7,7 % und Fortuna 5,5 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. DRD kann sich um 1,7 % verbessern.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten fallen Rand 11,3 % (Vortag -11,4 %), Northern Star 9,3 % und Citigold 8,3 %. Focus erholen sich 3,3 % und Resolute 3,0 %. Bei den Explorationswerten geben Northern Mining 12,5 % und Cerro 7,4 % nach. Augur verbessern sich 13,3 % und Castle 5,3 %. Bei den Metallwerten ziehen Paladin 12,4 %, Cape Lambert 10,4 % und Lynas 7,3 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,3 % auf 124,96 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Castle (+5,3 %) und Papillon (+4,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Rand (-11,3 %), Northern Star (-9,3 %) und Saracen (-4,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,7 % auf 49,91 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Orko (+51,3 %) und Kimber (+8,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der First Majestic (-10,4 %), Silvercorp (-7,7 %) und Fortuna (-5,5 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleinere Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,9 % auf 45,91 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+3,4 %) und die australische Panoramic (+4,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Saracen (-4,7 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,9 % auf 40,86 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildhorse (+11,8 %), Voyager (+7,7 %) und Indo Mines (+7,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Odyssey (-10,0 %) und Saracen (-4,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden erneut 1 oz Krügerrand vor kleinen Barren (1g -100g) und 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 17.12.12


Der Goldpreis gibt am Freitag im New Yorker Handel von 1.697 auf 1.696 $/oz leicht nach. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong unter Druck und notiert aktuell mit 1.689 $/oz um etwa 10 $/oz unter dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich wobei die australischen Werte ihre Gewinne vom Freitag wieder einbüßen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

In den letzten Tagen macht ein Video die Runde, in der die Queen die Goldreserven der Bank of England besichtigt. Bild.de schreibt, dass sie das Gold der Briten zählt. Rp-online.de berichtet sogar: „Hier zählt die Queen ihr Gold“.

Wie lange dürfte die Besichtigung der Queen gedauert haben? Wie viele Barren hat die Queen tatsächlich gezählt haben? Grund genug für uns, den Sachverhalt einmal genauer zu prüfen.

Bild.de schreibt: „63.000 Goldbarren, gestapelt in acht Reihen. Ihr Wert 200 Milliarden Dollar!“ http://www.bild.de/geld/wirtschaft/queen-elizabeth-2/queen-elizabeth-bestaunt-englands-gold-reserven-27660456.bild.html

Im Video sind die einzelnen Paletten gut zu erkennen. Auf einer vollen Palette liegen 9 Barren in einer Reihe in 2 Reihen und 4 Barren in der Höhe, also 72 Barren. Auf einem Stellplatz stehen jeweils 4 Palletten übereinander, also befinden sich auf einem Stellplatz mit vollen Paletten 288 Barren. In einer Reihe gibt es 28 Stellplätze (nicht ganz genau zu erkennen), so dass sich in einer vollen Reihe 8.064 Barren befinden. Stimmt die Angabe der Bild.de mit den 8 Reihen, so würden sich in der Lagerhalle bei vollen Palletten 64.512 Barren befinden. Die Angabe von 63.000 Barren ist zwar ambitioniert, da einige Palletten deutlich zu erkennen, nicht einmal halb voll sind, aber lassen wir das mal als grobe Schätzung gelten.

Wir rechnen weiter: 63.000 Barren x 12,5 kg ergeben 787,5 t Gold.

Laut Wikipedia verfügt Großbritannien über einen Goldbestand von 310,3 t. Welches Gold hat die Queen also gezählt? Dazu gleich mehr.

Zunächst prüfen wir die Angabe von Bild.de: „Ihr Wert 200 Milliarden Dollar!“

787,5 t Gold haben einen aktuellen Wert von 43 Mrd $ (787,5 t x 32150 = 25,3 Mio oz x 1.700 $/oz = 43,0 Mrd $). Nachdem wir in der Redaktion der Bild.de angerufen haben, wurde der Zusatz aus der Meldung gestrichen, die Zahl aber nicht korrigiert.

Wir kommt Bild.de auf die 200 Mrd $? Es gibt eine Meldung der „Mail Online“ vom 3. Februar 2012 über die Gold Reserven der Bank of England (vgl. http://www.dailymail.co.uk/news/article-2095535/Bank-Englands-glittering-stash-156BN-gold-bars-stored-canteen-London.html). In dieser Meldung wird der Wert der Goldreserven mit 156 Mrd Pfund angegeben, was mit aktuell 195 Mrd $, den 200 Mrd $ auf Bild.de sehr nahe kommt. In der Meldung werden die gelagerten Reserven aber mit 4.600 t angegeben. Dies entspricht zwar dem Wert von 195 Mrd $. Aber die maximale Lagerkapazität von 787,5 t stimmt nicht mit den 4.600 t überein, die angeblich vorhanden sein sollen. 82,9 % des Goldes würden fehlen!

Ein Bild der Mail Online ist untertitelt mit: Auf diesem Bild alleine befinden sich 15.000 Barren mit einem Gewicht von 210 t aus purem Gold mit einem Wert von 3 Mrd Pfund. Bitte zählen Sie nach: Es sind nur 397 Barren zu erkennen! Selbst wenn alle erkennbaren Palletten voll wären, wären nur 3.456 Barren auf dem Bild mit einem Wert von etwa 190 Mio Pfund vorhanden!

Folgende Fragen bleiben offen:

1. Verwaltet die Bank of England tatsächlich 4.600 t Gold? Für welche Staaten?
2. Wenn die Bank of England 4.600 t Gold verwaltet, wo ist dieses Gold, wenn die Lagerkapazität auf 787,5 t Gold beschränkt ist?
3. Wenn nur 787,5 Gold vorhanden sind und davon 310,3 t Großbritannien zuzurechnen sind, wem gehören dann die restlichen 477,2 t Goldreserven?

Insgesamt wird deutlich, wie nötig eine Inventur der Goldreserven tatsächlich ist. Der Besuch der Queen wirft mehr Fragen auf als Antworten gegeben werden.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis bei einem schwächeren Dollar weiter zurück (aktueller Preis 41.250 Euro/kg, Vortag 41.663 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 32,17 $/oz, Vortag 32,65 $/oz). Platin fällt leicht zurück (aktueller Preis 1.609 $/oz, Vortag 1.616 $/oz). Palladium zeigt sich stabil (aktueller Preis 699 $/oz, Vortag 696 $/oz). Die Basismetalle entwickeln wenig verändert.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,7 % oder 1,1 auf 164,8 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Iamgold 2,4 % und New Gold 2,3 % an. Bei den kleineren Werten gewinnen Aura 20,4 %, Centerra 9,9 % und Golden Star 6,3 %. Vista fallen 9,0 %, Sandspring 7,3 % und Canaco 5,3 % zurück. Bei den Silberwerten verbessern sich Aurcana 5,1 %, Silvercorp 3,9 % und Aurico 3,1 %. Kimber fallen 7,7 % und Silvercrest 4,0 % zurück. Orko erhält heute ein Übernahmeangebot von First Majestic, das etwa 70 % über dem letzten Kurs liegt.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel etwas leichter. Anglogold und DRD geben jeweils 1,1 % nach.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwächer. Bei den Produzenten fallen Rand 11,4 %, Integra 8,3 % und Silverlake 7,2 %. Bei den Explorationswerten gibt Drake 5,6 % nach. Indochine erholen sich 10,0 %, Red 5 9,0 % und Alkane 6,9 %. Bei den Metallwerten verbessern sich Paladin 8,4 %, Perilya 7,1 % und Mincor 4,8 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,4 % auf 123,31 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Rand (-11,4 %), Integra (-8,3 %) und Silverlake (-7,2 %) belastet, dürfte aber heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 2,7 % auf 49,55 Euro. Die besten Fondwerte sind heute Aurcana (+5,1 %), Silvercorp (+3,9 %) und Aurico (+3,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Kimber (-7,7 %) und Silvercrest (-4,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleinere Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,6 % auf 45,49 Euro. Bester Fondswert ist heute Mincor (+4,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Intern. Tower Hill (-4,5 %) sowie den australischen Integra (-8,3 %) und Silverlake (-7,2 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,1 % auf 40,58 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (-7,7 %) und Perilya (-7,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Haranga (-11,1 %) und Integra (-8,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex leicht zulegen.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein deutlich zulegendes Kaufinteresse auf ein überdurchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand kleinen Barren (1g -100g) und 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 14.12.12


Der Goldpreis erholt sich im gestrigen New Yorker Handel vorsichtig von 1.694 auf 1.697 $/oz. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong weiterhin stabil und notiert aktuell mit 1.699 $/oz um etwa 1 $/oz über dem Vortagesniveau. Während die nordamerikanischen Minenaktien noch Gewinnmitnahmen verzeichnen, können die australischen Werte heute Morgen zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Deutsche Bank Chef: Jürgen Fitschen: „In einigen Fällen ist das rechte Maß verloren gegangen“. „Wir sind angetreten mit dem festen Willen, Fehlentwicklungen der Vergangenheit zu korrigieren“.
Kommentar: Wir dürften gespannt sein, ob Fitschen allen betrogenen Kunden Schadenersatz leistet und die Deutsche Bank tatsächlich abwickelt. Wahrscheinlich ist jedoch, dass die aktuell durch die Medien gejagten Meldungen über mögliche Steuerhinterziehungen der Deutschen Bank unhaltbar sind und daher im Sande verlaufen und nur als Ablenkung vom viel größeren Skandal, der jetzt beschlossenen direkten Finanzierung der Banken über den ESM durch Steuergelder dient.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis bei einem schwächeren Dollar leicht zurück (aktueller Preis 41.663 Euro/kg, Vortag 41.743 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 32,65 $/oz, Vortag 32,98 $/oz). Platin fällt leicht zurück (aktueller Preis 1.616 $/oz, Vortag 1.622 $/oz). Palladium kann zulegen (aktueller Preis 696 $/oz, Vortag 687 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich stabil.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 2,5 % oder 4,2 auf 163,7 Punkte. Bei den Standardwerten fallen Goldcorp und Kinross jeweils 3,4 %. Bei den kleineren Werten bricht Kirkland Lake nach einem schwächeren Oktoberquartalsbericht um 15,2 % ein. Centerra fallen 9,4 % und Entree 7,6 %. Bei den Silberwerten geben Mandalay 5,8 %, Pan American 5,0 % und Fortuna 4,1 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel etwas leichter. Anglogold gibt 2,3 % nach.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten verbessern sich Hill End 5,8 %, Northern Star 5,6 % und Tribune 4,8 %. Bei den Explorationswerten springt Cerro nach dem Übernahmeangebot durch Primero um 62,7 % nach oben. Augur verbessern sich 20,0 % und Ampella 6,7 %. Northern Mining fallen 11,1 %, Mutiny 9,1 % und Bassari 6,3 %. Bei den Metallwerten gibt Perilya 6,7 % ab.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,1 % auf 122,79 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Northern Star (+5,6 %), Tribune (+4,8 %) und Noble (+4,2 %). Der Fonds dürfte heute gegen den zurückgefallenen Xau-Vergleichsindex leicht zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 2,3 % auf 50,93 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Mandalay (-5,8 %), Pan American (-5,0 %) und Fortuna (-4,1 %) belastet und dürfte parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleinere Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,0 % auf 45,77 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen Tribune (+4,8 %), Gold Road (+3,7 %) und Silverlake (+3,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Gewinnmitnahmen bei der CGA (-6,5 %) und Lake Shore (-6,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,1 % auf 41,03 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (+30,0 %), Atlantic (+5,0 %) und Wildhorse (+4,8 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Perilya (-6,7 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds gegenüber dem TSX-Venture Vergleichsindex stabil entwickeln.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein weiterhin durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Dabei wurde relativ viel Silber nachgefragt. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf und 1 oz Känguruh geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 13.12.12


Der Goldpreisanstieg auf bis zu 1.723 $/oz wird im gestrigen New Yorker Handel abgefangen. Nachdem der Goldpreis im New Yorker Handel mit 1.712 $/oz schließt wird er mit einer nochmaligen Verkaufsattacke im Hongkonger Handel innerhalb von wenigen Minuten von 1.708 auf 1.695 $/oz gedrückt. Aktuell notiert der Goldpreis mit 1.698 $/oz um etwa 15 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien zeigen sich freundlicher und können sich trotz der Verkaufsattacken am physischen Goldmarkt erholen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

HSBC kauft sich mit 1,9 Mrd $ vom Vorwurf der Geldwäsche frei. Statt die Schuldigen zu verurteilen macht sich das US-Justizministerium zum Hehler aus den Gewinnen der Kriminalität. 1,9 Mrd $ entsprechen 15 % des Vorsteuergewinns der HSBC aus dem 1. Halbjahr 2012.
Kommentar: Auf welch ethischem Niveau wir angekommen sind, zeigt ein Kommentar, dass die Kriminalität im Bankensektor wegen der Größe und Bedeutung der HSBC für das globale Finanzsystem nicht mehr bekämpft werden kann. Wenn wir schon vor der globalen Bankenkriminalität kapitulieren, dann sollten wir wenigstens wie das US-Justizministerium daran teilhaben.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis bei einem schwächeren Dollar deutlich zurück (aktueller Preis 41.743 Euro/kg, Vortag 42.361 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nur leicht nach (aktueller Preis 32,98 $/oz, Vortag 33,11 $/oz). Platin gibt die Vortagesgewinne wieder ab (aktueller Preis 1.622 $/oz, Vortag 1.640 $/oz). Palladium gibt nach (aktueller Preis 687 $/oz, Vortag 696 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 2,5 % oder 4,1 auf 167,8 Punkte. Bei den Standardwerten verbessern sich Iamgold 4,4 % und New Gold 3,9 %. Bei den kleineren Werten erholen sich Lake Shore 13,9 %, Seabridge 8,3 % und Santa Fe 8,0 %. Bei den Silberwerten ziehen Kimber 14,3 %, Maya 8,0 % und Aurico 6,5 % an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlich. Harmony ziehen 4,8 % und Gold Fields 3,7 % an.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlicher. Bei den Produzenten verbessern sich Norton 7,5 %, Integra 3,9 % und Silverlake 3,1 %. Focus gibt 3,0 % nach. Bei den Explorationswerten ziehen Alkane 18,9 %, Papillon 9,0 % und Intrepid 6,3 % an. Castle fallen 18,3 %, Drake 7,8 % und Ampella 4,8 % zurück. Bei den Metallwerten verbessert sich Grange 5,9 %. Iluka gibt 5,6 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,9 % auf 122,89 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Papillon (+9,0 %), Norton (+7,5 %) und Noble (+4,4 %) sowie die kanadische Iamgold (+4,4 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Castle (-18,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,4 % auf 49,79 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Kimber (+14,3 %), Aurico (+6,5 %) und US-Silver (+4,9 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleinere Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,6 % auf 45,34 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Lake Shore (+13,9 %), CGA (+4,9 %) und Iamgold (+4,4 %) sowie die australischen Norton (+7,5 %), Integra (+3,9 %) und Silverlake (+3,1 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,3 % auf 41,19 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Haranga (+12,5 %), Atlantic (+7,0 %) und WCP (+6,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Indo Mines (-16,7 %) und Crucible (-14,3 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein weiterhin durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor ½ oz Aachener Dom (Sonderaktion) und kleineren Barren (1 oz bis 250g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 12.12.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.713 auf 1.710 $/oz leicht nach. Heute Morgen kann sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabilisieren und notiert aktuell mit 1.713 $/oz um etwa 3 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien zeigen sich weltweit nur wenig verändert.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Volumen des weltweiten außerbörslichen Derivatemarktes schrumpft um 10 % auf 639.000 Mrd $. Damit beträgt das Volumen aber immer noch etwa das 10-fache des Welt-BIP.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem nachgebenden Dollar seitwärts (aktueller Preis 42.361 Euro/kg, Vortag 42.416 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zeigt sich wenig verändert (aktueller Preis 33,11 $/oz, Vortag 33,08 $/oz). Platin zieht weiter stark an (aktueller Preis 1.640 $/oz, Vortag 1.620 $/oz). Palladium gibt leicht nach (aktueller Preis 696 $/oz, Vortag 698 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich ruhig.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,3 % oder 0,5 auf 163,7 Punkte. Bei den Standardwerten gibt Osisko nach einer schwächeren Produktionsmeldung für den November um 4,2 % nach. Bei den kleineren Werten fallen Aura 3,5 % und Carpathian 3,3 %. Entree können 9,8 %, Lake Shore 4,4 % und Orezone 4,2 % zulegen. Bei den Silberwerten gibt Maya 5,7 % nach. US-Silver kann um 4,0 % zulegen.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel seitwärts.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten können Northern Star 7,8 % (Explorationsmeldungen mit bis zu 295,0 g/t über 0,9 Meter), Ramelius 3,3 % und Troy 3,0 % zulegen. Stone fallen 20,0 %, Hill End 5,6 % und Tanami 3,2 %. Bei den Explorationswerten steigen Ampella 16,7 % und Red 5 um 12,3 % (Vortag +10,7 %). Signature fallen 40,0 %, Mutiny 8,7 % und Noble 8,0 %. Bei den Metallwerten steigen Paladin 7,8 % und Grange 6,3 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,3 % auf 124,02 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Northern Star (+7,8 %), Ramelius (+3,3 %) und Troy (+3,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Noble (-8,0 %), Excelsior (-6,0 %) und Papillon (-5,7 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds parallel zum Xau-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 1,6 % auf 50,00 Euro. Bester Fondswert ist heute US-Silver (+4,0 %). Der Fonds dürfte sich heute parallel zum Hui-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleine Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,2 % auf 45,61 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Lake Shore (+4,4 %) und Intern. Tower Hill (+4,1 %) sowie die australischen Ramelius (+3,3 %) und Troy (+3,0 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,3 % auf 41,19 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Haranga (+12,5 %), Atlantic (+7,0 %) und WCP (+6,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Indo Mines (-16,7 %) und Crucible (-14,3 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor ½ oz Aachener Dom (Sonderaktion) und 1/8 oz Deutsche Fichte (Sonderaktion) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und 1 oz Grizzly. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 11.12.12


Der Goldpreis schließt im gestrigen New Yorker Handel unverändert bei 1.713 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong nach und notiert aktuell mit 1.710 $/oz um etwa 2 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Hewlett-Packard muss 8,8 Mrd $ auf die Softwarefirma Autonomy abschreiben, die 2011 für 11,5 Mrd $ übernommen wurde.

US-Arbeitslosenquote sinkt im November von 7,9 auf 7,7 %.

Chinas Industrieproduktion wächst im November um 10,1 % (Vorjahresvergleich).


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis leicht nach (aktueller Preis 42.416 Euro/kg, Vortag 42.577 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber fällt leicht zurück (aktueller Preis 33,08 $/oz, Vortag 33,27 $/oz). Platin zieht weiter an (aktueller Preis 1.620 $/oz, Vortag 1.613 $/oz). Palladium kann die Gewinne der Vortage verteidigen (aktueller Preis 698 $/oz, Vortag 698 $/oz). Die Basismetalle zeigen sich freundlich. Nickel verbessert sich um 2,6 %, Zink um 1,6 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 1,3 % oder 2,1 auf 164,2 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Iamgold 2,6 % und New Gold 2,0 % an. Bei den kleineren Werten steigen Gold Reserve 8,5 %, Guyana 8,0 % und Riverstone 7,4 %. Golden Queen fallen 6,8 %, Klondex 5,4 % und Gabriel 5,0 % zurück. Bei den Silberwerten verbessern sich Silver Standard 5,2 % und Pan American 3,9 %. Kimber fallen 14,6 % und United 12,8 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Harmony erholt sich um weitere 4,1 % (Vortag +2,5 %).


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten steigen Stone 25,0 %, Alacer 3,3 % und Medusa 3,0 %. Norton fallen 9,1 % und Unity 3,7 %. Bei den Explorationswerten ziehen Red 5 um 10,7 % und Millennium 3,7 % an. Legend fallen 10,0 % und Golden Rim 7,2 % zurück. Bei den Metallwerten können Perilya 9,4 %, Western Areas 5,9 % und Pan Australian 5,1 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 2,1 % auf 122,39 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Western Areas (+5,9 %), Alacer (+3,3 %) und Medusa (+3,0 %) sowie die kanadische Guyana (+8,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Norton (-9,1 %), Unity (-3,7 %) und Gold Road (-3,6 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als sechstbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 2,0 % auf 49,23 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Silver Standard (+5,2 %) und Pan American (+3,9 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Kimber (-14,6 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 3. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleine Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,3 % auf 45,05 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Intern. Tower Hill (+4,3 %) und Lake Shore (+3,0 %) sowie die australischen Western Areas (+5,9 %) und Mincor (+4,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Norton (-9,1 %) und Gold Road (-3,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,2 % auf 41,06 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Gladiator (+20,0 %), Perilya (+9,4 %) und Equatorial (+5,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Mt Magnet (-9,1 %), Lemur (-7,0 %) und Voyager (-6,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor ½ oz Aachener Dom (Sonderaktion) und 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 10.12.12


Der Goldpreis verbessert sich am Freitag im New Yorker Handel von 1.697 auf 1.705 $/oz. Heute Morgen zieht der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter auf 1.708 $/oz an und notiert damit aktuell um etwa 8 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien können weltweit leicht zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Spaniens Arbeitslosenquote wächst im Septemberquartal auf den Rekordwert von 25 %.

Spanien stellt einen Antrag auf Bankenhilfe im Volumen von 39,5 Mrd Euro.

Reto Francioni, Chef der Deutschen Börse: „Die Krise ist an den Finanzmärkten zum Alltag geworden“.

Handelsblatt: „Weltbank warnt vor Krise“
Kommentar: Die Warnung der Weltbank kommt etwa 5 Jahre zu spät.

USA wollen das Auslandsnetz des militärischen Geheimdienstes auf 1.600 Mitarbeiter massiv aufbauen.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis bei einem stabileren Dollar zulegen (aktueller Preis 42.577 Euro/kg, Vortag 42.265 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber verbessert sich (aktueller Preis 33,27 $/oz, Vortag 33,00 $/oz). Platin zieht an (aktueller Preis 1.613 $/oz, Vortag 1.601 $/oz). Palladium kann leicht zulegen (aktueller Preis 698 $/oz, Vortag 694 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,9 % oder 1,5 auf 162,1 Punkte. Bei den Standardwerten erholt sich Centerra um 5,6 %. Bei den kleineren Werten gewinnen CGA 7,1 % und B2 Gold 5,1 %. Midway geben 5,8 % und Eco Oro 5,1 % nach. Bei den Silberwerten ziehen United 17,5 %, Excellon 9,3 % und Tahoe 4,8 % an. Kimber gibt 3,5 % ab.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Harmony erholt sich um 2,5 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen etwas freundlicher. Bei den Produzenten verbessern sich Citigold 11,1 % und Kingsgate 4,3 %. Tanami gibt 3,9 % ab. Bei den Explorationswerten ziehen Excelsior 11,4 %, Legend 11,1 % und Papillon 8,3 % an. Augur fallen 11,1 %, Drake 9,6 % und Ampella 8,5 % zurück. Bei den Metallwerten erholen sich Grange 7,0 %, Fortescue 6,9 % und Cape Lambert 6,8 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,4 % auf 119,85 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excelsior (+11,4 %), Papillon (+8,3 %) und Kingsgate (+4,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der YTC (-5,8 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen können.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als viertbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,2 % auf 48,27 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excellon (+9,3 %), Tahoe (+4,8 %) und Aurcana (+4,1 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Kimber (-3,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 3. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleine Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,5 % auf 44,47 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+7,1 %) und Kingsgate (+4,3 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,1 % auf 40,96 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildhorse (+7,7 %) und Haranga (+6,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Gladiator (-13,0 %) und Odyssey (-9,1 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein etwas rückläufiges Kaufinteresse auf ein wieder durchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand 1 oz Maple Leaf und 1 oz Känguruh geordert. Außerdem waren kleine Stückelungen (1/10-1/2 oz) sowie kleine Barren (1g und 10g) gefragt. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 07.12.12


Der Goldpreis erholt sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.692 auf 1.700 $/oz. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.700 $/oz um etwa 11 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit in engen Grenzen uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Umweltminister Peter Altmaier auf der Umweltkonferenz in Doha: „Es wird wahrscheinlich nicht den großen Durchbruch geben, der die Klimaprobleme dieser Welt löst“.
Kommentar: Das hätten im alle! auch vorher sagen können, er hätte zu hausen bleiben können und durch den Verzicht auf die unnötige Reise das Klima schonen können. Aber das Beiprogramm war wohl zu attraktiv.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann sich der Goldpreis bei einem festeren Dollar deutlich erholen (aktueller Preis 42.265 Euro/kg, Vortag 41.624 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber verbessert sich (aktueller Preis 33,00 $/oz, Vortag 32,69 $/oz). Platin zieht kräftig an (aktueller Preis 1.601 $/oz, Vortag 1.577 $/oz). Palladium steigt an (aktueller Preis 694 $/oz, Vortag 684 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich schwächer und fallen bis zu 2 % zurück.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,1 % oder 0,2 auf 160,6 Punkte. Bei den Standardwerten kann Eldorado um 1,7 % zulegen. Bei den kleineren Werten erholen sich Gold Canyon 5,8 %, Timmins 4,5 % und Richmont 3,1 %. Die Silberwerte zeigen sich wenig verändert.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. DRD erholt sich um 2,8 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen etwas freundlicher. Bei den Produzenten erholen sich Citigold und Hill End jeweils 5,9 % sowie Tanami 5,8 %. Beadell fällt um 5,0 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Northern Mining 12,5 %, Papillon 12,1 % und Mutiny 9,5 % an. Indochine fallen 8,0 % und Bassari 6,1 % zurück. Bei den Metallwerten erholt sich Cape Lambert 7,3 %. Gindalbie fällt 6,3 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 2,0 % auf 120,34 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Papillon (+12,1 %), Excelsior (-7,3 %) und YTC (+4,6 %). Der Fonds dürfte heute gegen den unveränderten Xau-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 2,1 % auf 48,19 Euro. Ohne auffällige Kursbewegungen dürfte sich der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleine Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,9 % auf 44,26 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Timmins (+4,5 %) und Richmont (+3,1 %) sowie die australischen Gold Road (+3,7 %) und St Barbara (+3,4 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,4 % auf 40,99 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Lemur (+4,9 %) und Gladiator (+4,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Crucible (-9,1 %), Indo Mines (-7,7 %) und Wildhorse (-5,8 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein anhaltend überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor den deutschen ½ oz Goldmünzen und 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 06.12.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.703 auf 1.694 $/oz nach. Heute Morgen fällt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter zurück und notiert aktuell mit 1.689 $/oz um etwa 16 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien zeigen sich weltweit schwach.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Deutsche Post sammelt am Kapitalmarkt mehrere Milliarden Euro ein, um Betriebsrenten zu finanzieren. Dazu Finanzchef Larry Rosen: „Wir erwarten einen positiven Ergebniseffekt“.
Kommentar: Die Finanzierung von Renten auf Pump hört sich nach einem sehr soliden Geschäftsmodell an. Vorbild könnte das Schneeballsystem der deutschen Staatsfinanzen sein.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem stabilisierten Dollar weiter nach (aktueller Preis 41.624 Euro/kg, Vortag 41.814 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 32,69 $/oz, Vortag 33,23 $/oz). Platin fällt zurück (aktueller Preis 1.577 $/oz, Vortag 1.592 $/oz). Palladium entwickelt sich stabil (aktueller Preis 684 $/oz, Vortag 682 $/oz). Die Basismetalle zeigen sich wenig verändert.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex bricht um 3,9 % oder 6,6 auf 160,4 Punkte ein. Bei den Standardwerten verlieren Iamgold 6,9 % und Eldorado 4,8 %. Bei den kleineren Werten fallen Midway 8,6 %, Romarco 8,1 % und Eco Oro 7,2 %. Gegen den Trend können sich Carpathian 5,3 %, Santa Fe 4,2 % und Alacer 3,3 % befestigen. Bei den Silberwerten geben Bear Creek 7,2 %, Sabina 4,9 % und Endeavour 4,7 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel schwächer. DRD fällt 5,3 % zurück.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwach. Bei den Produzenten fallen Northern Star 5,9 %, Endeavour 5,7 % und Teranga 5,5 %. Citigold können sich 4,1 % und Beadell 3,3 % befestigen. Bei den Explorationswerten geben Northern Mining 11,1 %, Intrepid 10,2 % und Papillon 7,9 % nach. Mutiny können 9,4 %, Drake 8,5 %, PMI Gold 7,3 % und Emmerson 7,1 % zulegen. Bei den Metallwerten gibt Mincor 5,1 % ab. Cape Lambert erholt sich um 5,1 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,4 % auf 122,74 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Papillon (-7,9 %), Northern Star (-5,9 %) und Endeavour (-5,7 %), der kanadischen Iamgold (-6,9 %) sowie der südafrikanischen DRD (-5,3 %) belastet, dürfte aber weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,2 % auf 49,22 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Bear Creek (-7,2 %), Sabina (-4,9 %) und Endeavour (-4,7 %) belastet, dürfte aber weniger als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleine Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,2 % auf 45,10 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Iamgold (-6,9 %), der australischen Endeavour (-5,7 %) und Mincor (-5,1 %) sowie der südafrikanischen DRD (-5,3 %) belastet, dürfte aber weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,0 % auf 41,14 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Intrepid (-10,2 %), Indo Mines (-7,1 %) und Endeavour (-5,7 %) belastet, dürfte aber weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein anhaltend überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden  1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 05.12.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.703 auf 1.697 $/oz nach. Heute Morgen kann sich der Goldpreis im späten Handel in Sydney und Hongkong erholen und notiert aktuell mit 1.705 $/oz um etwa 2 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich mit einer weiter nachgebenden Tendenz.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt-Titelseite: 2013 fehlen 3,5 Mrd Euro für Investitionen in die Infrastruktur.

Kommentar: Das für die Bankenrettung (Nachbefüllung der EAA) in diesem Haushaltsjahr 40 bis 50 Mrd Euro zur Verfügung stehen, die direkt in die Bundesschuld eingebucht werden, erfährt der suchende Leser nur wenn er die Nebensätze in versteckten Artikeln liest.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem weiterhin labilen Dollar leicht nach (aktueller Preis 41.814 Euro/kg, Vortag 41.928 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 33,23 $/oz, Vortag 33,37 $/oz). Platin stabilisiert sich (aktueller Preis 1.592 $/oz, Vortag 1.594 $/oz). Palladium entwickelt sich ruhig (aktueller Preis 682 $/oz, Vortag 682 $/oz). Die Basismetalle tendieren seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex kann um 0,1 % oder 0,1 auf 167,0 Punkte zulegen. Bei den Standardwerten erholt sich Goldcorp 1,7 %. Agnico Eagle fällt 1,9 % zurück. Bei den kleineren Werten verbessern sich Gabriel 8,5 %, Mansfield 6,1 % und Northern Dynasty 4,5 %. Intern. Minerals fallen 10,8 %, Gold Reserve 8,4 % und Carpathian 6,6 % zurück. Bei den Silberwerten geben Arian 3,9 % und Wildcat 3,5 % nach. MAG verbessert sich um 2,0 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel seitwärts. Anglogold kann um 1,8 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Oceana bricht nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung um 13,8 % ein. Resolute fallen 6,3 % und Citigold 5,8 % zurück. Endeavour erholt sich gegen den Trend um 5,5 %. Bei den Explorationswerten geben Arc 16,7 %, Gryphon 8,4 % und Excelsior 6,8 % nach. Red 5 zieht um 12,6 % an. Bei den Metallwerten fallen Grange 8,2 % und Western Areas 5,4 % zurück. Cape Lambert erholt sich um 5,4 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,2 % auf 124,48 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Endeavour (+5,5 %) und Noble (+4,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Oceana (-13,8 %), Excelsior (-6,8 %) und Resolute (-6,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex zurückfallen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als viertbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (+24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 2,5 % auf 49,30 Euro. Bester Fondswert ist heute MAG (+2,0 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Wildcat (-3,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleine Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,6 % auf 45,65 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Endeavour (+5,5 %) und Panoramic (+3,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Oceana (-13,8 %), Western Areas (-5,4 %) und Mincor (-4,8 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,7 % auf 41,54 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (+7,7 %), Mt Magnet (+5,7 %) und Endeavour (+5,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Wildhorse (-9,2 %), Gladiator (-8,3 %) und Crucible (-8,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Erneut werden wieder größere Einzelorders platziert. Im Goldbereich werden ½ oz Aachener Dom (Sonderaktion), 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf und 1/8 oz Deutscher Wald (Fichte) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert auf einem niedrigen Level. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 04.12.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.719 auf 1.716 $/oz leicht nach. Heute Morgen bricht er im Handel in Sydney und Hongkong ein (was sehr selten zu beobachten ist) und notiert aktuell mit 1.703 $/oz um etwa 16 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien geben weltweit nach.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt Überschrift: „Staatshaushalt ist 2012 schuldenfrei“. Im Artikel: „Zur Verbesserung gegenüber der Schätzung vom Sommer hat beigetragen, dass der Bund wegen guter Steuereinnahmen seine Neuverschuldung auf 25 Milliarden Euro begrenzt“.

Kommentar: Wer nur die Überschrift liest, fällt auf die Propaganda herein. Wer den Artikel liest erfährt, dass der deutsche Haushalt mit einer Neuverschuldung von 25 Mrd Euro als „schuldenfrei“ gilt.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem labilen Dollar deutlich nach (aktueller Preis 41.928 Euro/kg, Vortag 42.402 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann sich relativ gut behaupten (aktueller Preis 33,37 $/oz, Vortag 33,60 $/oz). Platin gibt nach (aktueller Preis 1.594 $/oz, Vortag 1.609 $/oz). Palladium entwickelt sich stabil (aktueller Preis 683 $/oz, Vortag 682 $/oz). Die Basismetalle büßen ihre Gewinne im Tagesverlauf ein und schließen unverändert.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 2,0 % oder 3,4 auf 166,9 Punkte. Bei den Standardwerten fallen Osisko 4,8 % und Centerra 4,0 % zurück. New Gold kann sich um 0,5 % befestigen. Bei den kleineren Werten gibt Mansfield 9,6 % nach. Standspring erholen sich 8,4 % und Wesdome 5,3 %. Bei den Silberwerten geben Bear Creek 12,0 %, Impact 8,7 %, Silver Bull 7,5 % und Wildcat 5,4 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel schwächer. Gold Fields fallen 4,9 % und Anglogold 3,0 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwächer. Bei den Produzenten fallen Stone 20,0 %, Integra 4,7 % und Silverlake 4,1 %. Bei den Explorationswerten fallen Ampella 7,6 % und Red 5 7,5 % zurück. Gegen den Trend können Emmerson 8,7 %, Indochine 7,7 % und Bassari 6,3 % zulegen. Bei den Basismetallwerten bricht Cape Lambert 14,0 % ein.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,9 % auf 125,99 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Integra (-4,7 %), Silverlake (-4,1 %) und Kingsgate (-3,9 %) belastet und dürfte etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (-24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,5 % auf 50,58 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Bear Creek (-12,0 %), Impact (-8,7 %) und Wildcat (-5,4 %) belastet und dürfte etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleine Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,8 % auf 46,41 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Lake Shore (-4,4 %) und Intern. Tower Hill (-3,3 %) sowie der australischen Panoramic (-5,0 %), Integra (-4,7 %) und Silverlake (-4,1 %) belastet und dürfte etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,2 % auf 41,85 Euro. Bester Fondswert ist heute Atlantic (+9,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Voyager (-11,1 %) und Integra (-4,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Auffällig ist die Platzierung von umfangreichen Einzelorders. Im Goldbereich werden ½ oz Aachener Dom (Sonderaktion), 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf und große Barren (500g und 1.000 g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 03.12.12


Der Goldpreis gibt am Freitag im New Yorker Handel von 1.730 auf 1.715 $/oz nach. Heute Morgen kann sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong vorsichtig erholen und notiert aktuell mit 1.719 $/oz um etwa 11 $/oz unter dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien neigen weltweit zu leichten Verlusten.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

US-Wohnbaubeginne erhöhen sich im Oktober um 3,6 % auf den höchsten Stand seit Juli 2008.

US-Mitarbeiter im Bereich Hypotheken erhöht sich in den letzten 9 Monaten um 9 % auf 285.000.

Oliver Behrens, Vizechef der Deka-Bank: „Die Kunden interessieren sich derzeit für drei Dinge: Goldmünzen, Immobilien und Konsum“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem labilen Dollar nach (aktueller Preis 42.402 Euro/kg, Vortag 42.722 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber fällt zurück (aktueller Preis 33,60 $/oz, Vortag 34,30 $/oz). Platin gibt nach (aktueller Preis 1.609 $/oz, Vortag 1.618 $/oz). Palladium verliert leicht (aktueller Preis 682 $/oz, Vortag 688 $/oz). Die Basismetalle erholen sich um 1 bis 2 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,0 % oder 1,7 auf 170,2 Punkte. Bei den Standardwerten gibt Centerra 2,2 % nach. Osisko kann um 0,4 % zulegen. Bei den kleineren Werten bricht Richmont um 25,8 % ein nachdem die Gesellschaft bekannt gegeben hat, die kleinste ihrer 3 Minen zu schließen. Sandspring fallen 11,7 % und Jaguar 7,0 %. Entree können 4,7 % sowie Santa Fe und Oromin jeweils 4,5 % zulegen. Bei den Silberwerten erholen sich Excellon 5,2 %, Kimber 4,4 % und Tahoe 3,4 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Gold Fields fällt um 2,3 % zurück.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten geben Citigold 7,3 %, Tribune 7,2 % und Dragon 5,9 % nach. Unity ziehen 12,5 %, Norton 4,8 % und St Barbara 4,0 % an. Bei den Explorationswerten fallen Drake 20,0 %, YTC 7,1 % und Emmerson 6,1 %. Cortona erholt sich um 6,7 %. Bei den Metallwerten fällt Gindalbie 11,9 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) notiert unverändert mit 127,14 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Unity (+12,5 %), Norton (+4,8 %) und St Barbara (+4,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Tribune (-7,2 %), YTC (-7,1 %) und Northern Star (-5,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.10.12 gibt der Fonds 1,5 % nach und verliert damit deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn beläuft sich der Verlust auf 4,9 % womit sich der Fonds jetzt wieder leicht besser als der Xau-Vergleichsindex präsentiert. Seit Auflage verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 27,1 % und kann den Xau-Vergleichsindex damit wieder schlagen (-24,0 %). Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 19,7 auf 19,2 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 4,9 % (Xau-Vergleichsindex -5,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,5 % auf 50,81 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excellon (+5,2 %), Kimber (+4,4 %) und Tahoe (+3,4 %). Der Fonds dürfte heute weniger als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.11.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,9 % und kann sich damit besser als der Hui-Vergleichsindex behaupten, der um 7,6 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn behauptet der Fonds noch einen kleinen Gewinn von 1,5 % und schneidet damit deutlich besser als der Hui-Vergleichsindex ab, der um 9,0 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt etwas weniger als der Kurs zurück, da der Fonds weiterhin kleine Zuflüsse verzeichnet.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 1,5 % (Hui-Vergleichsindex: -9,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,2 % auf 46,76 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Intern. Tower Hill (+2,9 %) sowie die australischen Norton (+4,8 %), St Barbara (+4,0 %) und Gold Road (+3,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Richmont (-25,8 %), Lake Shore (-4,2 %) sowie der australischen Tribune (-7,2 %) und Panoramic (-4,8 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 gibt der Fonds um 4,6 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 8,9 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds den Abstand zum Xau-Vergleichsindex damit weiter verringern, bleibt aber mit einem Verlust von 13,3 % noch hinter dem Vergleichsindex zurück, der um 5,1 % nachgibt. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,5 auf 5,2 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 13,3 % (Xau-Vergleichsindex: -5,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,4 % auf 42,33 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Voyager (+12,5 %), Wildhorse (+10,3 %) und WCP (+8,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Odyssey (-12,0 %) und Equatorial (-8,4 5). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.11.12 verliert der Fonds mit 7,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 6,1 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 57,7 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,9 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 2,8 auf 2,6 Mio Euro parallel zu den Kursverlusten leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 33,0 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -15,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein anhaltend überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden ½ oz Aachener Dom (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 30.11.12


Der Goldpreis entwickelt sich im gestrigen New Yorker Handel seitwärts und schließt unverändert bei 1.726 $/oz. Heute Morgen zieht der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong leicht an und notiert aktuell mit 1.730 $/oz um etwa 10 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Ex-Deutsche Bank Chef Josef Ackermann auf die Frage: „Und Sie selbst? Haben Sie Gold gekauft?“ Josef Ackermann: „Ich habe immer ein bisschen Gold gekauft“.
Kommentar: Die Kunden, die den Empfehlungen der Deutschen Bank gefolgt sind, dürften dies wenn überhaupt, dann erst ab 2011 getan haben.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem schwächeren Dollar seitwärts (aktueller Preis 42.722 Euro/kg, Vortag 42.723 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zieht an (aktueller Preis 34,30 $/oz, Vortag 33,64 $/oz). Platin verbessert sich (aktueller Preis 1.618 $/oz, Vortag 1.608 $/oz). Palladium steigt kräftig an (aktueller Preis 688 $/oz, Vortag 669 $/oz). Die Basismetalle zeigen sich freundlich und verbessern sich um etwa 1 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,3 % oder 0,5 auf 171,9 Punkte. Bei den Produzenten steigt New Gold um 3,4 %. Yamana gibt 3,0 % ab. Bei den kleineren Werten ziehen Sandspring 11,9 % und Carpathian 5,3 % (Vortag +5,6 %) an. Golden Queen fällt 6,8 % zurück. Bei den Silberwerten erholen sich Excellon 12,8 %, Silver Standard 4,5 % und Endeavour 4,4 %. United fallen 8,0 % und Kimber 4,3 % (Vortag -13,0 %) zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlicher. Gold Fields verbessert sich um 6,14 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten können Hill End 12,5 % und Regis 6,0 % zulegen. Northern Star fällt nach dem Teilverkauf eines Großaktionärs um 11,4 % zurück. Tanami gibt 6,0 % nach. Bei den Explorationswerten gewinnen Panterra 8,7 %, Mutiny 7,8 % und Excelsior 7,1 %. Emmerson fallen 6,7 % und Papillon 5,4 % zurück. Bei den Metallwerten gibt Lynas 5,2 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,2 % auf 127,14 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excelsior (+7,1 %), Troy (+3,2 %) und St Barbara (+3,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Northern Star (-11,4 %), Papillon (-5,5 %) und YTC (-5,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,5 % auf 50,55 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excellon (+12,8 %), Silver Standard (+4,5 %) und Endeavour (-4,4 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Kimber (-4,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,9 % auf 46,84 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Brigus (+3,0 %) sowie die australischen Troy (+3,2 %) und St Barbara (+3,2 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Yamana (-3,0 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex leicht zulegen können.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 2,9 % auf 42,17 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Lemur (+13,3 %), Crucible (+5,9 %) und Alcyone (+5,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Voyager (-11,1 %), Base (-8,3 %) und Indo Mines (-7,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag einen deutlichen Anstieg des Kaufinteresses auf ein leicht überdurchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Australian Nugget (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 29.11.12


Der Goldpreis wird im gestrigen New Yorker Handel innerhalb von wenigen Minuten von 1.740 auf 1.708 $/oz gedrückt, kann sich aber im Handelsverlauf wieder auf 1.720 $/oz erholen. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.720 $/oz um etwa 19 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien zeigen sich uneinheitlich und damit relativ stabil.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Europäischer Gerichtshof bestätigt, dass der ESM-Rettungsschirm nicht gegen das Haftungsverbot verstößt, nach dem ein EU-Staat nicht für die Verbindlichkeiten eines anderen geradestehen darf.
Kommentar: Genau wie die DDR eine demokratische Republik war.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis bei einem nachgebenden Dollar deutlich zurück (aktueller Preis 42.723 Euro/kg, Vortag 43.274 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 33,64 $/oz, Vortag 33,95 $/oz). Platin stabilisiert sich (aktueller Preis 1.608 $/oz, Vortag 1.607 $/oz). Palladium kann zulegen (aktueller Preis 669 $/oz, Vortag 663 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich uneinheitlich.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex kann sich nach einem schwachen Start in die Gewinnzone hocharbeiten und schließt mit einem Gewinn von 0,7 % oder 1,2 bei 171,4 Punkten. Bei den Standardwerten erholt sich Centerra um 2,9 %. Bei den kleineren Werten verbessert sich Carpathian 5,6 %. Oromin fallen 10,7 %, Aura 9,7 % und Orezone 5,8 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Anglogold erholt sich um 1,6 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten können St Barbara 4,3 % und Alacer 3,1 % zulegen. Hill End fallen 11,1 %, Unity 3,9 % und Tanami 3,6 % zurück. Bei den Explorationswerten verbessern sich Red 5 um 4,7 % und Noble um 4,2 %. Signature fallen 16,7 %, Excelsior 6,7 % und Northern Mining 5,3 % zurück. Bei den Metallwerten gewinnt Paladin 5,4 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,7 % auf 128,70 Euro. Die besten Werte sind heute St Barbara (+4,3 %) und Noble (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Excelsior (-6,7 %) und Unity (-3,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,6 % auf 50,82 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Kimber (-13,0 %), Wildcat (-5,0 %) und MAG (-5,0 %) belastet und dürfte gegen den Hui-Vergleichsindex leicht zurückfallen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,3 % auf 47,26 Euro. Bester Fondswert ist heute St Barbara (+4,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Lake Shore (-4,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,7 % auf 43,41 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Atlantic (+17,1 %), WCP (+9,3 %) und Crucible (+6,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Base (-9,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegenüber dem TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Dabei sind wieder umfangreiche Einzelorders zu beobachten. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor ½ oz Aachener Dom (Sonderaktion) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer unverändert. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 28.11.12


Der Goldpreis verliert im gestrigen New Yorker Handel von 1.748 auf 1.742 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter nach und notiert aktuell mit 1.739 $/oz um etwa 9 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien fallen weltweit erneut zurück.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Regierungskreise: „Insgesamt wird die Nachbefüllung der EAA den Schuldenstand Deutschlands um etwa 40 bis 50 Milliarden Euro in die Höhe treiben“.
Kommentar: Keiner kennt die EAA, niemand wird für den Schaden verantwortlich gemacht, für den 40 bis 50 Mrd Euro aus dem Haushalt „nachbefüllt“ werden. Niemand schreit „Skandal“ und fordert Rücktritte. Keine Zeitung klärt auf. Still und heimlich werden die Löcher der Banken mit neuen Staatsschulden gestopft.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem stabileren Dollar seitwärts (aktueller Preis 43.274 Euro/kg, Vortag 43.333 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 33,95 $/oz, Vortag 34,10 $/oz). Platin verliert (aktueller Preis 1.607 $/oz, Vortag 1.619 $/oz). Palladium gibt die Vortagesgewinne wieder ab (aktueller Preis 663 $/oz, Vortag 671 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich stabil. Nickel erholt sich um 1,5 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 2,2 % oder 3,8 auf 170,2 Punkte. Bei den Standardwerten geben Centerra 7,0 % und Goldcorp 4,6 % nach. Bei den kleineren Werten fallen Goldgroup 6,4 % und Premier 6,2 %. Santa Fe können 13,6 % und Oromin 5,6 % zulegen. Bei den Silberwerten geben Excellon 7,5 %, Fortuna 4,7 % und Tahoe 4,1 % nach. Arian erholt sich um 12,0 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel schwächer. Harmony fallen 3,9 % und Anglogold 3,8 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen ebenfalls schwächer. Bei den Produzenten fallen Alacer 5,8 % und St Barbara 5,0 %. Citigold erholen sich 5,6 % und Unity 4,0 %. Bei den Explorationswerten fallen Arc 20,0 %, Intrepid 10,5 % und Ampella 8,1 %. YTC können 10,8 % und Drake 5,6 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,0 % auf 127,85 Euro. Die besten Werte sind heute YTC (+10,8 %), Castle (+4,2 %) und Unity (+4,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Alacer (-5,8 %), St Barbara (-5,0 %) und Excelsior (-4,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex leicht zulegen können.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,9 % auf 51,63 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Excellon (-7,5 %), Fortuna (-4,7 %) und Tahoe (-4,1 %) belastet und dürfte parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) notiert unverändert bei 47,38 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der CGA (-4,4 %) sowie den australischen Mincor (-5,9 %), Panoramic (-5,2 %) und St Barbara (-5,0 %) belastet und dürfte deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,6 % auf 43,10 Euro. Bester Fondswert ist heute Crucible (+6,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Intrepid (-10,5 %), Pacific Ore (-10,0 %) und Lemur (-9,4 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein leicht unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden ½ oz Aachener Dom (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer wieder leicht erhöht. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 27.11.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel leicht von 1.750 auf 1.749 $/oz nach. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.748 $/oz um etwa 1 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Einführung der Steuer auf Finanzgeschäfte verzögert sich bis 2016.
Kommentar: Solange dauert es also bis die Investmentbanken Konstruktionen entwickelt haben, um die Steuer umgehen zu können.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis seitwärts (aktueller Preis 43.333 Euro/kg, Vortag 43.355 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann die Gewinne der Vortage behaupten (aktueller Preis 34,10 $/oz, Vortag 34,13 $/oz). Platin steigt weiter an (aktueller Preis 1.619 $/oz, Vortag 1.611 $/oz). Palladium verbessert sich (aktueller Preis 671 $/oz, Vortag 663 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich stabil.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex kann sich im Tagesverlauf erholen und schließt mit einem kleinen Minus von 0,2 % oder 0,4 bei 174,0 Punkten. Bei den Standardwerten können Kinross 2,8 % und Agnico Eagle 1,5 % zulegen. Osisko gibt 2,2 % nach. Bei den kleineren Werten verbessern sich Gold Reserve 4,4 % sowie Romarco und Goldgroup jeweils 4,0 %. Eco Oro fallen 11,8 %, Santa Fe 6,4 % und Sandspring 6,3 % zurück. Bei den Silberwerten verbessert sich Impact um 3,1 %. Arian geben 3,9 %, Alexco 3,8 % und Wildcat 3,7 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. DRD verbessert sich um 1,4 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten verbessern sich Tribune 7,8 % und Hill End 5,9 %. Stone fallen 9,1 % und Endeavour 5,4 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Excelsior nach extrem guten Bohrergebnissen 30,6 % und Intrepid 15,5 % an. Red 5 fällt um 10,6 % zurück. Bei den Metallwerten kann Iluka 8,0 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,6 % auf 126,65 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excelsior (+30,6 %), Tribune (+7,8 %) und Noble (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Endeavour (-5,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex leicht zulegen können.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 1,8 % auf 52,09 Euro. Bester Fondswert ist heute Intrepid (+3,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Alexco (-3,8 %) und Wildcat (-3,7 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,6 % auf 47,38 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Tribune (+7,8 %), Mincor (+3,9 %) und St Barbara (+3,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Endeavour (-5,4 %) und Ramelius (-3,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,8 % auf 43,35 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Intrepid (+15,5 %) und WCP (+8,8 %). Der Fonds dürfte heute gegen den TSX-Venture Vergleichsindex leicht zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor ½ oz Aachener Dom (Sonderaktion) und 1 oz Krügerrand geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 26.11.12


Der Goldpreis steigt am Freitag im New Yorker Handel sprunghaft von 1.734 auf 1.752 $/oz an. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong leicht nach und notiert aktuell mit 1.749 $/oz um etwa 18 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit freundlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt: „Deutschlands Nettozahlerposition wird sich für die nächste siebenjährige Finanzperiode der EU verschlechtern“.
Kommentar: Die Begründung für die schwindenden Leserzahlen in der Mainstreampresse liegt auch darin, dass die Leser heute so gut informiert sind, dass sie quasi darum betteln müssen, dass sie in ihrer Tageszeitung endlich auch das lesen können, was sie schon längst wissen, dies aber erst gedruckt wird, wenn die Wirklichkeit die Regierungspropaganda ad absurdum geführt hat.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis gegen den nachgebenden Dollar zulegen (aktueller Preis 43.355 Euro/kg, Vortag 43.138 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber steigt an (aktueller Preis 34,13 $/oz, Vortag 33,44 $/oz). Platin gewinnt deutlich (aktueller Preis 1.611 $/oz, Vortag 1.584 $/oz). Palladium verbessert sich (aktueller Preis 663 $/oz, Vortag 655 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 1,8 % oder 3,0 auf 174,3 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen New Gold 2,8 % und Iamgold 2,5 % an. Bei den kleineren Werten erholen sich Aura 10,3 %, Golden Star 9,8 % und Mc Ewen 7,8 %. Carpathian fallen 6,7 % und Entree 5,2 % zurück. Bei den Silberwerten ziehen Kimber 13,7 %, Wildcat 8,0 % und Alexco 5,3 % an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Harmony verbessert sich um 3,3 %. DRD gibt 1,4 % nach.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlicher. Bei den Produzenten steigen Stone 10,0 %, Unity 8,3 % und Kingsgate 3,3 %. Hill End fällt 10,5 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Signature 20,0 %, Drake 13,3 % und YTC 12,5 % an. Castle geben 7,7 %, Golden Rim 7,4 % und Azumah 5,7 % nach. Bei den Metallwerten erholen sich Mincor 6,2 % und Pan Australian 5,3 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,7 % auf 128,71 Euro. Die besten Fondswerte sind heute YTC (+12,5 %), Unity (+8,3 %) und Kingsgate (+3,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Castle (-7,7 %), Azumah (-5,7 %) und Noble (-4,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,6 % auf 51,16 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Kimber (+13,7 %), Wildcat (+8,0 %) und Alexco (+5,3 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,1 % auf 47,68 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Richmont (+5,3 %) und Brigus (+4,0 %) sowie die australischen Mincor (+6,2 %) und Kingsgate (+3,3 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) notiert unverändert bei 43,02 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Alcyone (-6,8 %) und Lemur (-5,6 %) belastet und dürfte etwas weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und den australischen Lunar-Münzen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer weiter abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 23.11.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen verkürzten New Yorker Handel von 1.731 auf 1.730 $/oz leicht nach. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.731 $/oz auf dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien zeigen sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Kanzlerin Angela Merkel: „Diese Bundesregierung ist die erfolgreichste Bundesregierung seit der Wiedervereinigung“.
Kommentar: Gemessen an der Neuverschuldung ist das richtig, was aber nur einen Erfolg für sehr wenige bedeutet.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem nachgebenden Dollar leicht nach (aktueller Preis 43.138 Euro/kg, Vortag 43.318 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann die Gewinne leicht ausbauen (aktueller Preis 33,44 $/oz, Vortag 33,35 $/oz). Platin entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 1.584 $/oz, Vortag 1.582 $/oz). Palladium zieht an (aktueller Preis 655 $/oz, Vortag 643 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex wird wegen des Feiertages nicht notiert. Bei den in Kanada gehandelten Werten gibt Yamana 1,0 % ab. Bei den kleineren Werten verliert Orezone 4,3 %. Banro erholen sich 8,0 %, Richmont 7,8 % und Gold Resource 7,1 %. Bei den Silberwerten fällt United 8,0 %. Orko können 2,6 % und Coeur d’Alene 2,5 % zulegen.


Die südafrikanischen Werte werden im New Yorker Handel nicht notiert.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Evolution 5,1 % und St Barbara 4,0 %. Stone erholt sich um 25,0 %. Bei den Explorationswerten fallen Signature 16,7 % und Panterra 14,8 %. Red 5 kann um 13,5 % zulegen. Bei den Metallwerten gibt Grange 4,1 % nach. Lynas kann 6,7 % (Vortag +7,1 %) zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,4 % auf 127,82 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Azumah (+6,1 %) und Ramelius (+3,2 %) sowie die kanadische Guyana (+6,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Evolution (-5,1 %), St Barbara (-4,0 %) und YTC (-3,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den unveränderten Xau-Vergleichsindex leicht zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,4 % auf 51,47 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Orko (+2,6 %) und Coeur d’Alene (+2,5 %). Der Fonds dürfte sich heute parallel zum unveränderten Hui-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) gibt um 0,1 % auf 47,64 Euro nach. Die besten Fondswerte sind heute Richmont (+7,8 %) und Brigus (+4,2 %) sowie die australische Ramelius Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Evolution (-5,1 %) und St Barbara (-4,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,3 % auf 43,12 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Base (+9,8 %), Atlantic (+7,1 %) und Lemur (+5,9 %). Der Fonds dürfte heute gegen den TSX-Venture Vergleichsindex leicht zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag eine deutliche Umsatzbelebung auf ein leicht überdurchschnittlich hohes Niveau. Auffällig sind dabei erneut einzelne umfangreiche Kauforders. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und den australischen Lunar-Münzen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 22.11.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.726 auf 1.729 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel von Sydney und Hongkong weiterhin freundlich und notiert aktuell mit 1.731 $/oz um etwa 7 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien können sich weltweit erholen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt: „Gold-Rally wird wohl auch im nächsten Jahr weitergehen“. „Laut der Median-Prognose von 16 Analysten wird der Goldpreis 2013 zulegen und in den letzten drei Monaten im Durchschnitt bei 1925 Dollar je Unze liegen“.
Kommentar: Das Handelsblatt veröffentlicht keinen Vergleich zur Median-Prognose der 16 Analysten der letzten 12 Jahre. Sonst würde niemand die aktuelle Prognose ernst nehmen.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem nachgebenden Dollar leicht nach (aktueller Preis 43.318 Euro/kg, Vortag 43.440 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zeigt sich stark (aktueller Preis 33,35 $/oz, Vortag 33,00 $/oz). Platin kann zulegen (aktueller Preis 1.582 $/oz, Vortag 1.570 $/oz). Palladium zieht an (aktueller Preis 634 $/oz, Vortag 643 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich in engen Grenzen uneinheitlich.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 1,4 % oder 2,3 auf 171,3 Punkte. Bei den Produzenten steigen Centerra 5,8 %, Osisko 3,9 % und Yamana 3,0 %. Bei den kleineren Werten erholen sich Gold Resource 7,1 %, Midway 5,2 % und Orezone 5,1 %. Entree fallen 6,0 % und Banro 5,9 % (Vortag -12,5 %) zurück. Bei den Silberwerten kann Arian 6,0 % zulegen. Kimber fallen 8,7 %, Wildcat 4,7 % und Mandalay 3,9 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Gold Fields verbessert sich um 0,9 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten steigen Tribune 6,6 %, Hill end 5,6 % und Endeavour 4,2 %. St Barbara fällt um 5,8 % nachdem das Unternehmen die Produktionsplanung für 2013 von 435.000 auf 400.000 oz zurückgenommen hat. Bei den Explorationswerten ziehen PMI 8,5 %, Drake 7,1 % und YTC 5,5 % an. Bei den Metallwerten steigen Lynas 7,1 %, Grange 4,3 % und Alumina 4,2 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,7 % auf 128,35 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Tribune (+6,6 %), YTC (+5,5 %), Noble (+4,2 %) und Endeavour (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der St Barbara (-5,8 %) und Kingsgate (-2,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex zurückfallen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,3 % auf 51,27 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Kimber (-8,7 %), Wildcat (-4,7 %) und Mandalay (-3,9 %) belastet und dürfte etwas weniger als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,7 % auf 47,67 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Yamana (+3,0 %) sowie die australischen Tribune (+6,6 %) und Endeavour (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Detour (-3,7 %) (Kapitalerhöhung) sowie der australischen St Barbara (-5,8 %) und Kingsgate (-2,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,3 % auf 43,15 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildhorse (+10,9 %) und Endeavour (+4,2 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Auffällig sind dabei einzelne sehr umfangreiche Kauf- und Verkauforders. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und den australischen Lunar-Münzen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich bei etwa 1 Verkäufer auf 6 Käufer eingependelt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 21.11.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.731 auf 1.728 $/oz leicht nach. Heute Morgen fällt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter zurück und notiert aktuell mit 1.724 $/oz um etwa 11 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien verzeichnen leichte Gewinnmitnahmen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Grüne kritisieren schwere Datenschutzmängel beim Swift-Abkommen. Das Swift-Abkommen ermöglicht es US-Behörden unkontrolliert Bankgeschäfte deutscher Bürger abzufragen. Nachdem die US-Behörden die Daten bis 2008 heimlich abgerufen haben, wurde im August 2008 ein Abkommen geschlossen.
Prognose: An dem Abkommen wird nichts geändert werden.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem stabilen Dollar leicht nach (aktueller Preis 43.440 Euro/kg, Vortag 43.615 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 33,00 $/oz, Vortag 33,20 $/oz). Platin fällt zurück (aktueller Preis 1.570 $/oz, Vortag 1.579 $/oz). Palladium gibt wieder nach (aktueller Preis 634 $/oz, Vortag 643 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich in engen Grenzen uneinheitlich.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,9 % oder 1,6 auf 169,0 Punkte. Bei den Standardwerten gibt Centerra 3,5 % nach. Bei den kleineren Werten fallen Banro 12,5 % und Riverstone 10,0 %. Midway kann um 7,1 % zulegen. Bei den Silberwerten fallen Tahoe 5,0 % und US-Silver 4,8 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Gold Fields verliert 1,8 %. DRD kann um 0,8 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen etwas schwächer. Bei den Produzenten gibt Stone 11,1 % nach. Beadell kann um 9,0 % zulegen. Bei den Explorationswerten fallen Augur 10,0 %, Ampella 7,4 % und Indochine 6,9 %. Bei den Metallwerten verlieren Cape Lambert 5,9 % und Rex 5,1 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,2 % auf 126,18 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Norton (+2,5 %) und Oceana (+2,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Excelsior (-5,3 %) und Azumah (-4,8 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich gegen den Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 2,3 % auf 51,96 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Tahoe (-5,0 %) und US-Silver (-4,8 %) belastet und dürfte parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,6 % auf 47,32 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Norton (+2,5 %) und Oceana (+2,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Lake Shore (-4,9 %) und Gold Road (-3,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich gegen den Xau-Vergleichsindex ansteigen.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,9 % auf 43,27 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mt Magnet (+14,3 %) und Base (+13,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Atlantic (-12,5 %), Lemur (-7,4 %) und Alcyone (-6,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und 1/8 oz Fichte (Sonderaktion) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich bei etwa 1 Verkäufer auf 6 Käufer eingependelt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 20.11.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.724 auf 1.732 $/oz. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiterhin freundlich und notiert aktuell mit 1.735 $/oz um etwa 13 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien erholen sich nach dem nochmaligen Ausverkauf in der Vorwoche teilweise sprunghaft.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

BIP der Eurozone schrumpft im Septemberquartal um 0,6 % (Vorjahresquartalsvergleich).


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis zieht der Goldpreis bei einem relativ stabilen Dollar deutlich an (aktueller Preis 43.615 Euro/kg, Vortag 43.097 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber steigt über die 33 $/oz-Marke (aktueller Preis 33,20 $/oz, Vortag 32,63 $/oz). Platin kann zulegen (aktueller Preis 1.579 $/oz, Vortag 1.566 $/oz). Palladium erholt sich (aktueller Preis 643 $/oz, Vortag 633 $/oz). Die Basismetalle verbessern sich um etwa 2 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex steigt um 3,0 % oder 4,9 auf 170,6 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Agnico Eagle 6,3 %, Eldorado 5,6 % sowie Centerra und New Gold jeweils 5,1 % an. Bei den kleineren Werten steigen Aura 8,9 %, Gold Resource 8,7 % und Golden Queen 8,5 %. Gegen den Trend geben Monument 5,2 % und Eco Oro 4,8 % nach. Bei den Silberwerten gewinnen Wildcat 12,5 %, Kimber 10,4 % und United 8,5 %. MAG fällt 11,8 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Harmony verbessert sich um 2,9 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten steigen Saracen 5,8 % und Evolution 4,3 %. Bei den Explorationswerten erholen sich Castle 12,5 %, Gold Road 7,4 % und Gryphon 7,2 %. Augur fällt 14,3 % zurück. Bei den Metallwerten ziehen Paladin 9,0 %, Iluka 8,0 % und Panoramic 5,7 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) erholt sich um 0,1 % auf 124,72 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Castle (+12,5 %), Gold Road (+7,4 %) und YTC (+5,9 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 2,3 % auf 50,81 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildcat (+12,5 %), Kimber (+10,4 %) und Impact (+6,8 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der MAG. Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex weiter zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,0 % auf 46,56 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+5,5 %) sowie die australischen Gold Road (+7,4 %), Saracen (+5,8 %) und Panoramic (+5,7 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,3 % auf 43,66 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Base (+8,2 %), Voyager (+5,9 %) und Saracen (+5,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Wildhorse (-11,7 %) und Mt Magnet (-10,9 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand, 250g-Barren und 1/8 oz Fichte (Sonderaktion) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 6 Käufer weiter abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 19.11.12


Der Goldpreis erholt sich am Freitag im New Yorker Handel vorsichtig von 1.711 auf 1.714 $/oz. Heute Morgen zieht der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter an und notiert aktuell mit 1.722 $/oz um etwa 8 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien können sich leicht erholen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Finanzminister Wolfgang Schäuble: „Wir haben im Moment etwas weniger Probleme als andere. Aber das ist auch nur vorübergehend“.
Kommentar: Da Wolfgang Schäuble die Politik derzeit maßgeblich mitgestaltet, muss die Aussage als Drohung verstanden werden.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis bei einem nachgebenden Dollar leicht zurück (aktueller Preis 43.097 Euro/kg, Vortag 43.187 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber verbessert sich (aktueller Preis 32,63 $/oz, Vortag 32,44 $/oz). Platin kann leicht zulegen (aktueller Preis 1.566 $/oz, Vortag 1.559 $/oz). Palladium erholt sich (aktueller Preis 633 $/oz, Vortag 624 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich uneinheitlich.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex erholt sich um 0,8 % auf 165,7 Punkte. Bei den Standardwerten können Kinross und Yamana jeweils 2,0 % zulegen. Bei den Silberwerten ziehen Orko 14,5 %, Wildcat 6,7 % und Silver Standard 3,7 % an. Fresnillo gibt 3,6 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Harmony verbessert sich um 2,3 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlicher. Bei den Produzenten steigen Tanami 15,2 %, Hill End 12,5 % und Ramelius 8,4 %. Bei den Explorationswerten ziehen Emmerson 14,3 % und Gold Road 12,5 % an. Signature fallen 40,0 %, Gryphon 8,1 % und Papillon 7,4 % zurück. Bei den Metallwerten erholen sich Lynas 14,4 %, Paladin 8,5 % und Rex 6,3 %. Perilya gibt 7,0 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 3,6 % auf 124,60 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Gold Road (+12,5 %), Ramelius (+8,4 %) und Alacer (+5,8 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Papillon (-7,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 3,4 % auf 49,68 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Orko (+14,5 %), Wildcat (+6,7 %) und Silver Standard (+3,7 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 3,4 % auf 46,10 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Gold Road (+12,5 %), Ramelius (+8,4 %) und Integra (+5,0 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 2,4 % auf 43,52 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildhorse (+20,0 %) und Integra (+5,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Haranga (-11,1 %) und Equatorial (-10,4 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende einen weiteren Anstieg des Kaufinteresses auf ein wieder durchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und 1/8 oz Fichte (Sonderaktion) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 5 Käufer wieder leicht abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 16.11.12


Der Goldpreis schließt im gestrigen New Yorker Handel nach größeren Schwankungen unverändert bei 1.716 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong leicht nach und notiert aktuell mit 1.714 $/oz um etwa 10 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien setzen ihren steilen kurzfristigen Abwärtstrend fort und verlieren die relative Stärke aus dem September und Oktober mittlerweile komplett.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Rohstahlproduktion sinkt in den ersten 10 Monaten um 4,4 % auf 36,1 Mio t.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem stabilen Dollar nach (aktueller Preis 43.187 Euro/kg, Vortag 43.514 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 32,44 $/oz, Vortag 32,65 $/oz). Platin fällt zurück (aktueller Preis 1.559 $/oz, Vortag 1.573 $/oz). Palladium gibt weiter nach (aktueller Preis 624 $/oz, Vortag 633 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich uneinheitlich.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 2,5 % (Vortag -4,7 %) oder 4,1 auf 164,4 Punkte. Bei den Standardwerten geben Centerra 5,5 %, Agnico Eagle 5,0 % und New Gold 4,5 % nach. Bei den kleineren Werten fallen Sandstorm 12,1 %, Riverstone 9,7 % und Entree 9,6 %. Gabriel können gegen den Trend 10,0 % und Belo Sun 6,0 % zulegen. Bei den Silberwerten fallen Silvercrest 9,3 %, Orko 8,8 % und Fortuna 7,4 %. Excellon erholt sich um 4,9 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Anglogold verliert 3,5 % (Vortag -4,6 %). DRD kann sich gegen den Trend um 3,4 % befestigen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Endeavour 5,0 % und Focus 3,0 %. Hill End erholt sich um 5,9 %. Bei den Explorationswerten geben Gold Road 8,0 % und Mutiny 7,0 % nach. Azumah erholt sich um 5,0 %. Bei den Metallwerten geben Rex 6,6 % und Mincor 4,9 % nach. Western Areas kann um 4,0 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 2,8 % auf 129,27 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Azumah (+5,0 %), Western Areas und die südafrikanische DRD Gold (+3,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Gold Road (-8,0 %), Endeavour (-5,0 %) und Noble (-4,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 4,8 % auf 51,44 Euro. Bester Fondswert ist heute Excellon (+4,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Silvercrest (-9,3 %), Orko (-8,8 %) und Fortuna (-7,4 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 3,5 % auf 47,73 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australische Western Areas (+4,0 %) und die südafrikanische DRD Gold (+3,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der CGA (-7,6 %), Richmont (-7,3 %) und Brigus (-6,1 %) sowie der australischen Gold Road (-8,0 %), Endeavour (-5,0 %) und Mincor (-4,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 2,2 % auf 44,59 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mt Magnet (+14,8 %, Vortag +8,0 %), Atlantic (+4,4 %) und Intrepid (+3,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Endeavour (-5,0 %), WCP (-4,8 %) und Focus (-3,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein leicht anziehendes aber immer noch unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 4 Käufer nochmals etwas erhöht. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 15.11.12


Der Goldpreis kann im gestrigen New Yorker Handel leicht von 1.723 auf 1.728 $/oz zulegen. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong wieder nach und notiert aktuell mit 1.724 $/oz um etwa 4 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien brechen weltweit ein und verlieren ihre relative Stärke aus dem September und Oktober mittlerweile fast vollständig.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Deutsche Banken zahlen 2012 eine Bankenabgabe von 692 Mio Euro.
Kommentar: Die aus der Bankenkrise resultierende Verschuldung Deutschlands beläuft sich Ende 2011 auf 293,2 Mrd Euro. Bei einer Finanzierung zu 2 % bezahlt der deutsche Steuerzahler demnach jährlich 5,9 Mrd Euro Zinsen. Da die Kredite bei den gleichen Banken aufgenommen werden, die mit Steuergeldern gerettet wurden, erhalten die Banken die Zinseinnahmen für die Finanzierung er eigenen Rettung abzüglich der Refinanzierung bei der EZB. Bei einem Refinanzierungssatz von 0,5 % fließen von den Zinseinnahmen der Banken über 5,9 Mrd Euro demnach 1,5 Mrd Euro an die EZB. Es verbleiben demnach für die Banken Einnahmen von jährlich 4,4 Mrd Euro, die aus ihrer eigenen Rettung resultieren. Davon bezahlen die Banken 2012 einen kleinen Beitrag von 692 Mio Euro zurück. Es verbleibt ihnen damit 2012 ein Gewinn von 3,7 Mrd Euro, der aus ihrer eigenen Rettung resultiert.

Zusammenfassung:

1. Banken werden mit Steuergelder in Höhe von 293,2 Mrd Euro gerettet.
2. Staat nimmt 293,2 Mrd Euro Kredite bei den Banken auf, die gerettet wurden.
3. Staat bezahlt dafür jährlich 5,9 Mrd Euro Zinsen (2 %) an die Banken, die gerettet wurden.
4. Die Banken bezahlen von den Einnahmen jährlich 1,5 Mrd Euro (0,5 %) an die EZB.
5. Die Banken bezahlen 2012 eine Bankenabgabe von 692 Mio Euro.
6. Den Banken verbleibt ein jährlicher Gewinn von 3,7 Mrd Euro aus ihrer eigenen Rettung.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis bei einem nachgebenden Dollar leicht zurück (aktueller Preis 43.514 Euro/kg, Vortag 43.672 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann die Gewinne des Vortags verteidigen (aktueller Preis 32,65 $/oz, Vortag 32,63 $/oz). Platin fällt zurück (aktueller Preis 1.573 $/oz, Vortag 1.595 $/oz). Palladium gibt einen Teil der Vortagesgewinne ab (aktueller Preis 633 $/oz, Vortag 646 $/oz). Die Basismetalle stabilisieren sich auf einem tiefen Niveau.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex bricht um 4,7 % oder 8,2 auf 168,5 Punkte ein. Iamgold verliert nach einem enttäuschenden Quartalsergebnis und einer Rücknahme der Produktionsaussichten für 2013 19,5 % des Börsenwertes. Centerra gibt 5,8 % nach. Bei den kleineren Werten fallen Gold Resource 14,0 %, Jaguar 12,1 % (Vortag -17,0 %) und Rainy River nach einer Kapitalerhöhung 11,1 %. Gegen den Trend erholt sich Goldgroup um 9,7 %. Bei den Silberwerten geben Wildcat 10,3 %, First Majestic 7,9 % und Kimber 7,4 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel schwächer. Anglogold verlieren 4,6 % und Gold Fields 4,4 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen erneut schwächer. Bei den Produzenten fallen Focus 8,3 %, Kingsgate 6,6 % und Northern Star 6,1 %. Bei den Explorationswerten fallen Red 5 und Emmerson jeweils 8,3 % sowie Ampella 7,9 %. Drake können sich 7,1 % und Azumah 5,3 % verbessern. Bei den Metallwerten fallen Mincor 8,6 %, Lynas 7,6 % und Rex 5,0 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 2,2 % auf 133,04 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Azumah (+5,3 %) und Papillon (+2,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Focus (-8,3 %), Gold Road (-7,4 %), Kingsgate (-6,6 %) und Northern Star (-6,1 %) sowie den kanadischen Iamgold (-19,5 %) und Silver Wheaton (-6,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zurückfallen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,3 % auf 54,01 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Wildcat (-10,3 %), First Majestic (-7,9 %) und Kimber (-7,4 %) belastet und dürfte parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 2,3 % auf 49,46 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Iamgold (-19,5 %), Silver Wheaton (-6,4 %) und Intern. Tower Hill (-6,0 %) sowie der australischen Mincor (-8,6 %), Gold Road (-7,4 %) und Kingsgate (-6,6 %) belastet und dürfte etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,3 % auf 45,61 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mt Magnet (+8,0 %) und Odyssey (+3,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Focus (-8,3 %) und Atlantic (-6,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds deutlich weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein weiterhin unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den 1 oz Maple Leaf, den 1 oz Philharmoniker sowie den australischen 1 kg Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 5 Käufer relativ hoch erhöht. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 14.11.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel unter größeren Schwankungen von 1.728 auf 1.724 $/oz nach. Heute Morgen stabilisiert sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong und notiert aktuell mit 1.728 $/oz um etwa 3 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien fallen weltweit erneut zurück und bauen ihre relative Stärke aus dem September und Oktober weiter ab.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Japans BIP gibt im Septemberquartal um 3,5 % nach (Vorquartalsvergleich).


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem stabilen Dollar seitwärts (aktueller Preis 43.672 Euro/kg, Vortag 43.710 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann zulegen (aktueller Preis 32,63 $/oz, Vortag 32,30 $/oz). Platin zieht kräftig an (aktueller Preis 1.595 $/oz, Vortag 1.563 $/oz). Palladium haussiert (aktueller Preis 646 $/oz, Vortag 611 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,1 % oder 2,0 auf 176,7 Punkte. Bei den Standardwerten geben Centerra 2,5 % und Kinross 2,3 % nach. Eldorado kann sich um 1,2 % verbessern. Bei den kleineren Werten fallen Jaguar 17,0 %, Midway 9,6 % und Eco Oro 8,5 %. Bei den Silberwerten geben Wildcat 5,3 %, Tahoe 3,7 % sowie Aurcana und Bear Creek jeweils 3,5 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Harmony verliert 2,4 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwächer. Bei den Produzenten fallen Saracen 6,7 % (Vortag -8,2 %), Hill End 5,3 % und Alacer 3,9 %. Beadell können 3,7 % und Teranga 3,1 % zulegen. Bei den Explorationswerten fallen Drake 10,3 %, Northern Mining 9,5 % und Augur 9,1 %. YTC verbessert sich um 4,4 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,1 % auf 135,97 Euro. Die besten Fondswerte sind heute YTC (+4,4 %) und Teranga (+3,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Saracen (-6,7 %), Excelsior (-5,0 %), Alacer (-3,9 %) und Noble (-3,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als viertbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,3 % auf 54,72 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Wildcat (-5,3 %), Tahoe (-3,7 %), Aurcana (-3,5 %) und Bear Creek (-3,5 %) belastet und dürfte parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,3 % auf 50,61 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Brigus (-4,7 %), Intern. Tower Hill (-4,1 %) sowie der australischen Mincor (-8,3 %), Saracen (-6,7 %) und Panoramic (-4,4 %) belastet und dürfte stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,6 % auf 46,23 Euro. Die besten Fondswerte sind heute WCP (+16,2 %) und Mt Magnet (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Haranga (-12,2 %), Saracen (-6,7 %) und Millennium (-6,5 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf und 1 oz Lunar Schlange geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den 1 oz Maple Leaf, den 1 oz Philharmoniker sowie den australischen 1 kg Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 4 Käufer deutlich erhöht. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 13.11.12


Der Goldpreis verliert im gestrigen New Yorker Handel von 1.736 auf 1.729 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter nach und notiert aktuell mit 1.725 $/oz um etwa 10 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien fallen stärker zurück und verlieren die im September und Oktober aufgebaute relative Stärke zum Teil.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

US-Exporte erhöhen sich im September um 3,1 %. Die Importe nehmen um 1,5 % zu. Das Handelsbilanzdefizit verringert sich auf 41,6 Mrd $.
Kommentar: Der aus dem billigen Gas resultierende Wettbewerbsvorteil der US-Industrie wird nach unserer Einschätzung praktisch nicht wahrgenommen obwohl er schon gewaltige Auswirkungen in der Realwirtschaft zeigt.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis bei einem weiter anziehenden Dollar leicht zurück (aktueller Preis 43.710 Euro/kg, Vortag 43.910 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt die Vortagesgewinne wieder ab (aktueller Preis 32,30 $/oz, Vortag 32,69 $/oz). Platin zeigt sich stabil (aktueller Preis 1.563 $/oz, Vortag 1.566 $/oz). Palladium entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 611 $/oz, Vortag 612 $/oz). Die Basismetalle stabilisieren sich.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,3 % oder 2,3 auf 178,8 Punkte. Bei den Standardwerten fällt Osisko nach dem Übernahmeangebot an Queensland Mining um 8,1 % zurück. Queensland kann im Gegenzug um 14,8 % zulegen. Yamana geben 2,1 % und Iamgold 2,0 % ab. Bei den Silberwerten verlieren Kimber 5,3 %, United 3,6 % und Coeur d’Alene 3,4 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel wenig verändert. Harmony gibt 1,6 % nach.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwächer. Bei den Produzenten fallen Saracen 8,2 %, Tanami 6,9 % und Kingsgate 6,4 %. Norton erholt sich um 5,0 %. Bei den Explorationswerten fallen Castle 11,1 %, Bassari 7,9 % und Ampella 7,0 % zurück. Papillon gibt trotz gewaltiger Explorationserfolge mit Bohrergebnissen von 7,6 g/t über 86 Meter und 4,9 g/t über 66 Meter um 1,0 % nach. Bei den Metallwerten fallen Lynas 9,0 %, Paladin 7,3 % sowie Rex und Perilya jeweils 6,5 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,3 % auf 136,15 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Norton (+5,0 %) und Tribune (+4,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Castle (-11,1 %), Saracen (-8,2 %) und Kingsgate (-6,4 %). Der Fonds dürfte heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,8 % auf 55,43 Euro. Bester Fondswert ist heute Aurcana (+3,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Kimber (-5,3 %) und Coeur d’Alene (-3,4 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,6 % auf 50,76 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Lake Shore (+4,8 %) sowie die australischen Norton (+5,0 %) und Tribune (+4,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der australischen Saracen (-8,2 %) und Kingsgate (-6,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,1 % auf 46,53 Euro. Bester Fondswert ist heute Mt Magnet (+6,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der WCP (-8,6 %), Saracen (-8,2 %) und Perilya (-6,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein nachlassendes Kaufinteresse auf ein unterdurchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf und 1 oz Lunar Schlange geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den 1 oz Maple Leaf, den 1 oz Philharmoniker sowie den australischen 1 kg Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 12.11.12


Der Goldpreis gibt am Freitag im New Yorker Handel leicht von 1.732 auf 1.731 $/oz nach. Heute Morgen kann der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong wieder zulegen und notiert aktuell mit 1.735 $/oz um etwa 3 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien neigen weltweit zu leichten Gewinnmitnahmen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt 8.11.2012: „Lebensversicherer in Gefahr“. „Die Regierung sorgt sich um die Stabilität der Lebensversicherer“. „Es bestehe die Gefahr eines Runs“.

Edelmetallmesse München 2005: „Die Systemkrise im Finanzsektor kann nicht ohne größere Turbulenzen überwunden werden. Vor allem wird es anhaltende Probleme bei Banken und Versicherungen geben“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis zieht der Goldpreis bei einem stabilen Dollar weiter an (aktueller Preis 43.910 Euro/kg, Vortag 43.666 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann zulegen (aktueller Preis 32,69 $/oz, Vortag 32,29 $/oz). Platin erholt sich (aktueller Preis 1.566 $/oz, Vortag 1.552 $/oz). Palladium entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 612 $/oz, Vortag 614 $/oz). Die Basismetalle geben wieder nach und verlieren etwa 1 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,4 % oder 2,5 auf 181,1 Punkte. Bei den Standardwerten gibt Centerra 3,7 % ab. Kinross verbessert sich um 1,8 % (Vortag +8,0 %). Bei den kleineren Werten fallen Gabriel 9,4 %, Exeter 6,0 % und Primero 5,6 %. Gegen den Trend ziehen Santa Fe 15,7 %, Keegan 9,8 % und Guyana 9,3 % an. Bei den Silberwerten geben US-Silver 3,5 %, MAG 3,4 % und Aurico 3,1 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel uneinheitlich. Anglogold verliert 2,1 %. DRD kann um 1,4 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen wenig verändert. Bei den Produzenten geben Unity 3,7 % und Tanami 3,3 % nach. Norton erholt sich um 5,3 %. Bei den Explorationswerten fallen Azumah 11,8 % und Alkane 5,4 %. Bei den Metallwerten fällt Lynas um 10,6 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,4 % auf 134,42 Euro. Bester Fondswert ist heute Norton (+5,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Azumah (-11,8 %). Der Fonds dürfte heute gegen den Xau-Vergleichsindex leicht zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,9 % auf 55,87 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der US-Silver (-3,5 %), MAG (-3,4 %) und Aurico (-3,1 %) belastet und dürfte parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,4 % auf 50,47 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Brigus (+5,0 %) und Norton (+5,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der CGA (-3,4 %) und Richmont (-3,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,2 % auf 46,02 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Wildhorse (-6,9 %) und Voyager (-5,0 %) belastet, dürfte aber deutlich gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende einen leichten Anstieg des Kaufinteresses auf ein wieder durchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf 2012 (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und 1 oz Lunar Schlange geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den 1 oz Maple Leaf, den 1 oz Philharmoniker sowie den australischen 1 kg Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 09.11.12


Der Goldpreis erholt sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.718 auf 1.732 $/oz. Heute Morgen kann der Goldpreis die im New Yorker Handel erzielten Gewinne verteidigen und notiert aktuell mit 1.732 $/oz um etwa 13 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien können weltweit parallel zum Goldpreis zulegen und bestätigen den mittelfristig eingeschlagenen Aufwärtstrend am Gesamtmarkt.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

RP (Rheinische Post) Online: „Gold wird maßlos überschätzt“. „Das Edelmetall hat keinen Wert an sich. Aus gutem Grund haben die Länder den schädlichen Goldstandard aufgegeben. Auch zur Sicherung des Euro ist es überflüssig“ (Antje Höning, Leiterin der Wirtschaftsredaktion).

Kommentar: 1. Deutsche Bundesbank: „Der Gesetzgeber hat der Bundesbank die deutschen Währungsreserven anvertraut. Diese bestehen aus Gold, Devisen und Sonderziehungsrechten. Die Gegenleistung ist Geldwertstabilität“ (17.02.12). Das Bundesbankvermögen beträgt aktuell 162 Mrd Euro. Ohne die Goldreserven würden nur etwa 30 Mrd Euro aus Devisen und Sonderziehungsrechten als „Gegenleistung für die Geldwertstabilität“ haften. Gold wird von Frau Höning mit einem Anteil von etwa 80 % am Bundesbankvermögen maßlos unterschätzt.

2. Die Länder haben den Goldstandard 1914 aufgegeben, um den 1. Weltkrieg über Schulden und die Ausgabe von neuem Geld zu finanzieren. Mit der Beibehaltung des Goldstandards wäre die Finanzierung des 1. Weltkrieges nach 3 Monaten nicht mehr möglich gewesen. Die Finanzierung des 1. Weltkrieges war im Gegensatz zur Einschätzung von Frau Höning kein „guter Grund“, den Goldstandard aufzugeben.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis bei einem stabilen Dollar weiter an (aktueller Preis 43.666 Euro/kg, Vortag 43.304 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann zulegen (aktueller Preis 32,29 $/oz, Vortag 31,84 $/oz). Platin erholt sich (aktueller Preis 1.552 $/oz, Vortag 1.541 $/oz). Palladium entwickelt sich stabil (aktueller Preis 614 $/oz, Vortag 610 $/oz). Die Basismetalle stabilisieren sich. Zink erholt sich um 1,8 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,7 % oder 1,2 auf 183,6 Punkte. Bei den Standardwerten steigen Kinross 8,0 % und Iamgold 3,0 %. New Gold gibt 2,0 % nach. Bei den kleineren Werten kann sich Andina nach einem Übernahmeangebot durch den Silberwert Hochschild mit einem Gewinn von 95,0 % fast verdoppeln. Exeter haussieren um 23,5 %, Intern. Tower Hill 13,3 % und Northern Dynasty um 12,2 %. Aurizon fallen 10,9 %, Entree 4,8 % und Primero 4,4 %. Bei den Silberwerten verbessern sich Alexco 7,2 %, Aurico 5,6 % und Sabina 4,5 %. US-Silver fallen 6,2 %, Arian 5,6 % und Impact 5,3 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Anglogold verliert 2,5 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlicher. Bei den Produzenten steigen Integra 6,8 % und Silver Lake 5,1 %. Tanami fällt 10,5 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Bassari 11,8 % und Papillon 7,6 % an. Bei den Metallwerten fallen Iluka 5,6 % und Paladin 4,8 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 2,9 % auf 134,90 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Papillon (+7,6 %), Integra (+6,8 %), Excelsior (+5,3 %) und Silverlake (+5,1 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 1,5 % auf 55,38 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Alexco (+7,2 %) und Sabina (+4,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der US-Silver (-6,2 %) und Impact (-5,3 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 2,5 % auf 50,25 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Intern. Tower Hill (+13,3 %) und Brigus (+5,3 %) sowie die australischen Integra (+6,8 %) und Silver Lake (+5,1 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,6 % auf 46,57 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Atlantic (+16,7 %), Voyager (+11,1 %) und Wildhorse (+7,4 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf 2012 (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und 1 oz Lunar Schlange geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker sowie den australischen 1 kg Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 08.11.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.722 auf 1.717 $/oz nach. Heute Morgen kann sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong wieder befestigen und notiert aktuell mit 1.719 $/oz um etwa 7 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Die 5 größten Naturkatastrophen in Deutschland (nach Schadenshöhe):
Hagelsturm Hilal: 1,5 Mrd $
Sturmtief Lothar: 1,6 Mrd $
Sturmtief Jeannet 1,8 Mrd $
Sturmtief Kyrill: 5,5 Mrd $
Elbeflut 11,6 Mrd $
Zum Vergleich: Aus der Bankenkrise resultierende Staatsverschuldung: 374,2 Mrd $.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis die Vortagesgewinne bei einem stabilen Dollar leicht ausbauen (aktueller Preis 43.304 Euro/kg, Vortag 43.165 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 31,84 $/oz, Vortag 32,32 $/oz). Platin verliert deutlicher (aktueller Preis 1.541 $/oz, Vortag 1.566 $/oz). Palladium fällt zurück (aktueller Preis 610 $/oz, Vortag 624 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich wieder nachgebend. Kupfer fällt 2,0 %, Nickel 1,4 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,9 % oder 1,6 auf 182,4 Punkte. Bei den Standardwerten steigen Osisko 2,7 % und New Gold 2,3 %. Centerra fällt 5,4 %. Bei den kleineren Werten ziehen Goldgroup 11,3 %, Romarco 7,2 %, St Andrew 5,8 % und Entree 5,0 % (Vortage +15,4 %, +14,3 %) an. Northern Dynasty fallen 7,8 %, Intern. Tower Hill 6,2 % und Monument 4,9 % zurück. Bei den Silberwerten erholt sich Coeur d’Alene 8,2 % (Vortag -20,7 %). Impact steigen 6,5 % und Aurcana 3,8 %. Excellon gibt 4,7 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel erneut freundlich. Harmony steigt 8,1 % (Vortag +3,6 %) und Gold Fields 3,3 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Teranga 3,0 % und Beadell 2,5 %. Hill End ziehen 5,6 % sowie Troy und Tanami jeweils 3,1 % an. Bei den Explorationswerten fallen Signature 28,6 %, Legend 5,6 % und Excelsior 5,0 %. Noble erholt sich um 8,0 %. Bei den Metallwerten gibt Oz Minerals 5,3 % ab. Lynas zieht 11,8 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,2 % auf 131,05 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen Noble (+8,0 %) und Troy (+3,1 %) sowie die südafrikanische DRD (+2,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Excelsior (-5,0 %), Azumah (-4,2 %) und Gold Road (-3,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,5 % auf 54,58 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Coeur d’Alene (+8,2 %), Impact (+6,5 %) und Aurcana (+3,8 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Excellon (-4,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,4 % auf 49,04 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Brigus (+3,2 %) sowie die australischen Panoramic (+3,4 %) und Troy (+3,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Intern. Tower Hill (-6,2 %) sowie der australischen Gold Road (-3,2 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,8 % auf 45,82 Euro. Die besten Fondswerte sind WCP (+15,5 %) und Mt Magnet (+14,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Atlantic (-16,0 %), Lemur (-8,7 %) und Wildhorse (-8,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein leicht unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf 2012 (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und 1 oz Lunar Schlange geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker sowie den australischen 1 kg Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 07.11.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.690 auf 1.717 $/oz. Heute Morgen zieht der Goldpreis weiter auf 1.726 $/oz an und notierte damit um etwa 41 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien steigen weltweit parallel zum Goldpreis an und bestätigen damit die im September und Oktober gewonnene relative Stärke auf den Goldpreis, was als positives Signal für den Gesamtmarkt interpretiert werden kann. Nach dem Abschluss der US-Wahlfarce dürften in den nächsten Wochen an den Finanzmärkten wieder die realen Zahlen in den Mittelpunkt der Wahrnehmung rücken, so dass einem Anstieg des Goldpreises auf neue Allzeithöchstkurse nichts mehr im Wege steht.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt Online: „G-20-Finanzminister warnen vor verzögertem Schuldenabbau“.
Kommentar: 1. Die Finanzminister sind selbst für den Schuldenabbau verantwortlich, also warnen sie vor ihren eigenen Fehlern. 2. Es gab noch nie einen Schuldenabbau in den G-20-Staaten. 3. Bislang hat sich der Schuldenaufbau immer weiter beschleunigt, die Finanzminister müssten demnach erst einmal eine Reduktion der Beschleunigung des Schuldenaufbaus anstreben. 4. In einem kreditbasierten Papiergeldsystem ist Wachstum ohne neue Schulden gar nicht möglich. Ein Schuldenabbau hätte eine Rezession zur Folge, in der die unprofitablen Teile der Wirtschaft inclusive aller Subventionsindustrien gesund geschrumpft würden. Dieser Teil der keynesianischen Wahrheit wird von den Finanzministern ignoriert, so dass sie ihre eigene Warnung vor einem „verzögerten Schuldenabbau“ nicht als kompletten Unsinn erkennen können.

G-20-Finanzminister erwarten von den USA, die sogenannte Finanzklippe zu umschiffen. Die Finanzklippe bezeichnet die nach der Präsidentenwahl drohenden Steuererhöhungen bei gleichzeitigen Haushaltskürzungen mit schwerwiegenden negativen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Die Finanzklippe wird demnach umschifft, wenn die USA Steuern senkt und die Haushaltsausgaben steigert, was sich entsprechend positiv auf die Weltwirtschaft auswirken würde.
Kommentar: Wenn die G-20-Finanzminister diese Mechanismen verstehen würden, würden sie auch erkennen, dass im aktuellen Papierverschuldungsblasenkreditsystem ein Schuldenabbau gar nicht möglich ist, ohne dass das kreditbasierte Wachstum abgewürgt wird.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis gegen den nachgebenden Dollar kräftig zulegen (aktueller Preis 43.165 Euro/kg, Vortag 42.379 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zieht an (aktueller Preis 32,32 $/oz, Vortag 31,23 $/oz). Platin kann zulegen (aktueller Preis 1.566 $/oz, Vortag 1.551 $/oz). Palladium setzt den Anstieg fort (aktueller Preis 624 $/oz, Vortag 618 $/oz). Die Basismetalle erholen sich um etwa 1 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 1,7 % oder 3,1 auf 180,8 Punkte. Bei den Standardwerten steigen New Gold 4,5 %, Iamgold 4,4 % und Yamana 3,4 %. Bei den kleineren Werten haussieren Entree 15,4 % (Vortag +14,3 %), Northern Dynasty 7,7 % (Vortag +7,7 %) und Golden Star 7,0 %. Gegen den Trend fallen Petaquilla nach dem Scheitern der Übernahme durch Inmet um 23,4 %. Santa Fe fallen 7,6 % zurück. Bei den Silberwerten verbessern sich Arian 5,9 %, MAG 4,3 %, Alexco 4,0 % und Sabina 3,9 %. Coeur d’Alene fallen nach einem enttäuschenden Quartalsergebnis um 20,7 %. Hecla gibt 6,5 % ab.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlich. Anglogold ziehen 4,0 %, Harmony 3,6 % und DRD 3,2 % an.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen stärker. Bei den Produzenten ziehen Dragon 8,4 %, Oceana 7,9 % und Teranga 6,8 % an. Bei den Explorationswerten verbessern sich Alkane 7,6 %, YTC 6,8 % und Perseus 6,6 %. Bei den Metallwerten zieht Independence Group um 4,9 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,3 % auf 130,76 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Oceana (+7,9 %), YTC (+6,8 %) und Teranga (+6,8 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,8 % auf 54,86 Euro. Die besten Fondswerte sind heute MAG (+4,3 %), Alexco (+4,0 %) und Sabina (+3,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Coeur d’Alene (-20,7 %) und Hecla (-6,5 %). Der Fonds dürfte heute wegen der relativ hohen Gewichtung der Coeur d’Alene hinter dem Anstieg des Hui-Vergleichsindex zurückbleiben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,2 % auf 48,83 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Iamgold (+4,4 %) und Intern. Tower Hill (+4,2 %) sowie die australischen Oceana (+7,9 %), Saracen (+6,6 %) und G-Resources (+5,7 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,0 % auf 46,21 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Lemur (+15,0 %), Wildhorse (+9,3 %), WCP (-9,2 %) und Pacific Ore (+8,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Atlantic (-7,4 %), Odyssey (-6,9 %) und Mt Magnet (-6,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf 2012 (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und 1 oz Lunar Schlange geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 kg Lunar Schlange vor 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 06.11.12


Der Goldpreis erholt sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.681 auf 1.685 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.685 $/oz um etwa 6 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien geben weltweit erneut leicht nach.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Spanische Telefonica verzichtet nach Kundenprotesten auf die Vermarktung von Kundendaten in Deutschland (vgl. Schlagzeile vom 05.11.12).

Rosneft steigert den Gewinn in den ersten 9 Monaten 2012 um 15,4 % auf 7,0 Mrd Euro.

Exxon meldet für das Septemberquartal einen Rückgang des Gewinns um 6,8 % auf 9,6 Mrd Euro.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis bei einem festeren Dollar leicht zulegen (aktueller Preis 42.379 Euro/kg, Vortag 42.071 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber erholt sich (aktueller Preis 31,23 $/oz, Vortag 30,88 $/oz). Platin entwickelt sich stabil (aktueller Preis 1.551 $/oz, Vortag 1.547 $/oz). Palladium kann deutlich zulegen (aktueller Preis 618 $/oz, Vortag 604 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,7 % oder 1,2 auf 177,8 Punkte. Bei den Standardwerten gibt New Gold 2,6 % (Vortag -8,8 %) ab. Agnico Eagle kann um 2,0 % zulegen. Bei den kleineren Werten fallen Intern. Tower Hill 8,5 % und Andina 5,1 %. Entree ziehen 14,3 %, Eco Oro 8,3 % und Northern Dynasty 7,7 % an. Bei den Silberwerten geben Silver Standard 4,6 % und Mandalay 3,0 % nach. United steigen 6,1 % und Maya 3,9 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel relativ stabil. Harmony fällt 1,8 %. DRD verbessert sich um 1,2 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen seitwärts. Bei den Produzenten fallen Tanami 2,9 % und Focus 2,8 %. Teranga können 4,8 % und Ramelius 2,2 % zulegen. Bei den Explorationswerten gibt Azumah 4,2 % nach. Gold Road verbessern sich 6,7 % und Mutiny 5,4 %. Bei den Metallwerten fallen Alumina 7,9 % und Perilya 4,7 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,2 % auf 132,44 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Gold Road (+6,7 %) und Teranga (+4,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Azumah (-4,2 %) und Noble (-3,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 2,5 % auf 55,31 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Silver Standard (-4,6 %) und Mandalay (-3,0 %) belastet und dürfte etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,7 % auf 49,43 Euro. Bester Fondswert ist heute die australische Gold Road (+6,7 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Intern. Tower Hill (-8,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 2,6 % auf 46,66 Euro. Bester Fondswert ist heute Base (+7,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Atlantic (-10,0 %) und Haranga (-10,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf 2012 (neue Sonderaktion) vor 1 oz Lunar Schlange, 1 oz Krügerrand und den deutschen Münzen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 kg Lunar Schlange vor 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 05.11.12


Der Goldpreis wird am Freitag im New Yorker Handel von 1.706 auf 1.677 $/oz gedrückt. Heute Morgen stabilisiert sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong und notiert aktuell mit 1.679 $/oz um etwa 33 $/oz unter dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien fallen parallel zum Goldpreis zurück, behaupten aber ihre in den letzten beiden Monaten aufgebaute relative Stärke zum Goldpreis.

Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Spanische Telefonica plant, die Bewegungsdaten ihrer Kunden weiterzugeben, um damit neue Einkommensquellen zu erschließen. Die Daten sollen anonymisiert für die Werbeindustrie zur Verfügung gestellt werden. Der ungefähre Standort und Daten wie Alter und Geschlecht sollen an Ladenbetreiber verkauft werden.

EU-Arbeitslosenquote steigt im September um 0,1 auf den Rekordwert von 11,6 %.

Chinesische ICBC steigert den Gewinn im Septemberquartal um 15 % auf 7,5 Mrd Euro.

BP steigert den Nettogewinn im Septemberquartal um 7,8 % auf 5,4 Mrd $.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem stärkeren Dollar nur relativ wenig nach (aktueller Preis 42.071 Euro/kg, Vortag 42.466 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber fällt deutlich zurück (aktueller Preis 30,88 $/oz, Vortag 31,91 $/oz). Platin gibt leicht nach (aktueller Preis 1.547 $/oz, Vortag 1.554 $/oz). Palladium kann gegen den Trend weiter zulegen (aktueller Preis 604 $/oz, Vortag 600 $/oz). Die Basismetalle nehmen den Abwärtstrend wieder auf und fallen etwa 1 % zurück.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex fällt um 4,3 % oder 8,1 auf 179,0 Punkte. Bei den Standardwerten geben New Gold 8,8 %, Newmont 8,4 % und Agnico Eagle 6,0 % nach. Bei den kleineren Werten verlieren Orezone 6,7 %, Richmont 6,6 % und Riverstone 6,0 %. Bei den Silberwerten geben United 9,3 %, Wildcat 7,7 % und Silvercrest 7,5 % ab.



Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel relativ stabil. DRD gibt 3,0 % ab.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Saracen 6,1 % und Norton 5,0 %. Teranga kann sich um 2,4 % befestigen. Bei den Explorationswerten geben Excelsior 9,5 %, Gryphon 6,6 % und Gold Road 6,3 % nach. Northern Mining ziehen 4,8 % und Azumah 4,4 % an. Bei den Metallwerten kann Rex 10,7 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 2,4 % auf 132,15 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Azumah (+4,4 %) und Teranga (+2,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Excelsior (-9,5 %), Gold Road (-6,3 %) und Saracen (-6,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds 3,4 % nach und verliert nach dem starken September (+13,0 %) weniger als der Xau-Vergleichsindex, der 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn notiert der Fonds mit einem Verlust von 3,4 % noch leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex, der um 1,1 % zulegen kann. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 20,5 auf 19,7 Mio Euro zurück.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 3,4 % (Xau-Vergleichsindex +1,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) steigt sprunghaft um 5,1 % auf 56,71 Euro. Bester Fondswert ist Excellon (+3,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Wildcat (-7,7 %), Silvercrest (-7,5 %) und Aurcana (-5,6 %). Der Fonds dürfte heute weniger als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.10.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,4 % und gibt damit etwa 1/3 der Gewinne aus dem September (+16,5 %) wieder ab. Der Hui-Vergleichsindex fällt mit 4,8 % etwas weniger zurück. Seit dem Jahresbeginn kann sich der Fonds mit einem Gewinn von 7,9 % gegenüber dem Hui-Vergleichsindex (-1,6 %) deutlich absetzen und notiert aktuell als bester Edelmetallfonds. Das Fondsvolumen fällt von 36,7 auf 35,9 Mio nur leicht zurück, da die Kursverluste durch Mittelzuflüsse teilweise ausgeglichen wurden.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 7,9 % (Hui-Vergleichsindex: -1,6 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,6 % auf 49,77 Euro. Der Fonds wird durch die Kursrückgänge der Richmont (-6,7 %), Yamana (-5,1 %) und Iamgold (-4,5 %) sowie den australischen Gold Road (-6,3 %), Saracen (-6,1 %) und Norton (-5,0 %) belastet, dürfte aber weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 gibt der Fonds um 2,7 % nach und hält sich damit besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 5,2 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 9,1 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 1,1 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen gibt parallel zu den Kursverlusten von 5,7 auf 5,5 Mio Euro leicht nach.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 9,1 % (Xau-Vergleichsindex: +1,1 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,6 % auf 45,47 Euro. Die besten Fondswerte sind heute WCP (+6,6 %), Millennium (+3,6 %) und Odyssey (+3,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Gladiator (-16,7 %), Atlantic (-6,3 %) und Saracen (-6,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.10.12 verliert der Fonds mit 6,5 % etwas mehr als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 4,8 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn erhöht sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % nahezu parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 52,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen gibt von 3,0 auf 2,8 Mio Euro leicht nach.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -10,4 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf 2012 (neue Sonderaktion) vor 1 oz Münzen der Lunar-Serie und den deutschen Münzen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 31.10.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.713 auf 1.709 $/oz leicht nach. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.712 $/oz um etwa 2 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien ziehen weltweit an und deuten mit ihrer aktuellen relativen Stärke eine mittelfristig positive Entwicklung des Gesamtmarkts an.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Spaniens Einzelhandelsumsätze brechen im September um 10,9 % ein. Spanien hatte die Mehrwertsteuer am 1. September von 18 auf 21 % erhöht.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem labilen Dollar leicht nach (aktueller Preis 42.466 Euro/kg, Vortag 42.609 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich stabil (aktueller Preis 31,91 $/oz, Vortag 31,81 $/oz). Platin erholt sich kräftig (aktueller Preis 1.554 $/oz, Vortag 1.533 $/oz). Palladium kann zulegen (aktueller Preis 600 $/oz, Vortag 588 $/oz). Die Basismetalle stabilisieren sich nach den starken Verlusten in der Vorwoche und können sich heute Morgen um etwa 0,5 % erholen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex wird wegen des Sturms nicht festgestellt. Bei den in Toronto gehandelten Werten steigen Osisko 4,2 % und Yamana 3,8 %. Bei den kleineren Werten gewinnen Chesapeake 7,1 % und Mansfield 6,9 %. Aura fallen 10,1 % und Banro 5,8 % zurück. Bei den Silberwerten ziehen Impact 15,3 %, Arian 13,7 % und Mandalay 6,8 % an. United fallen 9,1 % und Alexco 5,1 % zurück.


Die südafrikanischen Werte werden in New York nicht notiert.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten steigen Medusa 8,5 %, Ramelius 6,0 % (Vortag +5,1 %) und Resolute 5,2 %. Bei den Explorationswerten ziehen Signature 16,7 % sowie Bassari und Emmerson jeweils 8,3 % an. Arc fallen 16,7 % und Red 5 um 14,1 % zurück. Bei den Metallwerten gibt Cape Lambert 8,9 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,04 auf 129,9 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Medusa (+8,5 %), Castle (+7,7 %) und Ramelius (+6,0 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Noble (-3,6 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den unveränderten Xau-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,7 % auf 53,95 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Impact (+15,3 %), Mandalay (+6,8 %) und Excellon (+3,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Alexco (-5,1 %) und Orko (-3,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den unveränderten Hui-Vergleichsindex leicht zulegen können.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,1 % auf 49,07 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Yamana (+3,8 %) sowie die australischen Ramelius (+6,0 %), G-Resources (+5,6 %) und Oceana (+4,7 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,1 % auf 46,15 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Base (+13,6 %), Intrepid (+6,3 %) und Resolute (+5,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Mt Magnet (-8,2 %) und Voyager (-5,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Dabei werden wieder umfangreiche Einzelorders platziert. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf (neue Sonderaktion) und 1 oz Münzen der Lunar-Serie (1 oz Schlange, 1 oz Drache sowohl in der Normal- wie auch in der PP-Ausführung) geordert. Auch die Nachfrage nach kleineren Stückelungen (1/10 oz-1/2 oz) ist sprunghaft erhöht. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 30.10.12


Der Goldpreis entwickelt sich im gestrigen New Yorker Handel seitwärts und schließt unverändert bei 1.710 $/oz. Heute Morgen fällt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong zunächst auf 1.705 $/oz zurück, erholt sich aber wieder und notiert aktuell mit 1.710 $/oz um etwa 4 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Ungarn führt eine Finanztransaktionssteuer ein. Für jede Abhebung an Geldautomaten und für jede Überweisung werden 0,3 % Gebühren berechnet.
Kommentar: Wie mit einer solchen Abgabe Übertreibungen an den Finanzmärkten, also Verbriefungen von ungedeckten Immobilienprodukten, Derivaten an den Terminbörsen oder Risiken aus dem Hochfrequenzhandel, verhindert werden können, bleibt das Geheimnis der ungarischen Regierung. Wie zu erwarten war, entspricht die sogenannte „Finanztransaktionssteuer“ eher einer Erhöhung der Mehrwertsteuer, um mit den daraus generierten Einnahmen das Überleben der maroden Banken zu Lasten der Bürger zu verlängern.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem stabilisierten Dollar seitwärts (aktueller Preis 42.609 Euro/kg, Vortag 42.636 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wird damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich ruhig (aktueller Preis 31,81 $/oz, Vortag 31,99 $/oz). Platin fällt deutlich zurück (aktueller Preis 1.533 $/oz, Vortag 1.558 $/oz). Palladium gibt nach (aktueller Preis 588 $/oz, Vortag 598 $/oz). Die Basismetalle nehmen den Abwärtstrend wieder auf und verlieren etwa 1 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex wird wegen des Sturms nicht festgestellt. Bei den in Toronto gehandelten Werten ziehen Goldcorp 2,1 % und Kinross 1,6 % an. New Gold gibt 2,9 % nach. Bei den kleineren Werten fallen Chesapeake 8,7 % (Vortag +6,6 %), Golden Queen 7,6 % und Midway 7,2 %. Andina können 8,0 % und Aura 6,2 % zulegen. Bei den Silberwerten geben Excellon 3,5 % und Mandalay 3,3 % nach.



Die südafrikanischen Werte werden in New York nicht notiert.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen etwas nachgebend. Bei den Produzenten fallen Navigator 50,0 %, Norton 7,0 %, Tanami 6,0 % und Teranga 5,1 %. Ramelius erholen sich 5,1 % und Dragon 4,8 %. Bei den Explorationswerten verliert Ampella 11,6 %. Signature ziehen 20,0 % und Cerro 5,3 % an. Die Metallwerte zeigen sich wenig verändert.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,8 % auf 130,03 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Ramelius (+5,1 %), Papillon (+4,5 %) und Azumah (+4,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Norton (-7,0 %) und Teranga (-5,1 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute parallel zum unveränderten Xau-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,3 % auf 54,34 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Excellon (-3,5 %) und Mandalay (-3,3 %) belastet und dürfte sich parallel zum Hui-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,4 % auf 49,11 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Ramelius (+5,1 %) und G-Resources (+4,6 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Norton (-7,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den unveränderten Xau-Vergleichsindex leicht zulegen können.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,1 % auf 46,66 Euro. Belastet wird der Fonds heute durch den Kursrückgang der Base (-17,0 %). Der Fonds dürfte heute leicht zum TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag einen Rückgang des Kaufinteresses auf ein wieder durchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf und den deutschen Goldmünzen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 29.10.12


Der Goldpreis verbessert sich am Freitag im New Yorker Handel von 1.703 auf 1.711 $/oz. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.714 $/oz um etwa 11 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Bertelsmann Stiftung errechnet bis 2020 weltweite Wachstumseinbußen von 17.200 Mrd Euro bei einem Austritt Griechenlands aus dem Euro.
Kommentar: Da sich die weltweiten Wachstumseinbußen bis 2020 bei einem Verbleib Griechenlands in der Eurozone nur auf 17.042,7 Mrd Euro belaufen, ist eine Rettung Griechenlands bis zu einem Volumen von 157,3 Mrd Euro gerechtfertigt.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis bei einem stabilisierten Dollar leicht zulegen (aktueller Preis 42.636 Euro/kg, Vortag 42.376 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber verbessert sich vorsichtig (aktueller Preis 31,99 $/oz, Vortag 31,72 $/oz). Platin fällt zurück (aktueller Preis 1.558 $/oz, Vortag 1.557 $/oz). Palladium stabilisiert sich (aktueller Preis 598 $/oz, Vortag 597 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich nach den Verlusten der letzten Tage seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex gibt um 0,8 % oder 1,4 auf 182,7 Punkte nach. Bei den Standardwerten verlieren New Gold 1,7 % und Agnico Eagle 1,3 %. Bei den kleineren Werten fallen Santa Fe 6,8 %, Victoria 4,9 % und Volta 4,6 % (Vortag +16,1 %). Chesapeake können 6,6 % und Klondex 3,8 % zulegen. Bei den Silberwerten geben Arian 7,3 % und United 4,6 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel wenig verändert. DRD verliert 1,2 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen stabil. Bei den Produzenten können Unity 3,9 % und Saracen 3,2 % zulegen. Citigold geben 3,5 % und Teranga 3,2 % nach. Bei den Explorationswerten erholt sich Arc 20,0 %. Legend verlieren 10,5 % und Ampella 6,7 %. Bei den Metallwerten verbessert sich Mincor um 4,4 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 2,5 % auf 131,05 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Unity (+3,9 %) und Saracen (+3,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Excelsior (-4,6 %) und Azumah (-4,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heut etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 2,5 % auf 54,50 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Kimber (-3,3 %) und Wildcat (-3,1 %) belastet und dürfte parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,9 % auf 49,32 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mincor (+4,4 %) und Saracen (-3,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Endeavour (-3,0 %) und Tribune (-3,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,5 % auf 46,70 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Lemur (+10,0 %) und Haranga (+10,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Base (-36,1 %) und Equatorial (-5,3 %). Der Fonds dürfte sich heute gegenüber dem zurückgefallenen TSX-Venture Vergleichsindex stabil entwickeln.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende einen deutlichen Anstieg des Kaufinteresses auf ein wieder überdurchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion ausverkauft) vor 1 oz Krügerrand und den deutschen Goldmünzen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich weiter auf etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 26.10.12


Der Goldpreis verliert im gestrigen New Yorker Handel von 1.716 auf 1.710 $/oz. Heute Morgen fällt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter auf 1.703 $/oz zurück und notiert damit aktuell um etwa 10 $/oz unter dem Vortagesniveau. Während die nordamerikanischen Goldminenaktien gegen den Goldpreis kräftig zulegen können, fallen die australischen Werte heute Morgen weiter zurück.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Bundesbank veröffentlicht erstmals die Verteilung des deutschen Goldes. 45 % (1.536 t) liegen in den USA, 31 % in Frankfurt (1.036 t), 13 % (450 t) in London und 11 % (374 t) in Paris.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem stabilisierten Dollar seitwärts (aktueller Preis 42.376 Euro/kg, Vortag 42.342 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 31,72 $/oz, Vortag 32,09 $/oz). Platin fällt zurück (aktueller Preis 1.557 $/oz, Vortag 1.578 $/oz). Palladium verliert leicht (aktueller Preis 597 $/oz, Vortag 603 $/oz). Die Basismetalle nehmen den Abwärtstrend wieder auf und verlieren etwa 1 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 2,7 % oder 4,8 auf 184,1 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Agnico Eagle 9,1 % und Goldcorp 6,7 % an. Bei den kleineren Werten gewinnen Volta 16,1 %, Petaquilla 10,5 % und Canaco 9,1 %. Gegen den Trend fällt Entree um 14,0 % zurück. Bei den Silberwerten ziehen Orko 8,7 %, Fortuna 5,4 % und Excellon 5,0 % an. Maya verlieren 6,9 % und United 4,4 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlicher. Harmony verbessert sich um 3,1 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Beadell 4,1 %, Troy 3,6 % sowie Kingsgate und St Barbara jeweils 3,4 %. Citigold verbessern sich um 3,6 % und Teranga um 3,3 %. Bei den Explorationswerten fallen Arc 16,7 %, Northern Mining 7,1 % und Cerro 6,0 %. Excelsior verbessert sich um 4,8 %. Bei den Metallwerten geben Gindalbie 6,9 % und Rex 5,4 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,1 % auf 134,39 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excelsior (+4,8 %), YTC (+4,0 %) und Teranga (+3,3 %) sowie die kanadische Silver Wheaton (+3,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Papillon (-5,6 %), Troy (-3,6 %) und Noble (-3,6 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex deutlich nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,9 % auf 53,16 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Orko (+8,7 %), Fortuna (+5,4 %) und Excellon (+5,0 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,3 % auf 49,76 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+5,7 %) und Silver Wheaton (+3,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Troy (-3,6 %), Kingsgate (-3,4 %) und St Barbara (-3,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,2 % auf 46,94 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildhorse (+7,0 %) und WCP (+6,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Gladiator (-11,8 %) und Haranga (-4,8 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein leicht  unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und den deutschen Goldmünzen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 25.10.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.708 auf 1.702 $/oz nach. Heute Morgen zieht der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong wieder an und notiert aktuell mit 1.713 $/oz um etwa 3 $/oz über dem Vortagesniveau. Die nordamerikanischen Goldminenaktien halten sich relativ stabil. Die australischen Werte fallen dagegen heute Morgen teilweise deutlich zurück.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Bild.de: „Warum wurden das Gold (Bundesbank-Gold in New York) bislang nicht gezählt?
Weil es sehr kompliziert und aufwendig ist (sagen die Amerikaner). Tatsächlich liegen die Barren ungeordnet in den Tresorabteilungen der US-Fed, zum Teil ganz hinten an der Wand.“
Kommentar: Dann ist ja klar, warum die Zählung der Barren sehr kompliziert ist, denn wenn alle Barren durcheinander liegen, dann kommt ja keiner bis hinten an die Wand durch, um die Barren auch alle zählen zu können.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis seitwärts (aktueller Preis 42.342 Euro/kg, Vortag 42.336 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann leicht zulegen (aktueller Preis 32,09 $/oz, Vortag 31,98 $/oz). Platin stabilisiert sich (aktueller Preis 1.578 $/oz, Vortag 1.578 $/oz). Palladium entwickelt sich ruhig (aktueller Preis 603 $/oz, Vortag 603 $/oz). Die Basismetalle zeigen sich unverändert.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,7 % oder 3,1 auf 179,3 Punkte. Bei den Standardwerten fallen Goldcorp 3,5 % und Centerra 3,4 %. Bei den kleineren Werten geben Alacer 11,1 %, Santa Fe 8,9 % und Goldgroup 5,4 % nach. Entree ziehen 22,0 %, Canaco 6,9 % und Klondex 6,4 % an. Bei den Silberwerten gibt Pan American 3,3 % nach. Kimber erholt sich um 3,4 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. DRD verbessert sich um 0,8 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwächer. Bei den Produzenten fallen St Barbara 10,9 %, Alacer 9,0 % und Evolution 8,8 %. Bei den Explorationswerten gibt Drake 6,8 % nach. Noble können 12,0 %, Panterra 10,7 % und Cerro 7,5 % zulegen. Bei den Metallwerten verliert Sandfire 4,4 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,02 auf 135,90 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Noble (+12,0 %) und Excelsior (+5,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der St Barbara (-10,9 %), Alacer (-9,0 %) und Evolution (-8,8 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,7 % auf 53,63 Euro. Bester Fondswert ist heute Kimber (+3,4 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Pan American (-3,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,5 % auf 50,40 Euro. Bester Fondswert ist heute Gold Road (+3,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der St Barbara (-10,9 %), Evolution (-8,8 %) und Oceana (-5,3 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,1 % auf 47,01 Euro. Bester Fondswert ist heute Lemur (+5,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Odyssey (-6,5 %) und Crucible (-5,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den TSX-Venture Vergleichsindex deutlich zulegen.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und den deutschen Goldmünzen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung ist auf etwa 1 Verkäufer auf 5 Käufer deutlich angestiegen. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 24.10.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel nach einer schwachen Entwicklung im europäischen Handel von 1.710 auf 1.708 $/oz nach. Heute Morgen stabilisiert sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong und notiert aktuell mit 1.710 $/oz um etwa 15 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien fallen parallel zum Goldpreis deutlich zurück.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Jörg Asmussen, Direktor der EZB: „Wir werfen nicht die Notenpresse an“.
Kommentar: Richtig: „Wir warfen die Notenpresse an“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis gegen den stabilisierten Dollar leicht nach (aktueller Preis 42.336 Euro/kg, Vortag 42.464 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 31,98 $/oz, Vortag 32,23 $/oz). Platin verliert deutlich (aktueller Preis 1.578 $/oz, Vortag 1.604 $/oz). Palladium fällt zurück (aktueller Preis 603 $/oz, Vortag 621 $/oz). Die Basismetalle bleiben im Abwärtstrend und verlieren etwa 1 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 3,0 % oder 5,7 auf 182,4 Punkte. Bei den Standardwerten fallen Centerra 4,4 % und Yamana 3,9 %. Bei den kleineren Werten geben Gold Canyon 6,7 %, Romarco 6,6 % und Carpathian 6,3 % nach. Goldgroup können sich um 5,7 % sowie Santa Fe und Primero jeweils um 5,5 % befestigen. Bei den Silberwerten geben Coeur d’Alene 5,6 %, Silver Wheaton 5,5 % und Mandalay 5,4 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel schwächer. DRD fällt 6,5 % zurück.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen St Barbara 6,5 %, Alacer 5,0 % und Beadell 4,4 %. Gegen den Trend ziehen Unity 8,0 %, Norton 5,0 % und Northern Star 4,8 % an. Bei den Explorationswerten geben Noble und YTC jeweils 7,4 % sowie Gold Road 6,1 % nach. Northern Mining haussieren 38,1 % und Arc 20,0 %. Bei den Metallwerten gibt Panoramic 4,0 % nach. Gindalbie kann um 9,2 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,1 % auf 135,88 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Unity (+8,0 %), Norton (+5,0 %) und Northern Star (+4,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der YTC (-7,4 %), Noble (-7,4 %) und St Barbara (-6,5 %) sowie der kanadischen Silver Wheaton (-5,5 %) und der südafrikanischen DRD (-6,5 %). Der Fonds dürfte heute deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 1,7 % auf 54,55 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Coeur d’Alene (-5,6 %), Silver Wheaton (-5,5 %) und Mandalay (-5,4 %) belastet und dürfte parallel zum Hui-Vergleichsindex zurückfallen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,1 % auf 50,66 Euro. Bester Fondswert ist heute die australische Norton (-5,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Brigus (-6,1 %) und Silver Wheaton (-5,5 %) sowie der australischen St Barbara (-6,5 %) und Gold Road (-6,1 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,7 % auf 46,96 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (+7,1 %), Odyssey (+6,9 %) und Mt Magnet (+6,0 %). Der Fonds dürfte heute gegen den TSX-Venture Vergleichsindex deutlich zulegen können.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und 1 oz Schlange der Lunar Serie II geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 23.10.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.726 auf 1.730 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong wieder nach und notiert aktuell mit 1.725 $/oz auf dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien ziehen weltweit leicht an und bauen eine vorsichtige relative Stärke auf den Goldpreis auf.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Bundesbank will in den nächsten 3 Jahren jeweils 50 t Gold aus den USA nach Deutschland holen, um die Echtheit zu prüfen. Wenn sichergestellt wird, dass das Gold nicht mehrfach geprüft wird und nach der Prüfung nicht abhanden kommt, wüsste die Bundesbank Ende 2015, dass 4,4 % der deutschen Goldreserven tatsächlich noch vorhanden sind.
Kommentar: Warum sollte jemand, der die Entwicklung am Goldmarkt in den letzten 30 Jahren verfolgt hat, glauben, dass Deutschland noch über mehr als 150 t Gold verfügen kann, wenn der Rechnungshof bis Ende 2015 nicht mehr prüfen darf?


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis seitwärts (aktueller Preis 42.464 Euro/kg, Vortag 42.486 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zeigt sich unverändert (aktueller Preis 32,23 $/oz, Vortag 32,23 $/oz). Platin gibt nach (aktueller Preis 1.604 $/oz, Vortag 1.622 $/oz). Palladium fällt zurück (aktueller Preis 621 $/oz, Vortag 631 $/oz). Die Basismetalle bleiben unter Druck und verlieren etwa 1 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 1,2 % auf 188,1 Punkte. Bei den Standardwerten kann Agnico Eagle um 1,8 % zulegen. Bei den kleineren Werten haussiert Eco Oro um 33,7 % (Vortag +23,2 %). Aura steigen 7,6 % und Romarco 7,1 %. Bei den Silberwerten ziehen Orko 10,9 %, Coeur d’Alene 5,0 % und Alexco 4,5 % an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Gold Fields kann um 1,8 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen stabil. Bei den Produzenten verbessern sich Tanami 6,1 % und Ramelius 5,1 %. Hill End fallen 10,0 % und Norton 7,0 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Indochine 14,3 %, Northern Mining 10,5 % und Castle 8,0 % an. Augur bricht um 22,5 % ein. Bei den Metallwerten gewinnen Rex 9,1 % und Discovery 4,9 %. Mincor gibt 5,5 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,3 % auf 137,42 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Castle (+8,0 %) und Ramelius (+5,1 %) sowie die kanadischen Pan American (+3,6 %) und Silver Wheaton (+3,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Norton (-7,0 %) und Azumah (-4,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,3 % auf 53,65 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Orko (+10,9 %, Coeur d’Alene (+5,0 %) und Alexco (+4,5 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,1 % auf 51,22 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Silver Wheaton (+3,0 %) und Avion (+2,3 %) sowie die australische Ramelius (+5,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Norton (-7,0 %) und Mincor (-5,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,3 % auf 47,27 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (+7,7 %), Haranga (+4,8 %) und Alcyone (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Odyssey (-12,1 %) und WCP (-10,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein leicht überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und 1 oz Schlange der Lunar Serie II geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 22.10.12


Der Goldpreis fällt am Freitag im New Yorker Handel von 1.735 auf 1.721 $/oz zurück. Heute Morgen stabilisiert sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong und notiert aktuell mit 1.725 $/oz um etwa 10 $/oz unter dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien geben weltweit parallel zum Goldpreis leicht nach.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Nokia meldet für das Septemberquartal einen Verlust von 969 Mio Euro.

Großbritannien will sich aus der EU-Kriminalitätsbekämpfung zurückziehen. Den Zugriff auf europaweite Datenbanken will Großbritannien dagegen weiter behalten.

Autoverkäufe in der EU fallen im September um 10,8 % zurück (Vorjahresvergleich).


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis bei einem labilen Dollar deutlich zurück (aktueller Preis 42.486 Euro/kg, Vortag 43.995 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber verliert (aktueller Preis 32,23 $/oz, Vortag 34,03 $/oz). Platin gibt nach (aktueller Preis 1.622 $/oz, Vortag 1.681 $/oz). Palladium fällt (aktueller Preis 631 $/oz, Vortag 662 $/oz). Die Basismetalle verlieren etwa 2 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,1 % oder 0,3 auf 185,8 Punkte. Die Standardwerte zeigen sich wenig verändert. Bei den kleineren Werten fallen Santa Fe 10,3 %, Guyana 5,9 % und Aura 5,7 %. Eco Oro ziehen 23,2 %, Entree 6,4 % und Orezone 5,9 % an. Bei den Silberwerten geben Aurcana 2,8 % und Excellon 2,6 % nach. United können 12,5 % und Wildcat 11,1 % zulegen.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel erholt. Gold Fields können 2,6 % und Anglogold 2,0 % zulegen. DRD Gibt 2,0 % nach.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwächer. Dragon, St Barbara und Integra fallen jeweils 3,4 %. Gegen den Trend können Rand 16,7 %, Hill End 5,3 % und Unity 4,0 % zulegen. Bei den Explorationswerten fallen Signature 16,7 % und Mutiny 7,7 %. Legend erholen sich 15,8 % und Gold Road 6,7 %. Bei den Metallwerten gibt Panoramic 4,5 % nach. Paladin verbessert sich um 3,8 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,5 % auf 137,80 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Rand (+16,7 %) und Gold Road (+6,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der St Barbara (-3,4 %), Integra (-3,4 5) und Teranga (-3,1 %). Der Fonds dürfte sich heute parallel zum Xau-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,2 % auf 53,80 Euro. Bester Fondswert ist heute Wildcat (+11,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Aurcana (-2,8 %) und Excellon (-2,6 %). Der Fonds dürfte sich heute parallel zum Hui-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,1 % auf 51,26 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Brigus (+2,0 %) und die australische Gold Road (+6,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der australischen Panoramic (-4,5 %), St Barbara (-3,4 %) und Integra (-3,4 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,5 % auf 46,68 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Odyssey (+50,0 %), WCP (+18,5 %) und Crucible (+13,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Pacific Ore (-9,5 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen können.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein leicht überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf und 1 oz Schlange der Lunar Serie II geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 12.10.12

Hinweis: Der Tagesbericht entfällt in der Woche vom 15. bis zum 19. Oktober


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel unter größeren Schwankungen von 1.769 auf 1.767 $/oz nach. Heute Morgen stabilisiert sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong und notiert aktuell mit 1.770 $/oz um etwa 6 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich stabil und können sich teilweise befestigen.

Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Witz des Tages auf N-tv.de:

„Die Europäische Zentralbank knüpft ihr Kaufprogramm für spanische oder italienische Staatsanleihen an immer härtere Bedingungen und fordert den IWF als Kontrolleur“.
Kommentar: Der eine Vertreter der Investmentbanken fordert den anderen Vertreter der Investmentbanken zur Kontrolle auf. Die Vertreter der Bevölkerung (Parlamente) spielen in der Regierung keine Rolle mehr.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem schwächeren Dollar leicht nach (aktueller Preis 43.995 Euro/kg, Vortag 44.135 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 34,03 $/oz, Vortag 34,06 $/oz). Platin verbessert sich (aktueller Preis 1.681 $/oz, Vortag 1.671 $/oz). Palladium steigt an (aktueller Preis 662 $/oz, Vortag 653 $/oz). Die Basismetalle stabilisieren sich nach der Korrektur an den Vortagen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,5 % oder 0,9 auf 188,3 Punkte. Bei den Standardwerten steigt Yamana um 2,1 %. Bei den kleineren Werten gewinnen Monument 7,2 % sowie Romarco und Nevsun jeweils 5,0 %. Exeter fallen 6,1 %, Lake Shore 5,3 % und Gold Group 5,0 % zurück. Bei den Silberwerten verbessern sich Fortuna 5,9 %, US-Silver 5,3 % und Orko 4,7 %. Arian fallen 5,2 % und United 4,2 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. DRD kann 1,5 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen etwas freundlicher. Bei den Produzenten steigen Saracen 5,8 %, Hill End 5,3 % und Oceana 3,9 %. Bei den Explorationswerten ziehen Golden Rim 14,3 %, Cerro 8,8 % und Azumah 7,7 % an. Legend verliert 10,0 %. Die Metallwerte zeigen sich in beide Richtungen wenig verändert.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,4 % auf 137,17 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Azumah (+7,7 %), Papillon (+6,8 %) und Saracen (+5,8 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,4 % auf 55,04 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Fortuna (+5,9 %, US-Silver (+5,3 %) und Orko (+4,7 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 2. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,7 % auf 51,92 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen Saracen (+5,8 %), Oceana (+3,9 %) und Evolution (+3,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Lake Shore (-5,3 %) und Western Areas (-3,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,3 % auf 48,03 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mt Magnet (+12,2 %) und Saracen (+5,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Gladiator (-10,7 %) und Crucible (-6,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegenüber dem TSX-Venture Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf, 1 oz Schlange der Lunar Serie II und ½ oz Aachener Dom geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 11.10.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.767 auf 1.763 $/oz nach. Heute Morgen stabilisiert sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong und notiert aktuell mit 1.764 $/oz um etwa 1 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit seitwärts.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Ntv.de: „Anleger-Run auf Gold“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem stärkeren Dollar seitwärts (aktueller Preis 44.135 Euro/kg, Vortag 44.053 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann wieder zulegen (aktueller Preis 34,06 $/oz, Vortag 33,81 $/oz). Platin verliert leicht (aktueller Preis 1.671 $/oz, Vortag 1.679 $/oz). Palladium stabilisiert sich (aktueller Preis 653 $/oz, Vortag 654 $/oz). Die Basismetalle verlieren etwa 1,5 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex erholt sich um 0,7 % auf 187,4 Punkte. Bei den Standardwerten kann Centerra 5,1 % zulegen. Bei den kleineren Werten gewinnen Keegan 17,8 %, St Andrew 7,5 % und Avion 5,7 %. Gold Canyon fallen 9,8 %, Sandspring 6,9 % und Volta 5,5 % zurück. Bei den Silberwerten zieht Aurico nach dem Verkauf der Ocampo Mine um 21,4 % an. Impact fallen 6,2 % und US-Silver 4,0 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Harmony können 2,7 % und DRD 2,4 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten steigen Medusa 9,0 % und St Barbara 4,4 %. Bei den Explorationswerten ziehen Mutiny 13,6 % und Legend 5,3 % an. PMI geben 10,5 %, Cerro 9,0 % und Azumah 7,1 % nach. Bei den Metallwerten fallen Lynas 15,1 %, Iluka 6,6 % und Perilya 5,9 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,5 % auf 136,58 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Medusa (+9,0 %) und St Barbara (+4,4 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Azumah (-7,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 3,1 % auf 54,83 Euro. Bester Fondswert ist heute Aurico (+21,4 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Impact (-6,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,5 % auf 51,54 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Avion (+5,7 %) und Brigus (+4,0 %) sowie die australischen St Barbara (+4,4 5) und Oceana (+3,4 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der australischen Panoramic (-4,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,7 % auf 48,15 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Haranga (-12,0 %), Perilya (-5,9 %) und Millennium (-5,7 %) sowie den kanadischen Moly Mines (-6,3 %) und Royal Nickel (-6,1 %) belastet und dürfte leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zurückfallen.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf, 1 oz Schlange der Lunar Serie II und ½ oz Aachener Dom geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 10.10.12


Der Goldpreis verliert im gestrigen New Yorker Handel von 1.775 auf 1.764 $/oz. Heute Morgen stabilisiert sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong und notiert aktuell mit 1.763 $/oz um etwa 15 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die nordamerikanischen Goldminen stehen deutlich unter Druck, die australischen Werte verhalten sich dagegen relativ stabil.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Finanzminister Wolfgang Schäuble: „Wir sind berechenbar, wir sind verlässlich, und irgendwann werden es die Finanzmärkte auch begreifen“.

Übersetzung für unerfahrene Nicht-Goldanleger: „Wir sind unberechenbar, wir sind nicht verlässlich und die Finanzmärkte haben das schon lange begriffen“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem stärkeren Dollar seitwärts (aktueller Preis 44.053 Euro/kg, Vortag 44.117 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 33,81 $/oz, Vortag 34,01 $/oz). Platin verliert deutlich (aktueller Preis 1.679 $/oz, Vortag 1.698 $/oz). Palladium gibt die Vortagesgewinne wieder ab (aktueller Preis 654 $/oz, Vortag 661 $/oz). Die Basismetalle verlieren etwa 1 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 2,1 % oder 4,0 auf 186,1 Punkte. Bei den Standardwerten geben Centerra 4,3 % und Osisko 3,8 % nach. Bei den kleineren Werten fallen Volta 6,8 %, Romarco 6,7 % und Sulliden 6,4 %. Gegen den Trend verbessern sich Santa Fe 9,6 % und Victoria 5,0 %. Bei den Silberwerten fallen Wildcat 11,3 %, Arian 11,1 % und Fortuna 7,6 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. DRD kann sich um 0,5 % befestigen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen leicht nachgebend. Bei den Produzenten fallen Teranga 6,4 %, Alacer 4,4 % und Ramelius 3,5 %. Hill End können 5,6 % und Endeavour 3,8 % zulegen. Bei den Explorationswerten fallen Intrepid 10,0 % und Castle 6,7 % zurück. Azumah erholen sich 16,7 % und Northern Mining 5,3 %. Bei den Metallwerten kann Western Areas 4,6 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,0 % auf 135,84 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Azumah (+16,7 %), Western Areas (+4,6 %) und Endeavour (+3,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Castle (-6,7 %), Teranga (-6,4 %) und Alacer (-4,4 %). Der Fonds dürfte sich heute gegen den zurückgefallenen Xau-Vergleichsindex stabil entwickeln.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als sechstbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,5 % auf 56,57 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Wildcat (-11,3 %), Fortuna (-7,6 %), Endeavour Silver (-6,2 %) und Aurcana (-6,0 %) belastet und dürfte etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,3 % auf 51,80 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen Western Areas (+4,6 %), Endeavour (+3,8 %) und Gold Road (+3,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der G-Resources (-5,5 %), Richmont (-3,6 %) und Silver Wheaton (-3,5 %) sowie den australischen Ramelius (-3,5 %) und Mincor (-3,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,5 % auf 48,50 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Atlantic (+5,4 %) und Mt Magnet (+4,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Intrepid (-10,0 %) und Alcyone (-5,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 100g Baren vor 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, der 1 oz Schlange der Lunar Serie II und ½ oz Aachener Dom geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 09.10.12


Der Goldpreis erholt sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.770 auf 1.776 $/oz. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiterhin stabil und notiert aktuell mit 1.778 $/oz um etwa 6 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück: „Ich glaube, dass es Transparenz nur in Diktaturen gibt“.
Kommentar: Es kommt darauf an, ob die Politik die Bürger oder die Bürger die Politik diktieren (das wäre dann aber eine Demokratie).

Die Bundesregierung hat bisher keine Hinweise auf Schwarzgeldtransfers deutscher Bankkunden aus der Schweiz (nach Singapur).

N24.de: „Laut FTD“ helfen Banken Steuersündern, Schwarzgeld rechtzeitig nach Singapur auszulagern“.
Kommentar: Vielleicht sollte mal jemand der Bundesregierung die FTD zur Verfügung stellen. Warum die Bundesregierung keine Hinweise auf Schwarzgeldtransfers hat, bleibt intransparent (wir leben ja in einer Demokratie, s.o.).


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis wieder zulegen (aktueller Preis 44.117 Euro/kg, Vortag 43.855 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 34,01 $/oz, Vortag 34,08 $/oz). Platin stabilisiert sich (aktueller Preis 1.698 $/oz, Vortag 1.691 $/oz). Palladium kann wieder zulegen (aktueller Preis 661 $/oz, Vortag 653 $/oz). Die Basismetalle zeigen sich wenig verändert.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,8 % oder 1,5 auf 190,1 Punkte. Bei den Standardwerten fallen New Gold 2,5 % und Barrick 1,5 %. Bei den Silberwerten geben Pan American 2,5 % und Silver Standard 2,0 % nach. Die kanadischen Werte wurden nicht gehandelt.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel uneinheitlich. Anglogold und Harmony verbessern sich 1,4 %, DRD fällt 1,4 % zurück.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen stabil. Bei den Produzenten verbessern sich Hill End 5,9 % und St Barbara 3,3 %. Tanami gibt 3,1 % nach. Bei den Explorationswerten erholt sich Castle 7,1 %. Arc fallen 16,7 % sowie Emmerson und Azumah jeweils 7,7 % zurück. Bei den Metallwerten erholt sich Fortescue um 6,5 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 2,1 % auf 137,18 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Castle (+7,1 %), Altona (+5,5 %) und St Barbara (+3,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Azumah (-7,7 %), YTC (-3,4 %) und Noble (-3,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als sechstbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,0 % auf 56,28 Euro. Der Fonds dürfte heute leicht gegen den Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,1 % auf 51,65 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen St Barbara (+3,3 %) und Panoramic (+3,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der australischen G-Resources (-5,5 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,5 % % auf 49,26 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Odyssey (+5,3 %) und Wildhorse (+3,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Atlantic (-11,1 %), Pacific Ore (-9,1 %) und Mt Magnet (-6,8 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Schlange der Lunar Serie II und ½ oz Aachener Dom geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 08.10.12


Der Goldpreis verliert am Freitag im New Yorker Handel von 1.791 auf 1.781 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter nach und notiert aktuell mit 1.772 $/oz um etwa 22 $/oz unter dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien geben weltweit nach, zeigen sich aber relativ robust.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Bundesbank-Chef Jens Weidmann bezeichnet Gold als zeitlosen Klassiker in seiner Funktion als Tausch-, Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel – also als gutes Geld.

Euro-Preissteigerungsrate klettert im September auf 2,7 %.

Türkei genehmigt Militäreinsatz gegen Syrien.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis deutlich nach (aktueller Preis 43.855 Euro/kg, Vortag 44.315 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber fällt zurück (aktueller Preis 34,08 $/oz, Vortag 35,02 $/oz). Platin verliert die Vortagesgewinne (aktueller Preis 1.691 $/oz, Vortag 1.724 $/oz). Palladium gibt deutlich nach (aktueller Preis 653 $/oz, Vortag 670 $/oz). Die Basismetalle fallen zwischen 1 und 2 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,0 % oder 2,0 auf 191,5 Punkte. Bei den Standardwerten gibt Yamana 3,0 % nach. Osisko kann 1,4 % gegen den Trend zulegen. Bei den kleineren Werten haussiert Primero nach der Bekanntgabe einer vorteilhaften Besteuerung in Mexiko. Klondex steigen 7,7 % und Yukon-Nevada 5,0 %. Wesdome fallen 8,7 % und Santa Fe 8,2 %. Bei den Silberwerten geben Silvercrest 6,1 %, Orko 4,7 % und Arian 4,6 % nach Tahoe kann um 4,2 % zulegen.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel schwächer. DRD fallen 4,5 % und Harmony 3,1 % zurück.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Resolute 6,9 %, St Barbara 5,3 % und Troy 4,0 %. Gegen den Trend verbessern sich Dragon 4,0 % und Tribune 3,1 %. Bei den Explorationswerten fallen Signature 14,3 %, Intrepid 14,0 % und Cerro 9,1 %. Drake ziehen 19,4 % an. Die Metallwerte zeigen sich in beide Richtungen wenig verändert.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,0 % auf 134,39 Euro. Bester Fondswert ist heute Tribune (+3,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Resolute (-6,9 %), Noble (-6,3 %) und Gold Road (-6,1 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 2,2 % auf 56,84 Euro. Bester Fondswert ist heute Tahoe (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Silvercrest (-6,1 %) und Orko (-4,7 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,1 % auf 51,11 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen G-Resources (+9,0 %) und Tribune (+3,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Richmont (-4,8 %), Intern. Tower Hill (-4,1 %), der südafrikanischen DRD (-4,5 %) sowie den australischen Gold Road (-6,1 %) und St Barbara (-5,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,5 % auf 49,01 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mt Magnet (+10,0 %) und Wildhorse (+3,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Intrepid (-14,0 %), Voyager (-12,5 %) und Resolute (-6,9 %). Der Fonds dürfte heute gegenüber dem TSX-Venture Vergleichsindex deutlich zulegen.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein deutlich überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Vor allem erreichen uns umfangreiche Einzelorders im Gold- und Silberbereich. Im Goldbereich werden 1 oz Schlange der Lunar Serie II vor ½ oz Aachener Dom und 1 oz Krügerrand geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 05.10.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel unter größeren Schwankungen von 1.789 auf 1.790 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong freundlich und notiert aktuell mit 1.794 $/oz um etwa 12 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien ziehen weltweit an und deuten mit ihrer neu aufgenommenen relativen Stärke eine weiterhin positive Entwicklung des Gesamtmarkts an.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Pkw-Zulassungen brechen im September um 11 % auf 250.000 Neuwagen ein.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis behauptet sich der Goldpreis bei einem nachgebenden Dollar in der Nähe des Allzeithochs (aktueller Preis 44.315 Euro/kg, Vortag 44.301 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zieht leicht an (aktueller Preis 35,02 $/oz, Vortag 34,76 $/oz). Platin kann erneut kräftig zulegen (aktueller Preis 1.724 $/oz, Vortag 1.690 $/oz). Palladium verbessert sich deutlich (aktueller Preis 670 $/oz, Vortag 656 $/oz). Die Basismetalle verbessern sich um etwa 1 % und bestätigen die aktuelle Erholungsbewegung.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex zieht um 2,9 % oder 5,5 auf 193,5 Punkte an. Bei den Standardwerten verbessern sich Kinross 6,2 % und Yamana 4,9 %. Bei den kleineren Werten steigen Sulliden 15,1 % (Vortag -14,7 %), Wesdome 12,8 % (Vortag -8,1 %) und Gold Reserve (+9,3 %). Riverstone fallen 6,5 % (Vortag -11,4 %) und Aura 6,3 %. Bei den Silberwerten steigen Wildcat 10,1 %, Silvercorp 5,8 % und Silver Wheaton 5,1 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel etwas erholt. Harmony verbessert sich um 2,5 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten steigen Endeavour 8,2 %, Unity 7,4 % und St Barbara 5,6 %. Hill End fällt 10,0 % zurück. Bei den Explorationswerten haussieren Arc 20,0 %, Noble 14,3 %, Indochine 13,6 % und Gold Road 10,0 %. Bei den Metallwerten zieht Discovery 13,8 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,6 % auf 135,69 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Noble (+14,3 %), Gold Road (+10,0 %) und Endeavour (+8,2 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben und mit der heutigen Preisberechnung, die morgen veröffentlicht wird, den Anstieg nachholen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,1 % auf 55,60 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildcat (+10,1 %), Silvercorp (+5,8 %) und Silver Wheaton (+5,1 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex kräftig zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,7 % auf 50,58 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Avion (+7,5 %) und Richmont (+5,1 %) sowie die australischen Gold Road (+10,0 %), Endeavour (+8,2 %) und St Barbara (+5,6 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben und mit der heutigen Preisberechnung, die morgen veröffentlicht wird, den Anstieg nachholen.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,1 % auf 49,23 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Pacific Ore (+9,4 %), Voyager (+9,1 %) und Endeavour (+8,2 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Gladiator (-9,4 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben und mit der heutigen Preisberechnung, die morgen veröffentlicht wird, den Anstieg nachholen.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, vor ½ oz Aachener Dom und 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 04.10.12


Der Goldpreis entwickelt sich im gestrigen New Yorker Handel seitwärts und verbessert sich um 1 $/oz auf 1.779 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong freundlicher und notiert aktuell mit 1.782 $/oz um etwa 4 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Finanzminister Deutschlands, Finnlands und der Niederlande erklären bei einem Treffen in Helsinki, dass die die Krisenstaaten der Euro-Zone daran hindern wollen, die Altlasten ihrer Banken bei ESM abzuladen. Auf der letzten Gipfel-Erklärung hieß es noch, dass der ESM die Möglichkeit hat, die Banken direkt zu rekapitalisieren.
Kommentar: Die Propaganda der angesprochenen drei Finanzminister ist doch längst von der Realität überholt worden.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis behauptet sich der Goldpreis in der Nähe des Allzeithochs (aktueller Preis 44.301 Euro/kg, Vortag 44.270 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 34,76 $/oz, Vortag 34,80 $/oz). Platin kann erneut kräftig zulegen (aktueller Preis 1.690 $/oz, Vortag 1.673 $/oz). Palladium verbessert sich deutlich (aktueller Preis 656 $/oz, Vortag 644 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich uneinheitlich. Nickel verbessert sich 1,2 %. Zink gibt 1,2 % nach.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,5 % oder 2,8 auf 188,0 Punkte. Bei den Standardwerten gibt Iamgold 3,6 % nach. Bei den kleineren Werten fallen Sulliden 14,7 %, Riverstone 11,4 % und Wesdome 8,1 %. Bei den Silberwerten geben Impact 4,4 %, Fortuna 3,9 % und Wildcat 3,7 % nach. Tahoe kann um 5,6 % zulegen.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel sehr schwach. Harmony fallen 5,4 %, Gold Fields 5,0 % und Anglogold 4,5 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten geben Rand 6,3 % und Norton 4,8 % nach. Hill End verbessern sich 5,6 % und Resolute 3,7 %. Bei den Explorationswerten verliert Cortona 9,1 %. Mutiny ziehen 10,0 % und Excelsior 5,6 % an. Bei den Metallwerten kann Rex Minerals 6,0 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,3 % auf 133,91 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excelsior (+5,6 %) und Resolute (+3,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Rand (-6,3 %), Norton (-4,8 %) und Papillon (-4,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,1 % auf 56,17 Euro. Bester Fondswert ist heute Tahoe (+5,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Impact (-4,4 %), Fortuna (-3,9 %) und Wildcat (-3,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,8 % auf 51,45 Euro. Bester Fondswert ist heute G-Resources (+3,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Iamgold (-3,6 %), Intern. Tower Hill (-3,3 %) sowie der australischen Norton (-4,8 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,3 % auf 49,28 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildhorse (+10,0 %) und Indo Mines (+6,3 %). Der Fonds dürfte heute weniger als der TSX-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag und über den Feiertag ein leicht durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, vor ½ oz Aachener Dom und 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 02.10.12


Der Goldpreis zieht im gestrigen New Yorker Handel zunächst von 1.768 auf 1.790 $/oz an, fällt aber zum Handelsschluss wieder auf 1.775 $/oz zurück. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.778 $/oz um etwa 11 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien steigen parallel zum Goldpreis an und bestätigen die Wiederaufnahme des Aufwärtstrends.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Umweltminister Peter Altmaier plant den Verkauf von Anteilen des Stromnetzes. Ab 500 Euro sollen Investitionen möglich sein und mit jährlich 5 % verzinst werden. Mit der Beteiligung von Investoren will Altmaier auch den Widerstand gegen die geplanten Stromtrassen brechen.
Kommentar: Bislang dürfen die Netzbetreiber eine Eigenkapitalrendite von 9,29 % abgreifen.

Gewerbesteuereinnahmen steigen im Juniquartal um 8 % auf den Rekordwert von 11,2 Mrd Euro.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis behauptet sich der Goldpreis bei einem etwas leichteren Dollar in der Nähe des Allzeithochs (aktueller Preis 44.270 Euro/kg, Vortag 44.227 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber steigt an (aktueller Preis 34,80 $/oz, Vortag 34,32 $/oz). Platin kann kräftig zulegen (aktueller Preis 1.673 $/oz, Vortag 1.652 $/oz). Palladium verbessert sich deutlich (aktueller Preis 644 $/oz, Vortag 629 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts. Nickel kann um 2,2 % zulegen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,6 % oder 1,1 auf 192,1 Punkte. Bei den Standardwerten steigen Iamgold 3,4 % und Centerra 2,0 %. Bei den kleineren Werten verbessern sich St Andrews 5,7 % und Sandstorm 4,4 %. Mansfield fallen 12,4 %, Keegan 8,8 % und Santa Fe 8,2 % zurück. Bei den Silberwerten steigen Arian 6,3 %, Hochschild 3,9 % und US Silver 2,5 %. Wildcat geben 2,3 % und Alexco 2,1 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel seitwärts. DRD kann um 3,6 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlicher. Bei den Produzenten steigen Saracen 14,0 %, Alacer 4,0 % und Tribune 3,9 %. Citigold gibt 4,8 % nach. Bei den Explorationswerten können PMI 4,9 % und Mutiny 4,8 % zulegen. Indochine fallen 20,0 %, Cortona 10,0 % und Golden Rim 8,7 % zurück. Bei den Metallwerten ziehen Panoramic 12,5 %, Grange 9,3 % und Gindalbie 5,4 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 2,3 % auf 136,76 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Saracen (+14,0 %), Western Areas (+5,2 %) und Alacer (+4,0 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Noble (-6,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 13,0 % und bleibt damit leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 14,9 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn kann der Fonds die Verluste ausgleichen, während der Xau-Vergleichsindex mit einem Gewinn von 6,8 % in die Gewinnzone rückt. Trotz der aktuell etwas zurückbleibenden Entwicklung behauptet sich der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch leichte Zuflüsse und Kursgewinne von 18,0 auf 20,5 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 0,02 % (Xau-Vergleichsindex +6,8 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,5 % auf 56,75 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Hochschild (+3,9 %) und US-Silver (+2,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Wildcat (-2,3 %) und Alexco (-2,1 %). Der Fonds dürfte heute etwas hinter dem Anstieg des Hui-Vergleichsindex zurückbleiben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 30.09.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 16,5 % und steigt damit wie in den beiden Vormonaten deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 14,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn setzt sich der Fonds mit einem Gewinn von 14,0 % an die Spitze aller in Deutschland zugelassener Edelmetallfonds und kann den Hui-Vergleichsindex (+4,0 %) deutlich hinter sich lassen. Das Fondsvolumen wächst durch Kursgewinne und Zuflüsse um 25,7 % auf 36,7 Mio Euro an. Alle Zuflüsse wurden investiert, so dass der Fonds mit einem Anteil von 100 % in Silberminenaktien investiert bleibt.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Gewinn im Jahr 2012: 14,0 % (Hui-Vergleichsindex: +4,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,9 % auf 51,35 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Iamgold (+3,4 %), CGA (+3,2 %), die südafrikanische DRD (+3,6 %) sowie die australischen Saracen (+14,0 %), Panoramic (+12,5 %) und G-Resources (+6,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Richmont (-3,8 %) und Intern. Tower Hill (-3,6 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 30.09.12 verbessert sich der Fonds um 12,3 % und bleibt damit leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex (+14,9 %) zurück. Seit dem Jahresbeginn bleibt der Fonds mit einem Verlust von 6,6 % hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der sich um 6,8 % verbessern kann. Wir bleiben davon überzeugt, dass die Struktur des Fonds in den nächsten Wochen dazu führen wird, dass der Xau-Vergleichsindex geschlagen werden kann. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,1 auf 5,7 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 6,6 % (Xau-Vergleichsindex: +6,8 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,0 % auf 49,43 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Saracen (+14,0 %), Atlantic (+10,0 %) und Alcyone (+5,5 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex leicht zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 4,9 % und bleibt leicht hinter dem Anstieg des TSX-Vergleichsindex zurück, der um 6,4 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 51,1 % parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 50,1 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,9 auf 3,0 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 22,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -6,9 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein leicht überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, vor ½ oz Aachener Dom, 1 oz Maple Leaf und 1 oz Känguru (Sonderaktion) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 01.10.12


Der Goldpreis verliert am Freitag im New Yorker Handel von 1.778 auf 1.771 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter nach und notiert aktuell mit 1.767 $/oz um etwa 15 $/oz unter dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien verzeichnen vorsichtige Gewinnmitnahmen, behaupten aber die relative Stärke der letzten Wochen auf den Goldpreis.



Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Allianz-Chef Michael Diekmann: „Wir versuchen in der Neuanlage, Staatsanleihen zu vermeiden“. Die Allianz investiert zunehmend in Windparks, Stromnetze und Parkuhren. Denn das bisherige schuldenfinanzierte Wachstum hat in die Krise geführt.
Kommentar: Mit diesen Erkenntnissen schließt Diekmann zum Stand eines durchschnittlichen Goldanlegers zwischen 1999 und 2003 auf (vgl. Artikel: „Gold ist ein Metall des Friedens und des Wohlstands vom 27.11.2002)

http://www.goldhotline.de/index.php?option=com_content&view=article&id=33:2402-gold-ist-ein-metall-des-friedens-und-des-wohlstands&catid=4:analysen&Itemid=9

„1. Ich setze immer noch auf eine friedliche Lösung vor allem in den Krisenregionen Irak, Pakistan/Indien, Nordkorea/Südkorea und China/Taiwan.

2. Die Systemkrise im Finanzsektor in Japan, USA und Europa (Südostasien, Russland, Türkei, Argentinien, Brasilien) kann ohne größere Turbulenzen nicht überwunden werden. Vor allem wird es anhaltende Probleme bei Banken und Versicherungen geben.

3. Jederzeit können weitere Weltkonzerne konkurs gehen (Enron, Worldcom).

4. Investmentbanken können jederzeit wegen Fehlspekulationen bei Derivaten konkurs gehen (Barings, Gerüchte bei JP Morgan).“


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis behauptet sich der Goldpreis bei einem stabileren Dollar in der Nähe des Allzeithochs (aktueller Preis 44.227 Euro/kg, Vortag 44.286 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 34,32 $/oz, Vortag 34,75 $/oz). Platin verliert leicht (aktueller Preis 1.652 $/oz, Vortag 1.664 $/oz). Palladium fällt zurück (aktueller Preis 629 $/oz, Vortag 639 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich uneinheitlich.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,6 % oder 1,2 auf 191,0 Punkte. Bei den Standardwerten gibt New Gold 1,5 % nach. Centerra können 5,9 % und Osisko 3,5 % zulegen. Bei den kleineren Werten fallen St Andrew 6,4 % und Goldgroup 6,3 %. Riverstone ziehen 9,4 %, Yukon-Nevada 7,0 % und Chesapeake 5,2 % an. Bei den Silberwerten verlieren Hecla 4,2 % und Sabina 3,0 %. United können 6,1 %, Maya 5,9 % und Fresnillo 4,2 % zulegen.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. DRD verliert 3,1 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten geben Saracen 6,1 % und Citigold 3,1 % ab. Tanami können 5,8 %, Hill End 5,6 % und Northern Star 4,2 % zulegen. Bei den Explorationswerten fallen Legend 5,9 % und Bassari 5,0 %. Noble haussieren 10,7 % sowie Cortona und Papillon jeweils 10,0 %. Bei den Metallwerten befestigen sich Panoramic und Gindalbie jeweils 3,7 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,8 % auf 133,65 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Noble (+10,7 %), Papillon (+10,0 %) und Northern Star (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Saracen (-6,1 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den zurückgefallenen Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 3,5 % auf 57,04 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Fresnillo (+4,2 %) und Wildcat (+3,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Hecla (-4,2 %) und Sabina (-3,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 106 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,1 % auf 50,38 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen G-Resources (+6,4 %) und Panoramic (+3,7 %). Belastet wird der Fond durch die Kursrückgänge der Richmont (-4,7 %), Lake Shore (-3,9 %), CGA (-3,5 %) und der australischen Saracen (-6,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den zurückgefallenen Xau-Vergleichsindex deutlich zulegen können.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 2,0 % auf 48,95 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (+18,5 %), Alcyone (+5,8 %) und Intrepid (+4,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Base (-7,0 %), Atlantic (-6,3 %) und Saracen (-6,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Känguru (Sonderaktion) vor ½ oz Aachener Dom und 1 oz Krügerrand geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 28.09.12


Der Goldpreis zieht im gestrigen New Yorker Handel steil von 1.755 auf 1.778 $/oz an. Heute Morgen kann sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter befestigen und notiert aktuell mit 1.782 $/oz um etwa 26 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien verzeichnen weltweit kräftige Gewinne und bestätigen die Wiederaufnahme des Aufwärtstrends der Edelmetalle.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Bundesbank verweigert weiterhin, die deutschen Goldreserven bei der Fed in New York zu prüfen. Das im Frühjahr vom Rechnungshof angeforderte Gutachten, das in wenigen Wochen erstellt werden sollte, wurde bislang nicht angefertigt und „schwierige Rechtsfragen“ als Erklärung abgegeben. Philipp Mißfelder, der Vorsitzende der Jungen Union, der mit der „Bild“-Zeitung nach New York fuhr und die Prüfung des deutschen Goldes forderte, ist „in Sachen Goldreserven nicht mehr zu sprechen“ (Handelsblatt). Die Abgeordnete Erika Steinbach, die Mitte August in einer parlamentarischen Anfrage an die Bundesregierung wissen wollte, wann das deutsche Gold zum letzten Mal körperlich geprüft wurde, ist jetzt mit einer Antwort vollständig zufrieden, dass es eine jährliche Buchinventur gibt.
Kommentar: Durch das Verhalten der Bundesbank dem Rechnungshof gegenüber und dem Verhalten der Parlamentarier wird man als Beobachter zur Annahme gezwungen, dass mit den deutschen Goldreserven bei der Fed irgendetwas nicht mit rechten Dingen zu geht.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis gegen den nachgebenden Dollar auf ein neues Allzeithoch (aktueller Preis 44.286 Euro/kg, Vortag 43.830 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zieht an (aktueller Preis 34,75 $/oz, Vortag 34,08 $/oz). Platin kann kräftig zulegen (aktueller Preis 1.664 $/oz, Vortag 1.635 $/oz). Palladium erholt sich (aktueller Preis 639 $/oz, Vortag 629 $/oz). Die Basismetalle stabilisieren sich. Nickel verbessert sich um 2,0 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex steigt um 3,0 % oder 5,6 auf 192,2 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Agnico Eagle 3,8 % und Kinross 3,7 % an. Bei den kleineren Werten gewinnen Goldgroup 10,3 %, Orezone 7,7 % und Jaguar 7,0 %. Volta fallen 9,1 % und Belo Sun 5,7 % zurück. Bei den Silberwerten ziehen Sabina 9,7 %, Silvercorp 8,1 % und Hecla 6,1 % an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel leicht verbessert. Anglogold kann um 1,8 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen fester. Bei den Produzenten steigen Saracen 10,0 %, Unity 7,7 % und Oceana 6,6 %. Bei den Explorationswerten haussieren Cortona 20,5 %, Castle 12,0 % und ABM 7,1 %. Gegen den Trend fallen Noble 15,2 % (Vortag +37,5 %), und Doray nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung um 9,8 %. Bei den Metallwerten verbessert sich Discovery 7,5 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,2 % auf 132,59 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Castle (+12,0 %), Saracen (+10,0 %) und Unity (+7,7 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Noble (-15,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,8 % auf 55,12 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Sabina (+9,7 %), Silvercorp (+8,1 %) und Hecla (+6,1 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf dem 1. Platz von 105 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,5 % auf 49,82 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Lake Shore (+6,2 %), Intern. Tower Hill (+4,8 %) und Brigus (+4,2 %) sowie die australischen Saracen (+10,0 %), G-Resources (+7,9 %) und Oceana (+6,6 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,7 % auf 48,00 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Saracen (+10,0 %), Indo Mines (+8,0 %) und Crucible (+6,7 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Känguru (Sonderaktion) vor 1 oz Krügerrand und großen Goldbarren (100g bis 1.000g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich wieder auf etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 27.09.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel leicht von 1.760 auf 1.753 $/oz nach. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.756 $/oz um etwa 7 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien können sich nach einem schwachen Beginn in die Gewinnzone hocharbeiten.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Jessica Harper, Sicherheitschefin der britischen Großbank Lloyds wird wegen Betrugs im Volumen von 2,4 Mio Pfund an der eigenen Bank zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.

US-Konsumklima klettert im September von 61,3 auf 70,3 Punkte an.

EZB Direktor Benoit Coeure: „Die Inflation wird sinken, aber in einem recht langsamen Tempo“.
Kommentar: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Coeure eine ähnliche Aussage treffen wird wie der britische Zentralbankchef Mervyn King am 17.02.11: „Es gibt Gründe für Preisanstiege, die wir nicht erkennen können“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem stabilisierten Dollar leicht nach (aktueller Preis 43.830 Euro/kg, Vortag 44.036 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber legt leicht zu (aktueller Preis 34,08 $/oz, Vortag 33,89 $/oz). Platin entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 1.635 $/oz, Vortag 1.633 $/oz). Palladium gibt weiter nach (aktueller Preis 629 $/oz, Vortag 637 $/oz). Die Basismetalle fallen zurück. Zink verliert 2,0 %, Nickel 1,8 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex kann nach einem schwachen Beginn in die Pluszone drehen und verbessert sich um 0,3 % oder 0,6 auf 186,6 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Centerra 3,1 % und Iamgold 1,7 % an. Osisko gibt 3,3 % nach. Bei den kleineren Werten verbessern sich Gold Reserve 9,4 % und Belo Sun 7,7 %. Prodigy und Oromin geben jeweils 5,7 % nach. Bei den Silberwerten fallen Arian 5,8 %, Sabina 4,9 % und Excellon 3,9 %. MAG ziehen 6,2 %, US-Silver 5,0 % und Fortuna 3,3 % an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel uneinheitlich. Anglogold verliert 3,2 %. DRD kann um 2,7 % (Vortag +4,2 %) zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten können Troy 5,0 %, Beadell 3,9 % und Saracen 3,5 % zulegen. Stone fallen 10,0 %, Hill End 5,3 % und Teranga 5,1 % zurück. Bei den Explorationswerten zieht Noble nach dem Einstieg der chinesischen Zhongrun (Anteil 42 %) um 37,5 % an. Excelsior steigen 9,1 %, Indochine 7,1 % und Millennium 6,9 %. Castle fallen 7,4 % und Gold Road 6,5 % zurück. Bei den Metallwerten verbessert sich Lynas 6,0 %. Grange verliert 5,4 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,3 % auf 132,35 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Noble (+37,5 %), Excelsior (+9,1 %) und Troy (+5,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Castle (-7,4 %), Gold Road (-6,5 %) und Teranga (-5,1 %). Der Fonds dürfte sich heute insgesamt seitwärts entwickeln.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,8 % auf 54,68 Euro. Die besten Fondswerte sind heute MAG (+6,2 %), US-Silver (+5,0 %) und Fortuna (+3,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Sabina (-4,9 %) und Excellon (-3,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 105 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,2 % auf 50,07 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+3,6 %) und Lake Shore (+3,2 %) sowie die australischen G-Resources (+5,0 %) und Troy (+5,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Intern. Tower Hill (-3,6 %) und der australischen Gold Road (-6,5 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute seitwärts entwickeln.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,7 % auf 48,33 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Voyager (+9,5 %), Wildhorse (+7,8 %) und Millennium (+6,9 %). Der Fonds dürfte sich heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex seitwärts entwickeln.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch einen Anstieg des Kaufinteresses auf ein wieder durchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf und kleinen Goldbarren (1g bis 50g) geordert. Von unserer Sonderaktion 1/8 oz Fichte bleiben nur noch einzelne Reststücke. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer leicht erhöht. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 26.09.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel leicht von 1.766 auf 1.761 $/oz nach. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.763 $/oz um etwa 1 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien neigen weiterhin zu Gewinnmitnahmen und bauen ihre relative Stärke der letzten Wochen weiter ab.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Grüne-Fraktionschefin Renate Künast über ihre Drogenerfahrungen: „Habe im Delirium goldene Drachen gesehen“.
Komplett ohne Drogen und als hervorragende Geldanlage sind goldene Drachen unter Goldanlegern bekannt. Der aus reinem Gold und nicht aus Illusionen bestehende Drache aus der Lunar-Serie I, der im Jahr 2000 zu etwa 300 Euro verkauft wurde, erlöst aktuell 1.800 Euro (Ankaufspreis www.westgold.de), was einem Gewinn von 500 % entspricht. Es scheint in der Politik keine Ausnahme zu sein, dass sich Politiker Illusionen aus ihren Drogenerfahrungen aussetzen und nicht an wahren Werten orientieren.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis bei einem stabilen Dollar auf ein neues Allzeithoch (aktueller Preis 44.036 Euro/kg, Vortag 43.929 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 33,89 $/oz, Vortag 34,00 $/oz). Platin kann leicht zulegen (aktueller Preis 1.633 $/oz, Vortag 1.625 $/oz). Palladium gibt weiter nach (aktueller Preis 637 $/oz, Vortag 645 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich stabil. Blei verbessert sich 2,5 %, Nickel 2,3 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,7 % (Vortag -3,1 %) oder 3,2 auf 185,9 Punkte. Bei den Standardwerten gibt Kinross 2,3 % ab. Bei den kleineren Werten verlieren Riverstone 6,8 %, Eco Oro 6,7 % und Jaguar 5,9 %. Gegen den Trend können Midway 6,0 % und Mansfield 4,8 % (Vortage +7,7 %, +9,9 %) an. Bei den Silberwerten fallen Orko 5,7 %, Excellon 4,9 % und Tahoe 4,5 %. United verbessern sich 6,7 %, sowie Maya und Arian jeweils 4,6 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel uneinheitlich. Harmony verliert 6,4 %. DRD kann 4,2 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten können Hill End 5,6 % und Tribune 5,4 % zulegen. Ramelius geben 9,1 % und Tanami 7,1 % ab. Bei den Explorationswerten ziehen Gold Road 10,7 %, Cerro 10,0 %, Emmerson 8,3 % und Papillon 7,5 % (Allzeithoch nach guten Explorationsergebnissen) an. Castle fallen 10,0 %, Indochine 6,7 % und Cortona 6,6 % zurück. Bei den Basismetallwerten fallen Mincor 13,3 %, Perilya 8,6 % und Gindalbie 6,7 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,7 % auf 134,04 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Gold Road (+10,7 %), Papillon (+7,5 %) und Tribune (+5,4 %) sowie die südafrikanische DRD (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Castle (-10,0 %) und Ramelius (-9,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 3,1 % auf 55,68 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Orko (-5,7 %), Excellon (-4,9 %) und Tahoe (-4,5 %) belastet und dürfte etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.


Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 105 Fonds behaupten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,5 % auf 50,66 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen Gold Road (+10,7 %) und Tribune (+5,4 %) sowie die südafrikanische DRD (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Richmont (-4,8 %) sowie den australischen Mincor (-13,3 %), G-Resources (-9,2 %) und Ramelius (-9,1 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,0 % auf 49,17 Euro. Bester Fondswert ist heute Atlantic (+6,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Perilya (-8,6 %), Wildhorse (-7,3 %) und Odyssey (-5,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein leicht unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor kleinen Goldbarren (1g bis 1 oz), 1 oz Maple Leaf und 1 oz Lunar-Münzen. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, der 1 oz Antilope und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer leicht erhöht. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 25.09.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.761 auf 1.765 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.764 $/oz um etwa 2 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien neigen weltweit teilweise zu deutlichen Gewinnmitnahmen und verlieren ihre relative Stärke der letzten Tage.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

ESM soll von 500 Mrd auf 2.000 Mrd Euro gehebelt werden. Bei Finanzminister Wolfgang Schäuble stoßen die Pläne auf Wohlwollen. Die Hebelung findet sich nicht in den Richtlinien für den ESM-Vertrag, über den der Haushaltsausschuss des Bundestages in dieser Woche beraten will. Das soll nachgeholt werden, wenn der ESM schon existiert (Quelle: Spiegel).
Kommentar: Kürzer kann praktisch nicht zusammengefasst werden, wie die Interessen der Bürger mit dem Wohlwollen des eigenen Finanzministers verraten werden.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis bei einem stabilen Dollar in die Nähe des Allzeithochs (aktueller Preis 43.929 Euro/kg, Vortag 43.757 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 34,00 $/oz, Vortag 34,03 $/oz). Platin stabilisiert sich (aktueller Preis 1.625 $/oz, Vortag 1.620 $/oz). Palladium gibt deutlich nach (aktueller Preis 645 $/oz, Vortag 662 $/oz). Die Basismetalle verlieren zwischen 1,0 und 1,5 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 3,1 % oder 6,1 auf 189,1 Punkte. Bei den Standardwerten fallen Centerra 6,4 %, Iamgold 5,7 % und Osisko 5,5 %. Bei den kleineren Werten geben CGA 11,0 %, Wesdome 9,0 %, Exeter 8,9 % und B2 Gold 8,8 % nach. Gegen den Trend ziehen Eco Oro 8,4 %, Intern. Minerals 7,8 % und Mansfield 7,7 % (Vortag +9,9 %) an. Bei den Silberwerten fallen Fortuna 9,0 %, Arian 8,3 % und MAG 6,7 %. Gegen den Trend ziehen Orko 9,3 % und Aurcana 5,2 % (Vortag +10,6 %) an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. DRD verliert 3,1 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Tribune 10,4 %, Hill End 5,3 % und Northern Star 4,2 %. Bei den Explorationswerten geben Cerro 9,1 %, Gold Road 6,7 % und Indochine 6,3 % nach. Intrepid kann 6,6 % zulegen. Bei den Metallwerten geben Gindalbie 10,5 %, Lynas 8,1 % und Perilya 6,7 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,02 auf 134,93 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Papillon (+2,9 %) und Focus (+2,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Tribune (-10,4 %) und Gold Road (-6,7 %) sowie den kanadischen Pan American (-6,1 %) und Iamgold (-5,7 %). Der Fonds dürfte heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,6 % auf 57,45 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Orko (+9,3 %) und Aurcana (+5,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Fortuna (-9,0 %), MAG (-6,7 %), Pan American (-6,1 %) und Sabina (-6,1 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.


Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,2 % auf 51,42 Euro. Bester Fondswert ist Mansfield (+7,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der CGA (-11,0 %), Intern. Tower Hill (-7,4 %) und Richmont (-6,2 %) sowie den australischen Tribune (-10,4 %) und Gold Road (-6,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 2,2 % auf 49,64 Euro. Bester Fondswert ist heute Intrepid (+6,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Voyager (-8,7 %), Haranga (-8,0 %) und Indo Mines (-7,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein leicht unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguru, 1 oz Schlange und 250g Barren geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den australischen 1 kg-Münzen, der 1 oz Maple Leaf und der 1 oz Antilope der neuen kanadischen Wildlife Serie. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 24.09.12


Der Goldpreis kann am Freitag im New Yorker Handel zunächst von 1.774 auf 1.787 $/oz zulegen, wird aber im Handelsverlauf abgefangen und schließt mit 1.773 $/oz. Heute Morgen wird der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter gedrückt und notiert aktuell mit 1.762 $/oz um etwa 10 $/oz unter dem Vortagesniveau. Während die nordamerikanischen Goldminenaktien noch zulegen können gegen die australischen Werte heute Morgen leicht nach.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Steuereinnahmen steigen im August um 12,8 % auf ein Allzeithoch von 41,3 Mrd Euro.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem stabilisierten Dollar leicht nach (aktueller Preis 43.757 Euro/kg, Vortag 43.870 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 34,03 $/oz, Vortag 34,79 $/oz). Platin fällt zurück (aktueller Preis 1.620 $/oz, Vortag 1.640 $/oz). Palladium verliert leicht (aktueller Preis 662 $/oz, Vortag 668 $/oz). Die Basismetalle verbessern sich zwischen 0,5 und 1,0 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex erholt sich um 0,9 % oder 1,7 auf 195,2 Punkte. Bei den Standardwerten verbessern sich Centerra 2,6 % und Iamgold 1,7 %. Bei den kleineren Werten ziehen CGA 10,8 %, Intern. Tower Hill 10,3 % und Mansfield 9,9 % an. Aura fallen 13,7 %, Nevsun 12,8 %, Vista 11,2 % und Oromin 10,3 % zurück. Bei den Silberwerten befestigen sich Aurcana 10,6 % sowie Pan American und Kimber jeweils 2,9 %. Orko geben 10,6 % und US-Silver 4,0 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Gold Fields verliert 1,7 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen relativ stabil. Bei den Produzenten verbessern sich Ramelius 5,9 % und Hill End 5,6 %. Rand geben 5,7 % und Focus 5,1 % (Vortag -9,3 %) nach. Bei den Explorationswerten ziehen Augur 12,5 % und Cerro 11,1 % an. Intrepid fällt um 11,7 % (Vortag +15,7 %). Bei den Metallwerten kann Mincor um 4,2 % zulegen. Gindalbie gibt 5,6 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,4 % auf 134,91 Euro. Die besten Fondswerte sind heute YTC (+6,8 %), Excelsior (+6,3 %) und Ramelius (+5,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Rand (-5,7 %), Focus (-5,1 %) und Rand (-4,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den Xau-Vergleichsindex zurückfallen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,2 % auf 57,08 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Aurcana (+10,6 %), Pan American (+2,9 %) und Kimber (+2,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Orko (-10,6 %) und US-Silver (-4,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht zulegen.


Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,2 % auf 51,31 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+10,8 %), Intern. Tower Hill (+10,3 %) und Mansfield (+9,9 %) sowie die australischen Ramelius (+5,9 %) und Mincor (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Avion (-6,4 %) und G-Resources (-4,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen können.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,2 % auf 48,58 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (+18,2 %) und Gladiator (+10,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Intrepid (-11,7 %) und Crucible (-11,1 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Lunarmünzen beider Serien, 1 oz Känguru und 1 oz Maple Leaf geordert. Auffällig werden auch viele kleinere Stückelungen und kleine Barren (1g bis 100g) nachgefragt. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den australischen 1 kg-Münzen, der 1 oz Maple Leaf und der 1 oz Antilope der neuen kanadischen Wildlife Serie. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 21.09.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.760 auf 1.769 $/oz. Heute Morgen zieht der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong leicht an und notiert aktuell mit 1.772 $/oz um etwa 11 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien neigen nach den starken Vortagen zu leichten Gewinnmitnahmen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

EU-Parlament will höhe Banker-Boni tolerieren.
Kommentar: Sonst würden die Banker (die uns regieren) das EU-Parlament nicht tolerieren.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis bei einem stabilen Dollar wieder in die Nähe der historischen Höchstkurse (aktueller Preis 43.870 Euro/kg, Vortag 43.681 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber steigt wieder an (aktueller Preis 34,79 $/oz, Vortag 34,20 $/oz). Platin erholt sich sprunghaft (aktueller Preis 1.640 $/oz, Vortag 1.608 $/oz). Palladium verbessert sich (aktueller Preis 668 $/oz, Vortag 660 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich unterschiedlich. Nickel kann um 1,0 % zulegen. Kupfer gibt 1,1 % nach.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,7 % oder 1,4 auf 193,5 Punkte. Bei den Standardwerten fallen Centerra 4,9 % und Osisko 2,3 %. New Gold kann nach der Veröffentlichung einer positiven Studie über das Blackwater Projekt um 1,3 % zulegen. Bei den kleineren Werten verlieren Eco Oro 9,6 % (Vortag -6,9 %), Jaguar 6,7 % und Sulliden 5,9 %. Gegen den Trend können Goldgroup 7,5 %, Santa Fe 5,4 % und Andina 5,0 % zulegen. Bei den Silberwerten fallen Kimber 12,5 %, United 11,5 % und Arian 8,3 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Gold Fields verliert 1,7 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen unter Druck. Bei den Produzenten fallen Focus 9,3 %, Stone 9,1 % und Ramelius 5,6 % (Vortag -4,3 %). Norton erholt sich 5,6 %. Bei den Explorationswerten geben Northern Mining 9,1 %, Golden Rim 7,4 % und Castle 6,5 % nach. Intrepid steigen 15,7 %, Papillon 8,0 % (neues Allzeithoch) und ABM 7,3 %. Bei den Metallwerten fällt Gindalbie 5,3 % zurück. Mincor kann sich um 5,5 % befestigen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,8 % auf 134,36 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Papillon (+8,0 %) und Norton (+5,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Focus (-9,3 %), Castle (-6,5 %) und Gold Road (-6,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,9 % auf 56,95 Euro. Der Fonds wird heute durch den Kursrückgang der Kimber (-12,5 %) belastet und dürfte parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.


Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,9 % auf 51,20 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+3,0 %) sowie die australischen Norton (+5,6 %) und Mincor (+5,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der australischen G-Resources (-7,9 %), Gold Road (-6,3 %) und Ramelius (-5,6 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,0 % auf 48,67 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Voyager (+26,3 %) und Intrepid (+15,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Focus (-9,3 %) und WCP (-7,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein leicht überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Schlange der Lunar Serie II, 100g Barren und 1 oz Philharmoniker geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei den australischen 1 kg-Münzen, der 1 oz Maple Leaf und der 1 oz Antilope der neuen kanadischen Wildlife Serie. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 20.09.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel leicht von 1.771 auf 1.770 $/oz nach. Heute Morgen fällt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong auf 1.761 $/oz und notiert damit aktuell um etwa 10 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit stabil und können die relative Stärke gegenüber dem Goldpreis erneut leicht ausbauen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

New Yorker (Bundesstaat) Index für das Verarbeitende Gewerbe bricht im August von -5,9 auf -10,4 Punkte ein.

Zahl der Milliardäre wächst weltweit um 9,4 % auf 2.160 Personen. Das verwaltete Vermögen erhöhte sich um 14 % auf 6.200 Mrd $.

Oliver Postler, Hypo-Vereinsbank: „Goldminen-Aktien sind vielleicht noch attraktiver als das Edelmetall selbst“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis bei einem freundlicheren Dollar zulegen (aktueller Preis 43.681 Euro/kg, Vortag 43.576 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 34,20 $/oz, Vortag 34,68 $/oz). Platin fällt weiter zurück (aktueller Preis 1.608 $/oz, Vortag 1.639 $/oz). Palladium entwickelt sich schwächer (aktueller Preis 660 $/oz, Vortag 669 $/oz). Die Basismetalle zeigen sich wenig verändert.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,9 % oder 1,7 auf 194,9 Punkte. Bei den Standardwerten kann Centerra um 16,7 % zulegen. Bei den kleineren Werten haussieren Northern Dynasty 14,5 % (Vortag +11,7 %), Chesapeake 14,4 % und Colossus nach der Bekanntgabe einer gelungenen Finanzierung um 11,4 %. B2 Gold fällt nach der Bekanntgabe eines Übernahmeangebotes an CGA um 11,9 % zurück. Primero verlieren 8,7 % und Eco Oro 6,9 %. Bei den Silberwerten verbessern sich Endeavour 5,0 %, US-Silver 4,5 % und United 4,0 %. Excellon gibt 3,5 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel wenig verändert.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten verbessern sich Tribune 8,0 % und Hill End 5,6 %. Ramelius gibt 4,3 % nach. Bei den Explorationswerten ziehen Cerro 11,1 %, Doray 8,2 % und YTC 7,1 % an. Red 5 fallen 16,7 % (Vortag -6,5 %), Gryphon 8,0 % und Legend 6,7 % zurück. Bei den Metallwerten steigen Cape Lambert 8,3 % und Gindalbie 4,2 %. Grange geben 6,5 % und Iluka 4,0 % ab.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,02 auf 132,02 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Tribune (+8,0 %), YTC (+7,1 %) und Excelsior (+6,9 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Ramelius (-4,3 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 1,7 % auf 56,44 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Endeavour (+5,0 %) und US-Silver (+4,5 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,4 % auf 50,23 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mansfield (+10,8 %), Richmont (+8,1 %) und Brigus (+5,2 %) sowie die australische Tribune (+8,0 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der australischen Ramelius (-4,3 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,7 % auf 48,20 Euro. Bester Fondswert ist heute Base (+5,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Indo Mines (-12,5 %), WCP (-5,3 %) und Mt Magnet (-5,0 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf und der 1 oz Schlange der Lunar Serie II geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf, der 1 oz Antilope der neuen kanadischen Wildlife Serie und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 19.09.12


Der Goldpreis kann im gestrigen New Yorker Handel von 1.758 auf 1.771 $/oz zulegen. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiterhin stabil und notiert aktuell mit 1.771 $/oz um etwa 15 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien setzen den Aufwärtstrend fort und können weltweit leicht zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Entwurf des tschechischen Europaabgeordneten Miroslav Ouzky über die Autolärm-Richtlinie trägt die Unterschrift des Autors Hans-Martin Gerhard, Porsche AG und enthält mehrere Sonderregelungen für Sportwagen.
Kommentar: Beim Bankenermächtigungsgesetz ESM wurde weniger geschlampt. Hier bleiben die Autoren bis heute unbekannt.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis bei einem stabilisierten Dollar zulegen (aktueller Preis 43.576 Euro/kg, Vortag 43.102 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber legt wieder zu (aktueller Preis 34,68 $/oz, Vortag 34,07 $/oz). Platin fällt weiter zurück (aktueller Preis 1.639 $/oz, Vortag 1.653 $/oz). Palladium entwickelt sich schwächer (aktueller Preis 669 $/oz, Vortag 677 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts. Nickel gibt 2,7 % nach.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,8 % oder 1,5 auf 193,2 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Centerra 2,0 % und Iamgold 1,5 % an. Osisko gibt 2,4 % nach. Bei den kleineren Werten steigen Northern Dynasty 11,7 % und Gold Canyon 11,1 %. Eco Oro geben 12,2 %, Belo Sun 11,0 % und Prodigy 8,1 % nach. Bei den Silberwerten können United 8,7 %, Mandalay 4,5 % und Impact 4,3 % zulegen. Orko gibt 3,8 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlich. Gold Fields können 4,1 % und Harmony 3,9 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlicher. Bei den Produzenten steigen St Barbara 6,8 % und Kingsgate 6,3 %. Norseman gibt 4,7 % nach. Bei den Explorationswerten ziehen Golden Rim 12,5 %, Ampella 10,9 % und Gryphon 6,8 % an. Red 5 gibt 6,5 % nach. Bei den Basismetallwerten verbessern sich Perilya 7,7 % und Fortescue 5,4 % (Vortag +17,1 %).


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,1 % auf 132,00 Euro. Die besten Fondswerte sind heute St Barbara (+6,8 %) und Kingsgate (+6,3 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,3 % auf 55,50 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mandalay (+4,5 %) und Impact (+4,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Orko (-3,8 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 107 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,6 % auf 50,01 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+4,7 %) sowie die australischen St Barbara (+6,8 %) und Kingsgate (+6,3 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,3 % auf 47,86 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Atlantic (+8,5 %) und Perilya (+7,7 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Wildhorse (-6,6 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein nachlassendes Kaufinteresse, das erstmals seit vielen Wochen wieder auf ein durchschnittlich hohes Niveau fällt. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Schlange der Lunar Serie II und 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf, der 1 oz Antilope der neuen kanadischen Wildlife Serie und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 18.09.12


Der Goldpreis verliert im gestrigen New Yorker Handel von 1.768 auf 1.756 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.756 $/oz um etwa 20 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien neigen weltweit zu Gewinnmitnahmen, bleiben jedoch relativ zu den Kursgewinnen der Vortage stabil.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Finanzminister Wolfgang Schäuble: Die Bevölkerung ist durch die Kritik des Bundesbank-Chefs am Beschluss der EZB, unbegrenzt Staatsanleihen zu kaufen „tief verunsichert“. Schäuble weiter: „Die Notenbanken sind eine der Institutionen, denen die Bürger grundsätzlich Vertrauen entgegen bringen“.
Kommentar: Die Bevölkerung hat längst wahrgenommen, dass ihre Interessen wie Geldwertstabilität, Ehrlichkeit und Rechtssicherheit nicht nur von der Politik, sondern längst auch von den Notenbanken verraten werden, um ihr die „Vereinigten sozialistischen Staaten von Europa“ aufzuzwingen. Die irreführende Propaganda der Kanzlerin Angela Merkel und von Jens Weidmann wird als enttarnt als letzter Rest einer vorgegaukelten Solidität, um von den wahren Zielen der sogenannten „Volksvertreter“ abzulenken. Dazu Klaus Kaldemorgen von der DWS: "Die Geldpolititk ist nicht mehr der Stabilität verpflichtet, das gilt auch für die EZB". Der am meisten gelesene Artikel auf Handelsblatt.com: „So sichern Sie sich gegen die schleichende Enteignung. Für Anleger und Sparer führt an Gold und Aktien kein Weg mehr vorbei“ und der am viertmeisten gelesene Artikel: „Das Endspiel hat begonnen. Sparern droht die Enteignung durch finanzielle Repression“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem labilen Dollar nach (aktueller Preis 43.102 Euro/kg, Vortag 43.408 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber fällt zurück (aktueller Preis 34,07 $/oz, Vortag 34,61 $/oz). Platin bricht ein (aktueller Preis 1.653 $/oz, Vortag 1.698 $/oz). Palladium entwickelt sich schwächer (aktueller Preis 677 $/oz, Vortag 693 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich uneinheitlich. Nickel kann um weitere 1,9 % (Vortag +4,8 %) zulegen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,2 % oder 0,3 auf 191,6 Punkte. Bei den Standardwerten kann New Gold 4,1 % zulegen. Bei den kleineren Werten haussieren Romarco 18,3 %, Riverstone 15,2 % und Gold Canyon 11,1 %. Eco Oro brechen 17,9 %, Gabriel 12,4 % und Goldgroup 12,0 % ein. Bei den Silberwerten gewinnt Impact 4,5 %. Silvercorp fallen 4,4 % und United Silver 4,2 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel wenig verändert. Anglogold verbessert sich um 1,4 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten verbessern sich Stone 10,0 % und Norton 9,1 %. Unity fallen 7,1 % und Hill End 5,3 % zurück. Bei den Explorationswerten haussieren Intrepid 23,6 % (Vortag +20,0 %), Doray 8,9 % und Legend 7,1 %. Panterra geben 6,5 % und Gold Road 5,6 % ab. Bei den Metallwerten erholt sich Fortescue 17,1 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 5,4 % auf 131,82 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Norton (+9,1 %), Norseman (+4,9 %) und Focus (+4,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Unity (-7,1 %) und Gold Road (-5,6 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den zurückgefallenen Xau-Vergleichsindex zulegen können.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als viertbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 1,5 % auf 55,64 Euro. Bester Fondswert ist heute Impact (+4,5 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Silvercorp (-4,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 4,2 % auf 50,34 Euro. Bester Fondswert ist heute die australische Norton (+9,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der CGA (-4,9 %) und Lake Shore (-3,0 %) sowie den australischen Gold Road (-5,6 %), Saracen (-4,4 %) und Ramelius (-4,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex leicht zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,9 % auf 47,97 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Intrepid (+23,6 %) und Atlantic (+5,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Gladiator (-6,3 %) und Crucible (-5,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Schlange der Lunar Serie II und 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 17.09.12


Der Goldpreis entwickelt sich am Freitag im New Yorker Handel seitwärts und schließt unverändert bei 1.771 $/oz. Heute Morgen kann der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong zulegen und notiert aktuell mit 1.776 $/oz auf dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien ziehen weltweit an und bestätigen den aktuellen Aufwärtstrend des Goldpreises.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Fed-Chef Ben Bernanke kündigt den unbefristeten Kauf von Hypothekenpapieren im Wert von monatlich 40 Mrd $ an. Die Käufe sollen erst beendet werden, wenn die Arbeitslosenquote von 8,3 auf unter 5,8 % gefallen ist.

US-Staatsverschuldung wächst auf 16.000 Mrd $ (12.770 Mrd Euro). Die EU-Verschuldung beträgt aktuell 10.590 Mrd Euro.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem sehr schwachen Dollar deutlich nach (aktueller Preis 43.408 Euro/kg, Vortag 43.820 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 34,61 $/oz, Vortag 34,87 $/oz). Platin verliert einen Teil der Vortagesgewinne (aktueller Preis 1.698 $/oz, Vortag 1.714 $/oz). Palladium entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 693 $/oz, Vortag 695 $/oz). Die Basismetalle haussieren. Nickel kann 4,8 % zulegen, Aluminium 3,6 % und Blei 3,4 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex steigt um 2,9 % (Vortag +5,0 %) oder 5,3 auf 192,0 Punkte. Bei den Standardwerten gewinnen Centerra 13,4 % (Vortag +10,7 %), Iamgold 7,5 % und Eldorado 4,2 %. Bei den kleineren Werten haussieren Golden Queen 19,5 %, Mansfield 17,5 % und Klondex 10,4 %. Great Basin fallen 11,1 % (Vortage -14,3 %, -57,5 %), Santa Fe 7,3 % und Andina 6,0 %. Bei den Silberwerten ziehen Fresnillo 9,8 %, Hochschild 9,0 % und Aurico 7,3 % (Vortag +7,7 %) an. Impact fällt 7,2 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Harmony verbessert sich um 2,1 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten steigen Unity 12,0 %, Hill End 5,6 % und Beadell 5,5 % (Vortag +12,4 %). Gegen den Trend fallen Stone 9,1 %, Norseman 4,7 % und Focus 4,6 %. Bei den Explorationswerten verbessern sich Intrepid 20,0 %, Doray 12,9 % und Drake 9,4 %. Northern Mining geben 15,4 % und Azumah 8,3 % nach. Bei den Metallwerten ziehen Iluka 10,2 %, Cape Lambert 7,1 % und Sandfire 6,3 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,2 % auf 125,05 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Unity (+12,0 %), Independence Group (+5,7 %) und Medusa (+5,2 %) sowie die kanadische Iamgold (+7,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Azumah (-8,3 %) und YTC (-5,0 %). Der Fonds dürfte heute deutlich stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als viertbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 3,9 % auf 54,81 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Fresnillo (+9,8 %), Hochschild (+9,0 %) und Aurico (+7,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Impact (-7,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex weiter zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,3 % auf 48,31 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mansfield (+17,5 %), Iamgold (+7,5 %) und CGA (+5,1 %) sowie die australischen St Barbara (+4,3 %) und Evolution (+4,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,3 % auf 47,06 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Intrepid (+20,0 %), WCP (+7,1 %) und Sandfire (+6,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Atlantic (+6,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Schlange der Lunar Serie II, 1/8 oz Fichte und 1 oz Maple Leaf geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 10 Käufer abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 14.09.12


Der Goldpreis bricht im gestrigen New Yorker Handel zunächst von 1.733 auf 1.718 $/oz ein um dann umso fulminanter auf 1.767 $/oz zu haussieren. Hintergrund ist die erwartete Ankündigung der Fed, die Märkte mit weiterem Geld zu fluten. Heute Morgen zieht der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter an und notiert aktuell mit 1.776 $/oz um etwa 44 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien können teilweise hausseartig zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Frank Schäffler über die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum ESM: „In einem Punkt hat sich durch das Urteil nichts geändert: Es gibt weiterhin nur zwei Wege aus der Krise. Entweder bringt man endlich Risiko und Haftung in Einklang, indem man Insolvenzen von Staaten und Banken zulässt. Das wird zu Abschreibungen bei den Gläubigern und einer unausweichlichen Bereinigungsrezession führen. Oder man wirft die Druckmaschine der Europäischen Zentralbank (EZB) an, um sich der Schulden über Inflation zu entledigen“.
Kommentar: Es deutet weiterhin nichts darauf hin, dass die Regierungen und Zentralbanken die erste Variante zulassen würden.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis den schwachen Dollar überkompensieren und auf ein neues Allzeithoch zulegen (aktueller Preis 43.820 Euro/kg, Vortag 43.065 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber haussiert (aktueller Preis 34,87 $/oz, Vortag 32,21 $/oz). Platin zieht kräftig an (aktueller Preis 1.714 $/oz, Vortag 1.649 $/oz). Palladium kann im Schlepptau des Platins zulegen (aktueller Preis 695 $/oz, Vortag 680 $/oz). Die Basismetalle setzen den Anstieg fort. Nickel kann 2,5 %, Zink 2,0 % zulegen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex haussiert um 5,0 % oder 8,9 auf 186,6 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Centerra 10,7 %, Yamana 6,0 % und Newmont 5,5 % an. Bei den kleineren Werten haussieren Santa Fe 15,5 % (Vortag +22,4 %), Carpathian 14,0 %, und Riverstone 10,6 % (Vortag +6,9 %). Gegen den Trend fällt Great Basin um 14,3 % (Vortag -57,5 %) zurück. Bei den Silberwerten steigen Alexco 8,8 % sowie Impact und Aurico jeweils 7,7 % an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stärker. Harmony kann um 6,0 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen ebenfalls hausseartig nach oben. Bei den Produzenten gewinnen St Barbara 13,8 %, Beadell 12,4 % und Saracen 10,8 %. Bei den Explorationswerten ziehen Gryphon 18,4 %, Panterra 10,7 % und Ampella 10,4 % an. Drake fallen 20,0 %, Arc 14,3 % und Signature 12,5 % zurück. Bei den Metallwerten haussieren Perilya 12,3 % (Vortag +9,6 %), Discovery 12,2 %, Mincor 10,6 % (Vortag +8,1 %) und Western Areas 10,4 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,3 % auf 126,5 Punkte. Die besten Fondswerte sind heute St Barbara (+13,8 %), Saracen (+10,8 %) und Medusa (+10,5 %). Der Fonds dürfte heute gegenüber dem Xau-Vergleichsindex zurückbleiben. Mit der Berechnung des Fondspreises für heute, der morgen veröffentlicht wird, dürfte der Fonds den Anstieg des Xau-Vergleichsindex morgen aufholen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,8 % auf 52,73 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Alexco (+8,8 %), Impact (+7,7 %) und Aurico (+7,7 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex kräftig zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 2. Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,7 % auf 48,15 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Intern. Tower Hill (+6,8 %) und Yamana (+6,0 %) sowie die australischen St Barbara (+13,8 %), Saracen (+10,8 %) und Mincor (+10,6 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben und vergleichbar mit dem Stabilitas Pacific den Anstieg mit der Fondspreisberechnung für heute, die morgen veröffentlicht wird, morgen ausgleichen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,4 % auf 46,44 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (+14,3 %), Perilya (+12,3 %) und Alcyone (+12,2 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben und vergleichbar mit dem Stabilitas Pacific den Anstieg mit der Fondspreisberechnung für heute, die morgen veröffentlicht wird, morgen ausgleichen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Schlange der Lunar Serie II, 1 oz Maple Leaf und Barren in allen Größen geordert. Auch die deutschen Goldmünzen und andere Münzen der Lunar-Serie werden gesucht. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Beim Ankauf werden uns vor allem 1 oz Krügerrand und Barren in unterschiedlichen Größen angeboten. Die Verkaufsneigung hat bei etwa 1 Verkäufer auf 7 Käufer stabilisiert. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 13.09.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.742 auf 1.731 $/oz nach. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.732 $/oz um etwa 4 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Deutsche Bank will Risikoaktiva in Höhe von 135 Mrd Euro in eine interne Bad Bank umbuchen und bis 2016 abwickeln.
Kommentar. Bei einem Eigenkapital von 55 Mrd Euro kann sich jeder ausrechnen, wie hoch der Anteil der Abschreibungen alleine beim aktuellen Risikokapital der Deutschen Bank sein darf, damit kein Konkurs angemeldet werden muss und wie wichtig der Ankauf von Schrottanleihen durch die EZB für die Banken ist.

Britische Finanzaufsicht verurteilt Blackrock zu einer Strafe über 9,5 Mio Pfund weil die Gesellschaft über Jahre hinweg Vermögen der Anleger im Volumen von 1,3 Mrd Pfund auf eigenen Geldmarktkonten geparkt hat ohne den Empfängerbanken mitzuteilen, dass es sich um Kundengelder gehandelt hat. 2010 wurde JP Morgan wegen des selben Straftatbestands zu einer Strafe von 33 Mio Pfund verurteilt.
Kommentar: Vor diesem Hintergrund erneuern wir unsere Warnung vor dem Kauf von Zertifikaten.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem schwachen Dollar nach (aktueller Preis 43.065 Euro/kg, Vortag 43.335 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 32,21 $/oz, Vortag 32,62 $/oz). Platin zieht vor dem Hintergrund weiterer Auseinandersetzungen in südafrikanischen Platinminen weiter an (aktueller Preis 1.649 $/oz, Vortag 1.613 $/oz). Palladium kann im Schlepptau des Platins zulegen (aktueller Preis 680 $/oz, Vortag 669 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich nach dem Anstieg der letzten Tage seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex steigt um 0,4 % oder 0,6 auf 177,8 Punkte. Bei den Standardwerten verbessern sich Goldcorp 1,9 % und Yamana 1,8 %. Osisko gibt 3,0 % nach. Bei den kleineren Werten bricht Great Basin nach der Schließung ihrer südafrikanischen Mine um 57,5 % ein. Victoria fallen 11,8 % und Entree 9,3 %. Santa Fe können 22,4 % und Riverstone 6,9 % zulegen. Bei den Silberwerten geben US-Silver 4,2 %, Wildcat 4,2 % und Sabina 3,6 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel schwächer. Gold Fields verlieren 3,6 % und Harmony 2,6 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Hill End 10,5 %, Norton 5,9 % und Unity 4,0 %. Stone erholen sich 10,0 %, Citigold 6,3 % und Dragon 4,8 %. Bei den Explorationswerten geben Northern Mining 13,3 % sowie Castle und Golden Rim jeweils 8,3 % nach. Gegen den Trend ziehen Arc 16,7 %, Cortona 5,9 % und Alkane 5,2 % an. Bei den Metallwerten fallen Fortescue 13,8 % und Grange 9,8 %. Perilya gewinnen 9,6 %, Mincor 8,1 % und Panoramic 7,1 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,7 % auf 124,94 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Castle (-8,0 %), Azumah (-8,0 %) und Norton (-5,9 %) belastet. Wegen der am Vortag guten Entwicklung der australischen Werte dürfte der Fonds heute stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als fünftbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,4 % auf 53,13 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der US-Silver (-4,2 %), Wildcat (-4,2 %) und Sabina (-3,6 %) belastet und dürfte leicht gegen den Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,6 % auf 47,81 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen Mincor (+8,1 %) und Panoramic (+7,1 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der australischen Norton (-5,9 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,7 % auf 45,82 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (+16,7 %), Haranga (+11,9 %) und Perilya (+9,6 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Schlange der Lunar Serie II, 1 oz Känguruh, 1 oz Maple Leaf und Barren in allen Größen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat bei auf etwa 1 Verkäufer auf etwa 7 Käufer stabilisiert. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 12.09.12


Der Goldpreis kann im gestrigen New Yorker Handel leicht von 1.731 auf 1.733 $/oz zulegen. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiterhin freundlich und notiert aktuell mit 1.736 $/oz um etwa 6 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Evonik-Chef Klaus Engel: „Die Politik muss die Großbanken in kleinere Teile zerlegen – in Einzelteile, deren mögliches Scheitern gefahrlos für die Volkswirtschaften wäre“.
Kommentar: Die Forderung deckt sich mit unserer Forderung vom 23.12.2008: „Die Produzenten des Giftmülls müssen endlich kriminalisiert und marode Banken abgewickelt werden“ s. http://www.goldhotline.de/index.php?option=com_content&view=article&id=138:unsere-forderung-die-produzenten-des-giftmuells-muessen-endlich-kriminalisiert-und-marode-banken-abgewickelt-werden&catid=4:analysen&Itemid=9

Japans Exporte brechen im Juli um 8,1 % ein.

Audi meldet für den August einen Anstieg der Auslieferungen um 15 % auf den Rekordwert von 108.100 Fahrzeugen.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem schwachen Dollar nach (aktueller Preis 43.335 Euro/kg, Vortag 43.552 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 32,62 $/oz, Vortag 32,53 $/oz). Platin zieht weiter an (aktueller Preis 1.613 $/oz, Vortag 1.596 $/oz). Palladium zeigt sich ruhig (aktueller Preis 669 $/oz, Vortag 669 $/oz). Die Basismetalle setzen den kurzfristigen Aufwärtstrend fort und verbessern sich um etwa 0,5 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex steigt um 0,4 % oder 0,7 auf 177,1 Punkte. Bei den Standardwerten kann Eldorado 2,8 % zulegen. Yamana gibt 2,1 % nach. Bei den kleineren Werten ziehen Guyana 10,9 %, San Gold 9,6 % und Entree 7,1 % (Vortag +11,1 %) an. Golden Queen gibt 6,8 % ab. Bei den Silberwerten verbessert sich Orko um 3,6 %. Excellon fallen 9,9 % (Vortag +24,7 %) und United 6,0 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel wenig verändert. Anglogold verbessert sich um 1,5 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen etwas freundlicher. Bei den Produzenten steigen Ramelius 9,9 %, Saracen 7,5 % und Hill End 5,6 %. Norton fällt 10,5 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen ABM 10,4 % Golden Rim 9,1 % und Papillon 7,6 % an. Bei den Metallwerten erholen sich Mincor 8,8 % (Vortag +4,6 %), Gindalbie 7,9 % und Discovery 4,5 %


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 2,1 % auf 125,81 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Ramelius (+9,9 %), Papillon (+7,6 %) und Saracen (+7,5 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Norton. Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als viertbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,6 % auf 53,35 Euro. Bester Fondswert ist heute Orko (+3,6 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Excellon (-9,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den 1. Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,4 % auf 48,11 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mansfield (+5,4 %) und Richmont (+3,3 %) sowie die australischen Ramelius (+9,9 %), Mincor (+8,8 %) und Saracen (+7,5 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Norton (-10,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,7 % auf 46,59 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (+9,8 %), Mt Magnet (+8,6 %) und Saracen (+7,5 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Schlange der Lunar Serie II und kleineren Barren (1 oz bis 250 g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich wieder auf etwa 1 Verkäufer auf etwa 7 Käufer abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 11.09.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.730 auf 1.725 $/oz nach. Heute Morgen kann der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong wieder zulegen und notiert aktuell mit 1.730 $/oz um etwa 8 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien neigen weltweit zu Gewinnmitnahmen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Zahl der Pkw-Zulassungen sinkt in Europa im August um 4,7 % (Vorjahresvergleich).

Gottfried Heller: „Die Finanzkrise in den USA wird nach und nach überwunden werden. Man muss das Gift quasi ausschwitzen. Die Schuldenkrise in Europa ist das größere Problem. Hier gibt es ein böses Geschwür, das man operieren muss.“
Kommentar: Wir dürfen gespannt sein wie die USA ihre Staatsverschuldung von über 16.000 Mrd $ ausschwitzt.

Gottfried Heller: „In Boomzeiten fließt viel Geld in Investitionen und Kredite. Wächst die Wirtschaft etwas langsamer, steckt viel Geld im Kapitalmarkt. Dann können die Aktien gut steigen.“
Kommentar: Besser ist die Fehlallokation von Geld und die Ursache von Blasenbildungen an den Finanzmärkten durch die planwirtschaftlich agierenden Zentralbanken nicht zu beschreiben.

Spaniens Arbeitslosenquote wächst zwischen 2008 und dem 2. Quartal 2010 von 10,0 auf 24,6 %.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem stabilisierten Dollar leicht nach (aktueller Preis 43.552 Euro/kg, Vortag 43.691 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 32,53 $/oz, Vortag 32,84 $/oz). Platin kann die Gewinne ausbauen (aktueller Preis 1.596 $/oz, Vortag 1.593 $/oz). Palladium steigt weiter an (aktueller Preis 669 $/oz, Vortag 658 $/oz). Die Basismetalle können sich um weitere 1-2 % erholen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,6 % oder 2,8 auf 176,5 Punkte. Bei den Standardwerten gibt Eldorado 3,5 % nach. Centerra kann um 2,3 % zulegen. Bei den kleineren Werten verlieren Mansfield 25,3 %, Orezone 7,6 % und Gabriel 6,4 %. Jaguar können 16,4 %, Entree 11,1 % und Belo Sun 7,6 % zulegen. Bei den Silberwerten geben Fortuna 3,5 % und Silvercorp 3,2 % nach. Excellon ziehen 24,7 %, United 4,2 % und Wildcat 3,5 % an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Harmony verliert 3,8 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Medusa 5,9 %, Ramelius 4,7 % und Unity 4,0 %. Bei den Explorationswerten geben Castle 10,0 %, Gold Road 8,1 % und Cortona 7,6 % nach. Emmerson ziehen 12,5 %, Indochine 10,3 % und Azumah 8,3 % (Vortag +9,1 %) an. Bei den Metallwerten gibt Fortescue 5,1 % ab. Mincor erholt sich um 4,6 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,4 % auf 123,28 Euro. Bester Fondswert ist heute Azumah (+8,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Castle (-10,0 %), Gold Road (-8,1 %) und Medusa (-5,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den zurückgefallenen Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als drittbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) steigt um 1,3 % auf 53,68 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excellon (+24,7 %) und Wildcat (+3,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Fortuna (-3,5 %) und Silvercorp (-3,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den zweiten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,7 % auf 47,93 Euro. Bester Fondswert ist heute Mincor (+4,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Mansfield (-25,3 %), CGA (-5,3 %) und Intern. Tower Hill (-5,2 %) sowie den australischen Gold Road (-8,1 %) und Ramelius (-4,7 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den zurückgefallenen Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 3,5 % auf 45,83 Euro. Bester Fondswert ist heute Gladiator (+6,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Indochine (-18,0 %) und Haranga (-16,0 %). Der Fonds dürfte heute gegen den zurückgefallenen TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf, 1 oz Schlange der Lunar Serie II und kleineren Barren (1 oz bis 250 g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 5 Käufer deutlich erhöht. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 10.09.12


Der Goldpreis steigt Freitag im New Yorker Handel sprunghaft von 1.698 auf 1.737 $/oz an. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.738 $/oz um etwa 44 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien können weltweit kräftig zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Finanzminister Wolfgang Schäuble hält die Lobrede für den EZB-Präsidenten Mario Draghi beim Medienpreis M100, der für 100 Medienleute und Meinungsmacher steht.

Kommentar: S. Meldung vom Vortag: Bild.de weiter: „Jede Forderung, die Verschuldung der Staaten der Eurozone mit der Notenpresse lösen zu wollen, lehnte Schäuble ab“.
Kommentar: …und trägt sie mit.

Kanzlerin Angela Merkel stärkt die EZB: Sie handelt „im Rahmen ihres Mandats“. Am 05.09.12 spricht Merkel Bundesbankpräsident Jens Weidmann ihre „volle Unterstützung“ in seinem Kampf gegen die Vermischung von Geldwertstabilität und Staatsfinanzierung aus.
Kommentar: Weder die komplette Widersprüchlichkeit Merkels noch die Rolle Weidmanns als Hampelmann Merkels werden in den Massenmedien thematisiert.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis zieht der Goldpreis auf ein neues Allzeithoch an (aktueller Preis 43.691 Euro/kg, Vortag 43.090 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber steigt kräftig an (aktueller Preis 32,84 $/oz, Vortag 32,25 $/oz). Platin kann zulegen (aktueller Preis 1.593 $/oz, Vortag 1.575 $/oz). Palladium verbessert sich (aktueller Preis 658 $/oz, Vortag 644 $/oz). Die Basismetalle erholen sich kräftig. Kupfer und Zink steigen jeweils um etwa 3 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 3,2 % (Vortag +2,5 %) oder 5,5 auf 179,3 Punkte. Bei den Standardwerten steigen Osisko 8,4 %, Kinross 5,8 % und Iamgold 4,1 %. Bei den kleineren Werten haussieren San Gold 18,3 %, Andina 16,3 %, Aura 15,4 % und Oromin 10,0 %. Bei den Silberwerten verbessern sich Arian 6,1 %, Hecla 5,2 % und Mandalay 5,1 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Harmony kann um 4,2 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten steigen Mundo 14,6 %, Ramelius 9,0 % und Unity 8,7 %. Bei den Explorationswerten ziehen Ampella 10,7 %, Cerro 9,6 % und Azumah 9,1 % an. Bei den Basismetallwerten gewinnen Discovery 11,0 %, Pan Australian 9,6 % und Fortescue 7,3 % (Vortag +11,5 %).


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 2,8 % auf 121,52 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Azumah (+9,1 %), Ramelius (+9,0 %) und Unity (+8,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Castle (-9,1 %) und Norton (-7,5 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) steigt um 52,97 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Hecla (+5,2 %), Mandalay (+5,1 %) und Fortuna (+4,8 %). Der Fonds dürfte heute etwas hinter dem Anstieg des Hui-Vergleichsindex zurückbleiben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den zweiten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 2,7 % auf 47,11 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Richmont (+6,2 %) und Iamgold (+4,1 %) sowie die australischen Ramelius (+9,0 %), Endeavour (+6,8 %) und Kingsgate (+5,6 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,1 % auf 44,28 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Gladiator (+15,4 %), Intrepid (+8,6 %) und Alcyone (+8,5 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor 1 oz Maple Leaf, 1 oz Schlange der Lunar Serie II und der 1/8 oz Fichte geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich bei etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer eingependelt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 07.09.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.710 auf 1.701 $/oz nach. Heute Morgen fällt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter zurück und notiert aktuell mit 1.694 $/oz um etwa 2 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien können weltweit zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

EZB beschließt den unbegrenzten Ankauf von Schrottanleihen europäischer Staaten. Dazu „Bild.de“: „Nach seiner (Bundesbank-Chef Jens Weidmann) Überzeugung verstößt die EZB gegen das vertragliche Verbot der Staatsfinanzierung mit Hilfe der Notenpresse. Hintergrund ist u.a. die Sorge, dass ein solcher Kurs mittelfristig zu massiver Inflation, also schleichender Geldentwertung führen könnte.“
Kommentar: Bitte genau lesen: „massiver Inflation, also schleichender Geldentwertung“.

Bild.de weiter: „Jede Forderung, die Verschuldung der Staaten der Eurozone mit der Notenpresse lösen zu wollen, lehnte Schäuble ab“.
Kommentar: …und trägt sie mit.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem schwächeren Dollar leicht nach (aktueller Preis 43.090 Euro/kg, Vortag 43.270 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 32,25 $/oz, Vortag 32,57 $/oz). Platin kann den größten Teil der Vortagesgewinne verteidigen (aktueller Preis 1.575 $/oz, Vortag 1.582 $/oz). Palladium gibt leicht nach (aktueller Preis 644 $/oz, Vortag 647 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich uneinheitlich.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 2,5 % oder 4,2 auf 173,8 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Kinross 3,3 % und Goldcorp 3,1 % an. Bei den Silberwerten kann Pan American 3,1 % zulegen.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlich. DRD Gold steigen 5,2 % und Harmony 5,1 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten steigen Teranga 7,5 %, Alacer 6,2 % und Hill End 5,9 %. Rand gibt 4,1 % ab. Bei den Explorationswerten ziehen Gryphon 13,1 %, Emmerson 8,7 % und Indochine 7,4 % an. Mutiny fällt 9,1 % zurück. Bei den Basismetallwerten haussieren Grange 25,5 %, Panoramic 14,6 % und Fortescue 11,5 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,6 % auf 118,19 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Teranga (+7,5 %), Alacer (+6,2 %) und Independence Group (-6,0 %) sowie die südafrikanische DRD Gold (+5,2 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen können.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,8 % auf 52,02 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Pan American (+3,1 %), Fresnillo (+3,1 %) und Hochschild (+2,6 %). Der Fonds dürfte heute etwas hinter dem Anstieg des Hui-Vergleichsindex zurückbleiben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den zweiten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,9 % auf 45,86 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen Panoramic (+14,6 %) und Western Areas (+5,1 %) sowie die südafrikanische DRD (+5,2 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen können.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 2,5 % auf 44,23 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Haranga (+20,0 %), Lemur (+15,9 %) und Base (+12,1 %). Der Fonds dürfte heute etwas hinter dem TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand vor der 1 oz Schlange der Lunar Serie II, 1 oz Känguruh und der 1/8 oz Fichte geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich weiter auf etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 06.09.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.688 auf 1.693 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.696 $/oz um etwa 4 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen und Giroverbandes: „Das schöne Wort Bankenunion verklärt, dass hier in einem Umverteilungsmechanismus solide Institute angezapft werden sollen, damit die unsoliden Banken ihr Geschäftsmodell nicht grundlegend ändern müssen.“

40 von 140 Mitgliedern des „Thüringer Heimatschutz“ waren V-Leute (Quelle: Thüringer Allgemeine, zit. nach Welt Online).
Kommentar: Weiterhin wird nicht öffentlich aufgeklärt von welchen Behörden die V-Leute eingestellt wurden und wer die Hintermänner in der Politik waren, die diese Form des Terrorismus unterstützt und bezahlt haben.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem labilen Dollar leicht nach (aktueller Preis 43.270 Euro/kg, Vortag 43.373 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zieht kräftig an (aktueller Preis 32,57 $/oz, Vortag 32,13 $/oz). Platin steigt deutlich (aktueller Preis 1.582 $/oz, Vortag 1.560 $/oz). Palladium verbessert sich (aktueller Preis 647 $/oz, Vortag 641 $/oz). Die Basismetalle legen zwischen 0,5 und 1,5 % zu.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,1 % oder 0,2 auf 169,6 Punkte. Die Standardwerte zeigen sich wenig verändert. Bei den kleineren Werten verbessern sich CGA 8,8 %, Oromin 8,3 % und Prodigy 7,5 %. Klondex geben 8,9 % (Vortag -7,5 %), Yukon-Nevada 5,5 % und Mansfield 5,2 % (Vortag +54,0 %) nach. Bei den Silberwerten bricht Aurico nach einer Herunternahme der erwarteten Produktion um 20,4 % ein. United verlieren 7,7 %, Aurcana 4,6 % und Impact 3,3 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlich. Gold Fields ziehen 4,5 % und Anglogold 2,6 % an.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten steigen Medusa 8,5 %, Saracen 6,4 % (Vortag +6,9 %) sowie Focus und Troy jeweils 5,0 %. Gegen den Trend fallen Hill End 10,5 % und Norseman 4,7 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Ampella 9,4 %, Alkane 7,2 % und Cerro 6,9 % an. Emmerson fallen 14,8 % und Legend 6,3 %. Bei den Metallwerten springt Lynas nach dem Erhalt einer Verarbeitungslizenz in Malaysia um 41,2 %. Gindalbie erholen sich 9,1 % und Grange 6,8 %. Der Eisenerzproduzent Fortescue fällt weitere 4,8 % (Vortag -8,5 %) zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,6 % auf 120,13 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Medusa (+8,5 %), Saracen (+6,4 %) und Gold Road (+5,7 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 3,1 % auf 52,95 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Aurico (-20,4 %) und Aurcana (-4,6 %) belastet und dürfte etwa stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den zweiten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,2 % auf 46,29 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+8,8 %) und Detour (+4,4 %) sowie die australischen Saracen (+6,4 %), Gold Road (+5,7 %) und Western Areas (+5,6 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,2 % auf 45,34 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Saracen (+6,4 %), Wildhorse (+5,8 %) und Focus (+5,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Gladiator (-13,3 %), Mt Magnet (-10,0 %) und Haranga (-9,1 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf vor 1 oz Krügerrand und der 1 oz Schlange der Lunar Serie II geordert, die gut vom Markt angenommen wird. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Verkauft werden vor allem 1 oz Krügerrand, Barren in allen Größen und die deutschen Goldmünzen. Die Verkaufsneigung hat sich leicht auf etwa 1 Verkäufer auf 6 Käufer abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 05.09.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.693 auf 1.696 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong leicht nach und notiert aktuell mit 1.692 $/oz um etwa 4 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien zeigen sich weltweit stabil bis freundlich. Die Silberwerte können teilweise deutlich zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

EZB-Präsident Mario Draghi bezeichnet eine mögliche ESM-Banklizenz als verbotene Staatsfinanzierung. Den Ankauf der Staatsanleihen hält er dagegen nicht für illegal.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis erreicht der Goldpreis bei einem stabilen ein neues Allzeithoch (aktueller Preis 43.373 Euro/kg, Vortag 43.211 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber verteidigt die Gewinne der Vortage (aktueller Preis 32,13 $/oz, Vortag 32,19 $/oz). Platin steigt leicht an (aktueller Preis 1.560 $/oz, Vortag 1.558 $/oz). Palladium verbessert sich (aktueller Preis 641 $/oz, Vortag 639 $/oz). Die Basismetalle geben um etwa 1 % nach.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,1 % oder 0,1 auf 169,8 Punkte. Bei den Standardwerten kann Centerra 3,7 % zulegen. Osisko gibt 2,7 % nach. Bei den kleineren Werten haussieren Mansfield 54,0 %, Northern Dynasty 24,1 %, Great Basin 23,7 % und Jaguar 16,2 %. Klondex geben 7,5 %, Intern. Minerals 4,9 % und Rainy River 4,5 % nach. Bei den Silberwerten ziehen Alexco 8,9 %, Orko 8,2 % sowie Endeavour und Fortuna jeweils 6,7 % an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel uneinheitlich. DRD Gold verbessert sich 2,0 %. Harmony gibt 3,9 % nach.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwächer. Bei den Produzenten steigt Saracen 6,9 %. Stone fallen 16,7 % sowie Dragon und Hill End jeweils 5,0 % zurück. Bei den Explorationswerten erholen sich Northern Mining 7,1 % und Intrepid 5,5 %. Drake geben 11,1 % und Augur 6,7 % nach. Bei den Metallwerten fallen Grange 13,7 %, Great Basin 11,3 % und Fortescue 8,5 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,8 % auf 119,46 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Saracen (+6,9 %) und die kanadische Pan American (+3,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der YTC (-5,4 %), Focus (-4,8 %) und Independence Group (-4,5 %). Der Fonds dürfte heute leicht gegen den unveränderten Xau-Vergleichsindex zulegen können.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,5 % auf 51,37 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Alexco (+8,9 %), Orko (+8,2 %), Endeavour (+6,7 %) und Fortuna (+6,7 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den unveränderten Hui-Vergleichsindex zulegen können.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den vierten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,9 % auf 45,75 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mansfield (+54,0 %), Intern. Tower Hill (+4,9 %) und die australische Saracen (+6,9 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der australischen Panoramic (-5,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den unveränderten Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,0 % auf 45,87 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Saracen (+6,9 %), Crucible (+5,6 %) und Intrepid (+5,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Haranga (-12,0 %), Pacific Ore (-7,3 %) und Wildhorse (-7,1 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex seitwärts bewegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein weiterhin überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Erneut erreichen uns umfangreiche Einzelorders. Dabei nimmt aber auf dem aktuell erreichten neuen Allzeithoch auch die Verkaufsneigung deutlich zu. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf vor 1 oz Krügerrand und der 1 oz Schlange der Lunar Serie II geordert, die bislang sehr gut vom Markt angenommen wird. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Verkauft werden vor allem 1 oz Krügerrand, Barren in allen Größen und die deutschen Goldmünzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 5 Käufer erhöht. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 04.09.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.688 auf 1.693 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.696 $/oz um etwa 4 $/oz über dem Vortagesniveau. Die nordamerikanischen Aktienmärkte blieben geschlossen. In Australien entwickeln sich die Goldminenaktien heute Morgen uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Indiens BIP wächst im Juniquartal um 5,5 %.

Spanische Bankia wird vom spanischen Bankenrettungsfonds FROB mit weiteren 4 bis 5 Mrd Euro gerettet. Bereits 2010 hat die Bank einen Staatskredit in Höhe von 4,5 Mrd Euro erhalten. Im Herbst erhält der FROB einen Rettungskredit der EU über 100 Mrd Euro. Zudem kann der FROB weitere 120 Mrd Euro am Markt aufnehmen.
Kommentar: Klaus Regling, der den EFSF für erfolgreich hält und den künftigen ESM leiten soll: „Ohne Deutschland macht der ESM keinen Sinn“.

US-Fed-Chef Ben Bernanke: „Ankäufe von Wertpapieren durch Notenbanken haben sich als mächtige Stütze für die Konjunkturerholung erwiesen“. „Wir sollten die Nutzung dieser Maßnahmen nicht ausschließen, sollte sich dies als angezeigt erweisen“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis erreicht der Goldpreis bei einem leicht nachgebenden Dollar ein neues Allzeithoch (aktueller Preis 43.211 Euro/kg, Vortag 43.179 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann erneut kräftig zulegen (aktueller Preis 32,19 $/oz, Vortag 31,74 $/oz). Platin steigt weiter (aktueller Preis 1.558 $/oz, Vortag 1.544 $/oz). Palladium kann die Gewinne vom Vortag ausbauen (aktueller Preis 639 $/oz, Vortag 631 $/oz). Die Basismetalle erholen sich zwischen 1 und 2 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex wurde nicht notiert.


Die südafrikanischen Werte wurden wegen des Feiertages in New York nicht notiert.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten steigen St Barbara 5,0 %, Oceana 4,8 % und Saracen 4,3 %. Norseman gibt 6,5 % ab. Bei den Explorationswerten verbessert sich Bassari 5,3 %. Arc fallen 14,3 %, Ampella 8,3 % und Northern Mining 6,7 % zurück. Bei den Metallwerten geben Gindalbie 6,1 % und Perilya 6,0 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,9 % auf 117,30 Euro. Die besten Fondswerte sind heute St Barbara (+5,0 %), Oceana (+4,8 %) und Saracen (+4,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Norseman (-6,5 %), Azumah (-4,4 %) und Independence Group (-4,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich gegen den unveränderten Xau-Vergleichsindex zulegen können.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 0,02 % und bleibt damit hinter dem Xau-Vergleichsindex zurück, der um 3,2 % zulegen kann. Dabei leidet der Fonds vor allem unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Goldminenaktien zum Monatsende. Auch seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 7,1 % nachgibt. Trotz der aktuell etwas schwächeren Entwicklung bleibt der Fonds auf Sicht von 3 Jahren in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen reduziert sich durch leichte Abflüsse von 18,2 auf 18,0 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) haussiert um 4,5 % auf 51,14 Euro. Der Fonds dürfte sich wegen des Feiertages verglichen mit dem Hui-Index nur marginal verändern.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den vierten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.08.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 5,1 % und steigt damit wie im Vormonat deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex, der um 3,0 % zulegen kann. Die gute Entwicklung des Fonds ist vor allem auf die soliden Gewinne der Silberstandardwerte zurückzuführen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 2,2 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-8,8 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt durch Kursgewinne und Zuflüsse von 26,8 auf 29,2 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,0 % auf 45,33 Euro. Die besten Fondswerte sind heute St Barbara (+5,0 %), Oceana (+4,8 %) und Saracen (+4,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Panoramic (-5,9 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den unveränderten Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 1,8 % etwas schlechter als der Xau-Vergleichsindex, der um 3,2 % zulegen kann. Wie der Stabilitas Pacific Fonds leidet der Fonds vor allem zum Monatsende unter den starken Gewinnmitnahmen der australischen Werte ist aber wegen der geringeren Gewichtung dieses Segments nicht so stark betroffen. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 16,8 % und schneidet damit schlechter als der Xau-Vergleichsindex ab. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 5,0 auf 5,1 Mio Euro.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,8 % auf 46,34 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Base (+4,9 %) und Saracen (+4,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Perilya (-6,0 %), Pacific Ore (-5,2 %) und Intrepid (-5,2 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den unveränderten TSX-Venture Vergleichsindex zulegen können.

In der Auswertung zum 31.08.12 verbessert sich der Fonds um 2,0 % parallel zum TSX-Vergleichsindex, der ebenfalls um 2,0 % zulegen kann. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 26,1 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -12,4 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 53,3 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 53,12 % verzeichnet. Das Fondsvolumen erhöht sich parallel zu den Kursgewinnen von 2,8 auf 2,9 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag einen weiteren kräftigen Anstieg des Kaufinteresses. Vor allem erreichen uns wieder sehr umfangreiche Einzelorders, was relativ untypisch ist nachdem auf Eurobasis ein neues Allzeithoch erreicht wurde. Im Goldbereich werden 1 oz Maple Leaf vor 1 oz Krügerrand und der 1 oz Schlange der Lunar Serie II geordert, die bislang sehr gut vom Markt angenommen wird. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Sonderaktion 1 oz Grizzly haben wir beendet. Die Verkaufsneigung bleibt unverändert bei etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 03.09.12


Der Goldpreis haussiert nach der Rede Bernankes am Freitag im New Yorker Handel von 1.660 auf 1.692 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong zunächst leicht nach, zieht aber im Handelsverlauf wieder an und notiert aktuell mit 1.692 $/oz um etwa 37 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Auf Eurobasis erreicht der Goldpreis dabei ein neues Allzeithoch. Die Goldminenaktien ziehen weltweit parallel zum Goldpreis kräftig an.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

US-Konsumklimaindex fällt im August (Juli) auf 60,6 Punkte (65,4 Punkte)

Anteil fauler Kredite wächst in Griechenland zwischen Dezember 2007 und Dezember 2011 von 4,5 auf 15,9 %.

Zentralverband des Deutschen Handwerks. Die Refinanzierung des ESM birgt „massive Gefahren für die Funktionsfähigkeit der Währungsunion insgesamt“.

Verband der Familienunternehmer: „Bundestag und Bundesrat haben mit ihrer Zustimmung zum ESM-Vertrag in seiner jetzigen Form der Europäischen Zentralbank (EZB) einen Blankoscheck ausgestellt, um unbegrenzt Geld für marode europäische Staatshaushalte zu drucken“.

Klaus Regling, Chef des Europäischen Rettungsschirms EFSF, hält ein baldiges Ende der Eurokrise für möglich. Die Arbeit des EFSF hält er für erfolgreich. Regling soll den zukünftigen Rettungsfonds ESM führen. Er sagt: „Ohne Deutschland macht der ESM keine Sinn“.
Kommentar: Wenn man glauben kann, dass die Arbeit des EFSF erfolgreich ist, dann kann man auch glauben, dass die Eurokrise in ein bis zwei Jahren überwunden werden kann. Dass es neben der Eurokrise auch eine Systemkrise im Weltfinanzsystem gibt, die zu einer unüberwindbaren Überschuldung der Haushalte geführt hat, scheint Regling noch gar nicht realisiert zu haben, was wahrscheinlich daran liegt, dass er den Unsinn glaubt, die Finanzkrise wäre durch das Platzen der US-Immobilienblase entstanden.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis erreicht der Goldpreis bei einem leicht nachgebenden Dollar ein neues Allzeithoch (aktueller Preis 43.179 Euro/kg, Vortag 42.642 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zieht kräftig an (aktueller Preis 31,74 $/oz, Vortag 30,41 $/oz). Platin steigt (aktueller Preis 1.544 $/oz, Vortag 1.504 $/oz). Palladium erholt sich sprunghaft (aktueller Preis 631 $/oz, Vortag 616 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich uneinheitlich.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex haussiert um 4,3 % oder 7,0 auf 169,9 Punkte. Bei den Standardwerten gewinnen Agnico Eagle und New Gold jeweils 5,0 %. Bei den kleineren Werten haussieren Eco Oro 39,0 %, Guyana 14,9 %, sowie CGA und Golden Star jeweils 14,2 %. Bei den Silberwerten ziehen United 18,2 %, Sabina 11,9 % und Orko 11,3 % an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel uneinheitlich. Anglogold verbessert sich um 2,4 %. DRD gibt 2,4 % nach.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten steigen Focus 10,5 % sowie Stone und Silverlake jeweils 9,1 %. Tribune fällt 7,7 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Signature 14,3 %, Indochine 11,5 % und Augur 10,0 % an. Emmerson fallen 10,0 % und Azumah 8,0 % zurück. Bei den Metallwerten verliert Grange 13,3 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 3,2 % auf 118,33 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Focus (+10,5 %), Silverlake (+9,1 %) und Northern Star (+7,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Azumah (-8,0 %) und Tribune (-7,7 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex zurückfallen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,2 % auf 48,96 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Sabina (+11,9 %), Orko (+11,3 %) und Endeavour (+8,8 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex kräftig zulegen.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den vierten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 2,9 % auf 44,86 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+14,2 %), Mansfield (+11,1 %) und Richmont (+6,8 %) sowie die australischen Silverlake (+9,1 %) und Integra (+6,4 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der australischen Tribune (-7,7 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 2,8 % auf 46,68 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Crucible (+20,0 %), Focus (+10,5 %) und Pacific Ore (+9,4 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Haranga (-13,8 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende einen kräftigen Anstieg des Kaufinteresses auf ein wieder überdurchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Schlange 2013 der Lunar-Serie II und 1 oz Maple Leaf gesucht. Im Silberbereich liegt das Interesse bei der 1 oz Maple Leaf. Bitte beachten Sie unsere Sonderaktion 1 oz Grizzly 2011 der kanadischen Wildlife-Serie, die im Handel bereits größtenteils vergriffen ist. Die Verkaufsneigung bleibt unverändert bei etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 31.08.12


Der Goldpreis entwickelt sich im gestrigen New Yorker Handel seitwärts und schließt unverändert bei 1.655 $/oz. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong ruhig und notiert aktuell mit 1.655 $/oz um etwa 2 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien geben weltweit erneut nach.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt: „Mittelfristig könnten Inflationsraten oberhalb der zwei Prozent aber nicht unwahrscheinlich sein. Grund dafür ist vor allem die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank EZB“.
Kommentar: Italiens Ministerpräsident, Wirtschaftswissenschaftler, Vorsitzender des Think Tanks Bruegel, Vorstand der Bilderberger und führendem Mitglied der Trilateralen Kommission Mario Monti, ist dieser Zusammenhang nicht bekannt. Er führt die Inflationsgefahren auf die großen Zinsunterschiede zwischen europäischen Anleihen zurück (s. Tagesbericht vom 30.08.12).


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis bei einem stabilen Dollar leicht zulegen (aktueller Preis 42.642 Euro/kg, Vortag 42.474 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt nach (aktueller Preis 30,41 $/oz, Vortag 30,70 $/oz). Platin entwickelt sich schwächer (aktueller Preis 1.504 $/oz, Vortag 1.523 $/oz). Palladium fällt stärker zurück (aktueller Preis 616 $/oz, Vortag 632 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich lustlos.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,0 % oder 1,6 auf 162,9 Punkte. Bei den Standardwerten geben Centerra 4,1 % und Osisko 2,6 % nach. Bei den kleineren Werten verlieren Guyana 7,7 %, Victoria 7,3 % und Monument 7,1 %. Bei den Silberwerten fallen United 13,7 %, Impact 4,3 % und Alexco 4,0 %. Excellon erholen sich 4,4 % und Bear Creek 4,2 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Harmony verliert 5,7 % (Vortag -5,1 %).


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten verlieren Mundo 9,1 %, Kingsgate 7,4 % und Dragon 6,4 %. Norseman ziehen 12,2 % und Integra 3,3 % an. Bei den Explorationswerten fallen Gold Road 10,0 %, Bassari 7,3 % und Indochine 7,1 %. Emmerson erholen sich 11,1 % und Northern Mining 7,7 %. Die Metallwerte zeigen sich wenig verändert.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,1 % auf 122,23 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Norseman (+12,2 %), Castle (+4,8 %) und Azumah (+4,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Gold Road (-10,0 %), Kingsgate (-7,4 %) und Alacer (-4,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute deutlich stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,4 % auf 49,55 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excellon (+4,4 %) und Bear Creek (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Impact (-4,3 %) und Alexco (-4,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den zweiten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,3 % auf 46,20 Euro. Bester Fondswert ist heute Integra (+3,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Detour (-4,4 %), Mansfield (-4,3 %) und Lake Shore (-4,0 %) sowie den australischen Gold Road (-10,0 %), Kingsgate (-7,4 %) und Saracen (-4,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,3 % auf 48,01 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Haranga (+11,5 %), WCP (+7,1 %) und Pacific Ore (+6,0 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Atlantic (-8,8 %), Lemur (-5,8 %) und Intrepid (-5,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein leicht unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Schlange der Lunar-Serie 2013, 1 oz Maple Leaf, unsere Sonderaktion 20 Euro Fichte und Barren in allen Größen gesucht. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, der ausgelaufenen Sonderaktion 1 oz Puma und den australischen 1 kg-Münzen. Bitte beachten Sie unsere Sonderaktion 1 oz Grizzly 2011 der kanadischen Wildlife-Serie, die im Handel bereits größtenteils vergriffen ist. Die Verkaufsneigung bleibt unverändert bei etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 30.08.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.663 auf 1.656 $/oz nach. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.657 $/oz um etwa 12 $/oz unter dem Vortagesniveau. Während sich die nordamerikanischen Goldminenaktien noch relativ gut halten können, brechen die australischen Werte heute Morgen weiter ein.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Italiens Regierungschef Mario Monti warnt Deutschland wegen der großen Diskrepanz zwischen den Renditen italienischer und deutscher Anleihen vor zunehmenden Inflationsrisiken. EZB-Chef Mario Draghi will mit ungewöhnlichen Maßnahmen an den Märkten eingreifen, um Preisstabilität zu gewährleisten.
Kommentar: Wir haben verstanden: Durch den Kauf von Ramschanleihen durch die EZB werden die Inflationsrisiken in Deutschland eingedämmt und die Preisstabilität gewährleistet.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem relativ stabilen Dollar leicht nach (aktueller Preis 42.474 Euro/kg, Vortag 42.717 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich relativ stabil (aktueller Preis 30,70 $/oz, Vortag 30,91 $/oz). Platin entwickelt sich ruhig (aktueller Preis 1.523 $/oz, Vortag 1.519 $/oz). Palladium fällt leicht zurück (aktueller Preis 632 $/oz, Vortag 637 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 1,0 % oder 1,7 auf 164,5 Punkte. Bei den Standardwerten geben Centerra 4,3 % und New Gold 2,9 % nach. Bei den kleineren Werten fallen Eco Oro 10,2 % (Vortag -55,3 %), Oromin 9,0 % und Golden Queen 7,5 %. Gegen den Trend können Gold Reserve 5,7 % und Semafo nach guten Explorationsergebnissen 4,3 % zulegen. Bei den Silberwerten geben Orko 6,1 % und Aurcana 4,8 % nach. United kann um 8,5 % zulegen.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Harmony verliert 5,1 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen erneut schwächer. Bei den Produzenten fallen Kingsgate 7,4 %, Endeavour 7,1 % und Saracen 6,4 %. Bei den Explorationswerten geben Emmerson 12,9 %, Mutiny 8,3 % und YTC 7,9 % nach. Bei den Metallwerten verlieren Gindalbie 8,1 % und Lynas 6,3 %. Perilya kann um 6,1 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 2,4 % auf 123,54 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der YTC (-7,9 %), Kingsgate (-7,4 %) und Endeavour (-7,1 %) belastet und dürfte etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex zurückfallen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,5 % auf 50,26 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Orko (-6,1 %) und Aurcana (-4,8 %) belastet und dürfte etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den dritten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 1,6 % auf 46,81 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der CGA (-5,8 %) sowie den australischen Kingsgate (-7,4 %) und Endeavour (-7,1 %) belastet und dürfte etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,7 % auf 48,64 Euro. Bester Fondswert ist heute Perilya (+6,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Indo Mines (-17,3 %), Saracen (-6,4 %) und Alcyone (-6,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch deutlich nachlassendes Kaufinteresse auf ein wieder durchschnittlich hohes Niveau. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, unsere Sonderaktion 20 Euro Fichte und Barren in allen Größen gesucht. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, der ausgelaufenen Sonderaktion 1 oz Puma und den australischen 1 kg-Münzen. Bitte beachten Sie unsere Sonderaktion 1 oz Grizzly 2011 der kanadischen Wildlife-Serie, die im Handel bereits größtenteils vergriffen ist. Die Verkaufsneigung bleibt unverändert bei etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 29.08.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.662 auf 1.667 $/oz. Heute Morgen präsentiert sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiterhin stabil und notiert aktuell mit 1.669 $/oz um etwa 10 $/oz über dem Vortagesniveau. Während sich die nordamerikanischen Goldminenaktien knapp behaupten können, fallen die australischen Werte heute Morgen weiter zurück.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Ex-Chefvolkswirt der EZB, Jürgen Stark. „Eine Minderheit im EZB-Rat ist sich der Grenzen der Geldpolitik bewusst, verteidigt das Kernmandat der EZB, verhält sich rechtskonform und steht zu dem Versprechen bei der Einführung des Euros, eine Stabilitätskultur in Europa zu begründen und nicht den Weg einer Haftungs- und Transferunion zu gehen“.

Bundesbank-Chef Jens Weidmann stimmt als Einziger im EZB-Rat gegen neue Anleihekäufe.
Kommentar: Es dürfte eine Frage von wenigen Monaten sein, bis Weidmann seine Alibiveranstaltung aufgibt.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem nachgebenden Dollar seitwärts (aktueller Preis 42.717 Euro/kg, Vortag 42.722 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann leicht zulegen (aktueller Preis 30,91 $/oz, Vortag 30,63 $/oz). Platin gibt nach (aktueller Preis 1.519 $/oz, Vortag 1.531 $/oz). Palladium fällt zurück (aktueller Preis 637 $/oz, Vortag 644 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex fällt um 0,1 % oder 0,2 auf 166,2 Punkte. Bei den Standardwerten verbessern sich Osisko 3,3 % und New Gold 1,9 %. Bei den kleineren Werten bricht Eco Oro um 55,3 % ein, nachdem ein großer Teil der Explorationslizenzen in Kolumbien nicht verlängert wurden. Wesdome fallen 8,2 % und Entree 6,8 % zurück. Northern Dynasty erholen sich 14,2 % (Vortag +6,8 %), Riverstone 6,2 % und Goldgroup 5,9 %. Bei den Silberwerten geben Wildcat 6,3 % und Sabina 4,3 % nach. Aurcana ziehen 11,7 % und Arian 8,0 % an.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. DRD verliert 6,4 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen erneut schwächer. Bei den Produzenten fallen Ramelius 8,3 %, Norseman 6,5 % und Hill End 5,0 %. Bei den Explorationswerten geben Signature 12,5 %, Gold Road 7,0 % und Drake 6,4 % nach. Gegen den Trend ziehen Mutiny 9,1 %, Indochine 7,4 % und PMI 4,8 % an. Bei den Metallwerten fallen Fortescue 6,4 %, Panoramic 6,4 % und Discovery 6,2 %. Gegen den Trend zieht Lynas um 7,6 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,2 % auf 126,62 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Ramelius (-8,3 %), Gold Road (-7,0 %) und Norseman (-6,5 %) sowie der südafrikanischen DRD Gold (-6,4 %) belastet und dürfte deutlich stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,4 % auf 50,52 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Aurcana (+11,7 %) und Impact (+3,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Wildcat (-6,3 %) und Sabina (-4,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Im laufenden Jahr kann sich der Fonds auf den dritten Platz von 105 Fonds nach oben arbeiten (vgl. http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=CY&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR)

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,6 % auf 47,56 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Intern. Tower Hill (-5,0 %), Mansfield (-4,4 %) sowie den australischen Ramelius (-8,3 %), Gold Road (-7,0 %) und Panoramic (-6,4 %) belastet und dürfte stärker als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,5 % auf 49,48 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Crucible (-11,8 %) und Alcyone (-7,4 %) belastet und dürfte etwas stärker als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag einen deutlichen Anstieg des Kaufinteresses auf ein überdurchschnittlich hohes Niveau. Vor allem am Nachmittag erreichen uns umfangreiche Einzelorders. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, unsere Sonderaktion 20 Euro Fichte und Barren in allen Größen gesucht. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker und unsere Sonderaktion 1 oz Puma. Die Verkaufsneigung hat auf 1 Verkäufer auf etwa 8 Käufer abgenommen. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 28.08.12


Der Goldpreis verliert im gestrigen New Yorker Handel von 1.669 auf 1.664 $/oz. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter nach und notiert aktuell mit 1.659 $/oz um etwa 18 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien verlieren teilweise deutlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Bürgerkrieg in Syrien fordert in den letzten 17 Monaten mehr als 23.000 Todesopfer.

Bestände der Papiergoldfonds erreichen mit einem Gegenwert von 2.448,6 t ein neues Rekordhoch.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis nach (aktueller Preis 42.722 Euro/kg, Vortag 43.058 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber verzeichnet Gewinnmitnahmen (aktueller Preis 30,63 $/oz, Vortag 31,07 $/oz). Platin gibt nach (aktueller Preis 1.531 $/oz, Vortag 1.551 $/oz). Palladium fällt zurück (aktueller Preis 644 $/oz, Vortag 656 $/oz). Die Basismetalle verlieren etwa 1 %.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex fällt um 1,3 % oder 2,1 auf 166,4 Punkte. Bei den Standardwerten geben Osisko 2,9 % und Kinross 2,1 % nach. Bei den kleineren Werten kann Inter Citic nach einem Übernahmeangebot der chinesischen Western Mining um 37,2 % zulegen. Mansfield gewinnen 8,9 % und Northern Dynasty 6,8 %. Victoria geben 18,8 %, Great Basin 8,7 % und Gabriel 7,4 % nach. Bei den Silberwerten verlieren Excellon 5,6 %, Impact 3,6 % und Silvercrest 3,0 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel schwächer. Anglogold verlieren 3,9 %, Gold Fields 3,3 % und DRD Gold 2,9 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen schwächer. Bei den Produzenten fallen Ramelius 9,4 % und Focus 7,1 %. Gegen den Trend kann Unity um 9,1 % zulegen. Bei den Explorationswerten verlieren Arc 14,3 % und Azumah 13,8 % (Vortag -29,3 %). Bei den Metallwerten geben Doray 7,8 % und Panoramic 6,0 % (Vortag -9,3 %) nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,1 % auf 126,33 Euro. Bester Fondswert ist heute Unity (+9,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Azumah (-13,8 %), Ramelius (-9,4 %) und Focus (-7,1 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 1,2 % auf 50,74 Euro. Der Fonds wird durch die Kursrückgänge der Excellon (-5,6 %) und Impact (-3,6 %) belastet und dürfte heute etwas weniger als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,9 % auf 47,84 Euro. Bester Fondswert ist heute Mansfield. Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Richmont (-5,5 %) sowie der australischen Ramelius (-9,4 %) und Panoramic (-6,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,4 % auf 49,75 Euro. Bester Fondswert ist Pelican (+45,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Pacific Ore (-9,1 %) und Focus (-7,1 %) sowie der kanadischen Royal Nickel (-11,4 %) und Moly Mines (-7,0 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf und Barren in allen Größen gesucht. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker und unserer Sonderaktion 1 oz Puma. Die Verkaufsneigung hat auf 1 Verkäufer auf etwa 6 Käufer zugenommen. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 27.08.12


Der Goldpreis steigt am Freitag im New Yorker Handel von 1.665 auf 1.671 $/oz an. Heute Morgen befestigt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiter auf 1.677 $/oz und notiert damit aktuell um etwa 10 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien können weltweit nur wenig zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Deutschland verzeichnet im 1. Halbjahr 2012 einen Haushaltsüberschuss von 8,4 Mrd Euro.
Kommentar: Dass es sich bei der Veröffentlichung um übelste Propaganda handelt wird klar, wenn man den Schuldenstand am Jahresende mit dem Schuldenstand des Vorjahres vergleicht.

Siemens unterstützt im Gegenzug zur Einstellung der Schmiergeldaffäre griechische Bildungs- und Anti-Korruptionsprogramme mit 90 Mio Euro.
Kommentar: Dann bleibt ja alles beim alten.

Zahl der Passiere an deutschen Flughäfen sinkt im Juniquartal um 3,4 % (Vorjahresvergleich).


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis bei einem stabilisierten Dollar kräftig an und erreicht das Allzeithoch vom Februar wieder (aktueller Preis 43.058 Euro/kg, Vortag 42.690 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zieht kräftig an (aktueller Preis 31,07 $/oz, Vortag 30,37 $/oz). Platin kann zulegen (aktueller Preis 1.551 $/oz, Vortag 1.542 $/oz). Palladium kann die Gewinne der Vortage ausbauen (aktueller Preis 656 $/oz, Vortag 654 $/oz). Die Basismetalle behauptend die Gewinne der Vortage.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,1 % oder 0,1 auf 168,5 Punkte. Bei den Standardwerten zieht Kinross um 1,7 % an. Centerra geben 3,0 % und New Gold 2,4 % nach. Bei den kleineren Werten verbessern sich Oromin 12,9 %, Golden Queen 5,9 % und Goldgroup 5,8 %. Victoria fallen 7,7 %, Gabriel 6,6 % und Riverstone 5,8 % zurück. Bei den Silberwerten verbessern sich Aurcana 8,1 % (Vortag +7,5 %), Orko 5,6 % und Impact 4,6 %. Wildcat geben 4,4 % und Arian 3,9 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel wenig verändert.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten steigen Tribune 8,3 % und Hill End 5,3 %. Citigold geben 6,3 % und Unity 4,4 % nach. Bei den Explorationswerten verbessern sich Gold Road 10,3 % und Indochine 7,4 %. Azumah bricht nach der Veröffentlichung der Durchführbarkeitsstudie um 29,3 % ein. Intrepid verliert 9,1 %. Bei den Metallwerten zieht Cape Lambert 5,1 % an. Panoramic fällt 9,3 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 3,5 % auf 124,92 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Gold Road (+10,3 %) und Tribune (+8,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Azumah (-29,3 %) und Unity (-4,4 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,4 % auf 50,14 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Aurcana (+8,1 %), Orko (+5,6 %) und Impact (+4,6 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Wildcat (-4,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 2,7 % auf 47,4 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen Gold Road (+10,3 %) und Tribune (+8,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der kanadischen Mansfield (-4,3 %) und der australischen Panoramic (-9,3 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 3,3 % auf 49,53 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die kanadischen Royal Nickel (+25,0 %) und Moly Mines (+10,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der australischen Intrepid (-9,1 %) und Voyager (-8,3 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf und Barren in allen Größen gesucht. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Auch unsere Sonderaktion 1 oz Puma zum Maple Leaf-Preis wird weiterhin gut angenommen. Die Verkaufsneigung bleibt mit weniger als 1 Verkäufer auf 10 Käufer sehr niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 24.08.12


Der Goldpreis steigt im gestrigen New Yorker Handel von 1.659 auf 1.671 $/oz weiter an. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong leicht nach und notiert aktuell mit 1.667 $/oz um etwa 4 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich und verzeichnen teilweise leichte Gewinnmitnahmen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Kämpfe zwischen Sunniten und der alawitischen Minderheit, der auch Syriens Präsident Baschar al-Assad angehört fordern im nordlibanesischen Tripolis mindestens 10 Todesopfer.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis bei einem unveränderten Dollar leicht an (aktueller Preis 42.690 Euro/kg, Vortag 42.648 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann die 30 $/oz-Marke verteidigen (aktueller Preis 30,37 $/oz, Vortag 30,24 $/oz). Platin  gibt nach dem steilen Anstieg der Vortage leicht nach (aktueller Preis 1.542 $/oz, Vortag 1.556 $/oz). Palladium kann erneut kräftig zulegen (aktueller Preis 654 $/oz, Vortag 636 $/oz). Die Basismetalle können um etwa 1,5 % zulegen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,2 % oder 0,3 auf 168,4 Punkte. Bei den Standardwerten zieht Centerra 11,2 % (Vortag +5,4 %) an. Bei den kleineren Werten verbessern sich Wesdome 12,6 %, Keegan 12,0 % und Orezone 9,7 % (Vortage +10,7 %, +13,6 %). Sandstorm fällt nach einer Kapitalerhöhung um 11,2 %, Great Basin um 6,1 % zurück. Bei den Silberwerten verbessern sich Arian 15,6 %, Wildcat 14,0 % (Vortag +5,3 %), US-Silver 8,2 % und Aurcana 7,5 %. Excellon gibt 6,6 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Gold Fields fallen um 3,6 % und Anglogold um 3,1 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten steigen Rand 21,7 %, Saracen 6,3 % und Integra 5,1 %. Stone fallen 8,3 %, Unity 4,2 % und Mundo 4,1 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Gold Road 11,4 % und YTC 10,7 % an. Golden Rim fällt 8,7 % zurück. Bei den Metallwerten fallen Fortescue 6,1 %, Grange 5,6 % und Alumina 5,4 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,1 % auf 120,65 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Rand (+21,7 %), Gold Road (+11,4 %) und YTC (+10,7 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den Xau-Vergleichsindex zulegen können.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 1,2 % auf 49,95 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildcat (+14,0 %) US-Silver (+8,2 %) und Aurcana (+7,5 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Excellon (-6,6 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,2 % auf 46,17 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mansfield (+6,8 %) und CGA (+4,0 %) sowie die australischen Gold Road (+11,4 %) und Saracen (+6,3 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 2,3 % auf 47,94 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Crucible (+13,3 %), Saracen (+6,3 %) und Lemur (+5,9 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Intrepid (-5,7 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf und Barren in allen Größen gesucht. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf und 1 oz Philharmoniker. Auch unsere Sonderaktion 1 oz Puma zum Maple Leaf-Preis wird weiterhin gut angenommen. Die Verkaufsneigung bleibt mit weniger als 1 Verkäufer auf 10 Käufer sehr niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 23.08.12


Der Goldpreis zieht im gestrigen New Yorker Handel von 1.640 auf 1.654 $/oz an. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiterhin freundlich und notiert aktuell mit 1.663 $/oz um etwa 24 $/oz über dem Vortagesniveau. Der Silberpreis setzt den steilen Aufwärtstrend fort und steigt um 0,90 $/oz (Vortage +0,40 $/oz, +0,70 $/oz) über die 30 $/oz-Marke. Die Goldminenaktien können weltweit teilweise hausseartig zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Aufträge bei Siemens brechen im Juniquartal um 27 % ein.

Anlagen deutscher Banken in US-Vermögenswerte werden seit 2007 von 1.500 auf 973 Mrd $ reduziert. Vor allem haben die Landesbanken ihre Vermögenswerte verkauft.

Vietnams Börse bricht um 4,8 % ein, nachdem einer der reichsten Banker des Landes wegen „illegaler Geschäftspraktiken“ festgenommen wurde.

Anteil griechischer Unternehmen mit Steuerunregelmäßigkeiten erhöht sich im Juli/August um 3 auf 56 % (Vorjahresvergleich).


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis gegen den nachgebenden Dollar kräftig an (aktueller Preis 42.648 Euro/kg, Vortag 42.267 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber haussiert über die 30 $/oz-Marke (aktueller Preis 30,24 $/oz, Vortag 29,33 $/oz). Platin setzt den steilen Anstieg fort (aktueller Preis 1.556 $/oz, Vortag 1.510 $/oz). Palladium steigt weiter an (aktueller Preis 636 $/oz, Vortag 624 $/oz). Die Basismetalle verbessern sich um etwa 1 %, bleiben aber im Vergleich zu den Edelmetallen vernachlässigt.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 2,3 % oder 3,7 auf 168,1 Punkte. Bei den Standardwerten steigen Centerra 5,4 % und Eldorado 4,5 % (Vortag +5,3 %). Bei den kleineren Werten haussieren Rainy River 11,6 %, Orezone 10,7 % (Vortag +13,6 %) und Prodigy 9,7 %. Gegen den Trend fallen Entree 14,3 % und CGA 10,0 %. Bei den Silberwerten ziehen Impact 8,8 % und Wildcat 5,3 % an. Arian fallen 15,1 % und Aurcana 5,9 % (Vortag -4,5 %).


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. DRD kann sich um 3,1 % verbessern.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen fester. Bei den Produzenten steigen Kingsgate 13,4 %, St Barbara 11,2 % und Silverlake 9,2 %. Gegen den Trend fallen Medusa nach einem kleineren Brand 6,8 % und Norseman 4,2 %. Bei den Explorationswerten haussieren Arc 16,7 %, Mutiny 14,3 % und Gryphon 13,2 %. Bei den Metallwerten kann Pan Australian 7,4 % zulegen. Mincor fällt 6,6 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,1 % auf 120,55 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Kingsgate (+13,4 %), St Barbara (+11,2 %) und Azumah (+11,1 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben. Mit der Berechnung der heutigen australischen Kurse im Fondspreis, der morgen veröffentlicht wird, dürfte der Fonds morgen sprunghaft zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 2,7 % auf 49,36 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Impact (+8,8 %) und Wildcat (+5,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Aurcana (-5,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,1 % auf 46,24 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Richmont (+6,2 %) und Avion (+4,4 %) sowie die australischen Kingsgate (+13,4 %), St Barbara (+11,2 %) und Gold Road (+9,4 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben und wie der Stabilitas Pacific Fonds morgen zulegen (s.o.).

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 3,7 % auf 49,08 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Crucible (+25,0 %), Alcyone (+14,6 %), Intrepid (+12,9 %) und Millennium (+12,5 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben und morgen sprunghaft zulegen (Erklärung s.o.).

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Weiterhin werden umfangreiche Einzelorders platziert. Im Goldbereich sind 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf und Barren in allen Größen gefragt. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Auch unsere Sonderaktion 1 oz Puma zum Maple Leaf-Preis wird gut angenommen. Die Verkaufsneigung hat sich auf etwa 1 Verkäufer auf 12 Käufer deutlich abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 22.08.12


Der Goldpreis zieht im gestrigen New Yorker Handel sprunghaft von 1.626 auf 1.639 $/oz an. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.639 $/oz um etwa 14 $/oz über dem Vortagesniveau. Der Silberpreis setzt den steilen Anstieg fort und kann um weitere 0,40 $/oz (Vortag +0,70 $/oz) zulegen. Die Goldminenaktien steigen weltweit parallel zum Goldpreis an.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Steuereinnahmen erhöhen sich im Juli um fast 9 % (Vorjahresvergleich).

Dax klettert über die 7.000 Punkte-Marke.

Durchschnittliche Leistung von Neuwagen erhöht sich in den ersten 7 Monaten 2012 um 3 auf 138 PS.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis gegen den nachgebenden Dollar leicht zulegen (aktueller Preis 42.267 Euro/kg, Vortag 42.100 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zieht weiter an (aktueller Preis 29,33 $/oz, Vortag 28,94 $/oz). Platin setzt den steilen Anstieg fort (aktueller Preis 1.510 $/oz, Vortag 1.489 $/oz). Palladium steigt kräftig an (aktueller Preis 624 $/oz, Vortag 608 $/oz). Die Basismetalle können sich um etwa 1 % von ihren Tiefkursen lösen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 2,1 % oder 3,3 auf 164,4 Punkte. Bei den Standardwerten steigen Eldorado 5,3 % und Centerra 5,1 %. Bei den kleineren Werten gewinnen Oromin 19,6 %, Orezone 13,6 % und Gold Canyon 11,9 %. Goldgroup fallen 5,6 % und Carpathian 5,3 % zurück. Bei den Silberwerten steigen Sabina 12,7 %, Alexco 8,2 %, Silvercrest 7,7 % und Tahoe 7,5 %. United fallen 7,5 % und Aurcana 4,5 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel seitwärts. Harmony erholt sich um 6,0 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten steigen Teranga 9,1 %, Norton 7,1 % und Alacer 5,0 %. Hill End fallen 10,0 %, Northern Star 7,4 % und Tribune 6,4 %. Bei den Explorationswerten ziehen Emmerson 11,5 % sowie Cortona und Azumah jeweils 9,1 % an. Arc fallen 14,3 %, Millennium 11,1 % und Northern Mining 10,7 % zurück. Bei den Metallwerten geben Iluka 5,2 % und Panoramic 5,0 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,0 % auf 120,62 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Azumah (+9,1 %), Teranga (+9,1 %) und Papillon (+8,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Northern Star (-7,4 %) und Tribune (-6,4 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,3 % auf 48,06 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Sabina (+12,7 %), Alexco (+8,2 %) und Tahoe (+7,5 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Aurcana (-4,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,9 % auf 45,73 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+8,7 %), Richmont (+7,2 %) und Lake Shore (+6,3 %) sowie die australischen Norton (+7,1 %) und Gold Road (+6,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der australischen Tribune (-6,4 %) und Panoramic (-5,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,6 % auf 47,34 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Alcyone (+14,3 %) und Voyager (+14,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Crucible (-25,0 %), Haranga (-13,3 %) und Millennium (-11,1 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag im Tagesverlauf ein deutlich anziehendes Kaufinteresse. Vor allem werden umfangreiche Einzelorders platziert. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf und Barren in allen Größen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Maple Leaf, 1 oz Philharmoniker und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 21.08.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.614 auf 1.621 $/oz. Heute Morgen zeigt sich der Goldpreis im frühen Londoner Handel freundlich und notiert aktuell mit 1.625 $/oz um etwa 6 $/oz über dem Vortagesniveau. Der Silberpreis zieht teilweise sprunghaft um 0,70 $ auf aktuell 28,90 $/oz an. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit stabil bis freundlich und bestätigen den kurzfristigen Aufwärtstrend des Goldpreises.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Ex-Außenminister Joschka Fischer: „Wir sind doch bereits mitten drin in der Haftungsunion und damit in der Schuldenunion, auch wenn Union und FDP diese Realität aus wahltaktischen Gründen verschweigen“. „Wir müssen rein in die vertiefte Vergemeinschaftung inklusive Haftungsunion. Dazu gehören auch Eurobonds, ebenso wie Strukturreformen“. „EZB-Chef Draghi wird zwar beschimpft werden im deutschen Parlament und in den Medien, aber er wird das Richtige tun und massenhaft Staatsanleihen aufkaufen – mit Zustimmung von Angela Merkel und Wolfgang Schäuble“. „Wir haben es mit einer Krise zu tun, die vermutlich größer ist als die von 1929. Wie das geendet ist, wissen wir hier heute: im Zweiten Weltkrieg. Gold sei Dank ist das keine Option mehr. Aber wir haben es mit einem ökonomischen Herzinfarkt zu tun, der den Patienten auf die Intensivstation gebracht hat. Dort wird er künstlich am Leben erhalten. Das führt zur Staatsschuldenkrise. Der nächste Schritt wird Inflation heißen“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem nachgebenden Dollar seitwärts (aktueller Preis 42.100 Euro/kg, Vortag 42.166 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber zieht deutlich an (aktueller Preis 28,94 $/oz, Vortag 28,22 $/oz). Platin setzt den steilen Anstieg fort (aktueller Preis 1.489 $/oz, Vortag 1.479 $/oz). Palladium kann im Schlepptau des Platins zulegen (aktueller Preis 608 $/oz, Vortag 605 $/oz). Die Basismetalle bleiben vernachlässigt und können sich nicht ihren Jahrestiefkursen lösen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,7 % oder 1,0 auf 161,1 Punkte. Bei den Standardwerten zieht Iamgold 2,7 % (Vortag +1,4 %) an. Bei den kleineren Werten gewinnen Carpathian 7,6 %, Sandstorm 5,2 % (neues Allzeithoch) und Prodigy 5,1 %. Semafo fallen 6,3 %, Petaquilla 5,3 % und Jaguar 5,2 % zurück. Bei den Silberwerten ziehen Silver Standard 5,9 %, Fortuna 4,6 % und Mandalay 4,2 % an. Excellon fallen 7,7 %, Aurcana 6,3 % und Wildcat 4,3 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Harmony verliert 4,0 % (Vortag -8,8 %).


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen seitwärts. Bei den Produzenten verbessern sich Focus 5,4 % und St Barbara 3,7 %. Norton fällt 14,3 % zurück. Bei den Explorationswerten haussieren Millennium 28,6 % (Vortag +16,7 %), Bassari 18,9 % sowie Signature und Golden Rim jeweils 14,3 %. Mutiny fällt 8,3 % zurück. Bei den Metallwerten gibt Cape Lambert 8,5 % ab.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 2,4 % auf 119,47 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Focus (+5,4 %) und St Barbara (+3,7 %) sowie Pan American Silver (+3,0 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Norton (-14,3 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex leicht zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,7 % auf 47,94 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Silver Standard (+5,9 %), Fortuna (+4,6 %) und Mandalay (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Excellon (-7,7 %), Aurcana (-6,3 %) und Wildcat (-4,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,4 % auf 45,34 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Intern. Tower Hill (+3,2 %) sowie die australischen Panoramic (+4,5 %), Mincor (+4,4 %) und St Barbara (+3,7 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Norton (-14,3 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex leicht zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,9 % auf 46,92 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Millennium (+28,6 %), Haranga (+22,5 %), Mt Magnet (+14,3 %) und Alcyone (+10,5 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Atlantic (-7,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh und kleinere Barren (1 oz bis 250g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich bei etwa 1 Verkäufer auf etwa 8 Käufer eingependelt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 20.08.12


Der Goldpreis kann am Freitag im New Yorker Handel von 1.614 auf 1.616 $/oz zulegen. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong freundlich und notiert aktuell mit 1.619 $/oz um etwa 3 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien zeigen sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt: „Für Neuinvestitionen in Netze hat die Bundesagentur eine Eigenkapitalverzinsung von 9,05 % festgelegt“. „Ein Teil der Risiken soll sozialisiert werden, bezahlen müssen also die Stromkunden“. „Bei der Allianz hieß es kürzlich, das Stromgeschäft sei „grundsätzlich ein ideales Investment“.
Kommentar: Dann kann der Staat doch gleich 9,05 % der Investitionssumme in Stromnetze an die Versicherungsbranche überweisen und sich die Verwaltungskosten der steuerfinanzierten Rettung der Versicherungskonzerne sparen.

Zahl der US-Baugenehmigungen wächst im Juli um 6,8 % auf den höchsten Wert seit 4 Jahren.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis bei einem unveränderten Dollar leicht zulegen (aktueller Preis 42.166 Euro/kg, Vortag 42.071 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 28,22 $/oz, Vortag 28,16 $/oz). Platin zieht nach den tödlichen Auseinandersetzungen vor der südafrikanischen Marikana Mine weiter an (aktueller Preis 1.479 $/oz, Vortag 1.447 $/oz). Palladium kann im Schlepptau des Platins zulegen (aktueller Preis 605 $/oz, Vortag 586 $/oz). Die Basismetalle fallen nach einer vorübergehenden Stabilisierung in die Nähe der Jahrestiefkurse zurück.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,4 % oder 0,7 auf 160,0 Punkte. Bei den Produzenten kann Iamgold gegen den Trend um 1,4 % zulegen. Bei den Silberwerten gibt Silver Standard 2,5 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel seitwärts. Harmony fällt isoliert um 8,8 % zurück.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen stabil. Bei den Produzenten steigen Hill End 17,7 %, Tribune 8,7 % und Northern Star 6,6 %. Focus gibt 5,1 % nach. Bei den Explorationswerten haussieren Mutiny 20,0 %, Millennium 16,7 %, Ampella 12,1 % und Indochine 12,0 %. Azumah gibt 10,8 % ab. Bei den Metallwerten erholt sich Panoramic 5,6 %. Lynas fällt 6,7 % zurück.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,0 % auf 116,68 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Tribune (+8,7 %), YTC (+7,7 %) und Northern Star (+6,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Azumah (-10,8 %) und Focus (-5,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute kräftig gegen den Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 2,7 % auf 47,62 Euro. Der Fonds wird heute durch den Kursrückgang der Silver Standard (-2,5 %) belastet und dürfte parallel zum Hui-Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,1 % auf 45,17 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen Tribune (+8,7 %), Oceana (+5,7 %) und Panoramic (+5,6 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,8 % auf 46,66 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Millennium (+16,7 %) und Atlantic (+8,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Indochine (-12,0 %) und Focus (-5,1 %). Der Fonds dürfte heute deutlich gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh und kleinere Barren (1 oz bis 250g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich bei etwa 1 Verkäufer auf etwa 8 Käufer eingependelt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 17.08.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.604 auf 1.615 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.616 $/oz um etwa 12 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien können weltweit kräftig zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Volumen notleidender Kredite europäischer Banken verdoppelt sich zwischen 2008 und 2011 auf über 1.000 Mrd Euro. In Irland hat sich das Volumen auf 120 Mrd Euro verachtfacht. In den Zahlen sind die Kredite der HRE und der WestLB, die auf die Staatsverschuldung umgebucht wurden, nicht enthalten.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis bei einem schwächeren Dollar nur leicht zulegen (aktueller Preis 42.071 Euro/kg, Vortag 41.988 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber überwindet die 28 $/oz-Marke (aktueller Preis 28,16 $/oz, Vortag 27,84 $/oz). Platin zieht nach den tödlichen Auseinandersetzungen vor der südafrikanischen Marikana Mine kräftig an (aktueller Preis 1.447 $/oz, Vortag 1.397 $/oz). Palladium kann im Schlepptau des Platins zulegen (aktueller Preis 586 $/oz, Vortag 577 $/oz). Die Basismetalle lösen sich nur um etwa 0,5 % von ihren Jahrestiefkursen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex steigt um 3,2 % oder 5,0 auf 160,7 Punkte. Bei den Standardwerten gewinnen Goldcorp 4,8 % und Eldorado 4,6 %. Bei den kleineren Werten verbessern sich Sulliden 8,2 %, Wesdome 7,3 % und Midway 7,1 %. Aura fallen 10,2 % und Great Basin 8,2 % (Vortag -43,0 %) zurück. Bei den Silberwerten haussieren Arian 21,4 %, Silvercrest 13,4 %, Excellon 11,0 % und Wildcat 10,0 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Anglogold kann 4,2 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen stärker. Bei den Produzenten steigen Tanami 10,1 %, Unity 9,5 %, Mundo 9,3 % und Focus 8,3 %. Rand fällt um 14,3 % zurück. Bei den Explorationswerten haussieren Northern Mining 20,0 %, Azumah 19,4 %, Arc 16,7 %, YTC 10,6 % und Ampella 10,0 %. Signature fällt 12,5 % zurück. Bei den Metallwerten zieht Panoramic 10,5 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,2 % auf 117,89 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Azumah (+19,4 %), YTC (+10,6 %) und Unity (+9,5 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Rand (-14,3 %). Insgesamt wird der Fonds heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben, da die Kurse der heute gestiegenen australischen Werte erst in die heutige Fondspreisberechnung einfließt, die morgen veröffentlicht wird.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,2 % auf 46,39 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excellon (+11,0 %) und Wildcat (+10,0 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,4 % auf 45,23 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mansfield (+6,6 %) und CGA (+5,6 %) sowie die australischen Panoramic (+10,5 %), Oceana (+7,6 %) und Kingsgate (+6,6 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,7 % auf 46,29 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Alcyone (+11,4 %), Voyager (+10,5 %), und Focus (+8,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Atlantic (-7,9 %) und Indo Mines (-7,4 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein leicht unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse, das auf den zeitweiligen Ausfall unserer Internetseite zurückzuführen ist. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh und kleinere Barren (1 oz bis 250g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich bei etwa 1 Verkäufer auf etwa 8 Käufer eingependelt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 16.08.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.593 auf 1.603 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.604 $/oz um etwa 2 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Griechenlands BIP fällt im Juniquartal um 6,2 % zurück (Vorjahresvergleich).

US-Einzelhandelsumsätze ziehen im Juli um 0,8 % (Vormonatsvergleich) an.

Chinas Preissteigerungsrate sinkt im Juli auf 1,8 %. Vor 12 Monaten lag die Rate noch bei über 6 %.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis bei einem stärkeren Dollar leicht zulegen (aktueller Preis 41.988 Euro/kg, Vortag 41.760 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 27,84 $/oz, Vortag 27,89 $/oz). Platin gibt leicht nach (aktueller Preis 1.397 $/oz, Vortag 1.404 $/oz). Palladium verliert (aktueller Preis 577 $/oz, Vortag 582 $/oz). Die Basismetalle schwanken weiterhin in der Nähe der Jahrestiefkurse seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex erholt sich um 0,4 % oder 0,6 auf 155,6 Punkte. Bei den Standardwerten verbessern sich New Gold 2,9 % und Osisko 2,5 %. Centerra gibt 2,1 % nach. Bei den kleineren Werten bricht Great Basin um 43,0 % ein, nachdem das Produktionsziel im Juniquartal weit verfehlt wurde. Alacer fällt 8,5 % zurück. Santa Fe erholen sich um 17,2 % und Gabriel um 8,1 %. Bei den Silberwerten ziehen Wildcat 6,7 %, Silvercorp 3,7 % und Silvercrest 3,5 % an. Fresnillo gibt 3,6 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel seitwärts.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich (1 Stunde vor Handelsende). Bei den Produzenten verbessern sich Northern Star 3,5 % sowie Citigold und Beadell jeweils 3,3 %. Saracen geben 6,8 % und Tribune 4,2 % ab. Bei den Explorationswerten ziehen Signature 14,3 %, Northern Mining 13,6 % und Emmerson 8,3 % an. Arc fallen 14,3 % und Bassari 7,9 % zurück. Bei den Metallwerten gibt Alumina 7,6 % nach.


Stabilitas Fonds

Kursangaben vom Dienstag. Wegen des Feiertages in Luxemburg wurden für den Mittwoch keine Fondspreise berechnet.

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,2 % auf 117,67 Euro. Die besten Fondswerte sind heute YTC (+4,7 %) und Northern Star (+3,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Saracen (-6,8 %) und Tribune (-4,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex leicht nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,1 % auf 46,46 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Wildcat (+6,7 %) und Silvercorp (+3,7 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Fresnillo (-3,6 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute hinter der Erholung des Hui-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,2 % auf 45,04 Euro. Bester Fondswert ist heute Mansfield (+3,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der G-Resources (-4,4 %) sowie den australischen Saracen (-6,8 %) und Tribune (-4,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegenüber der Erholung des Xau-Vergleichsindex leicht zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,2 % auf 45,95 Euro. Die besten Fondswerte sind heute WCP (+8,3 %) und Wildhorse (+6,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Saracen (-5,4 %) und Voyager (-5,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht hinter dem TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein belebtes und leicht überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh und kleinere Barren (1 oz bis 250g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich wieder auf 1 Verkäufer auf etwa Käufer erhöht. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 15.08.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 1.612 auf 1.599 $/oz nach. Heute Morgen stabilisiert sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong und notiert aktuell mit 1.602 $/oz um etwa 10 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien fallen weltweit leicht zurück.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Handelsblatt: „Steinbrück fordert erstmals zur Bewältigung der Schuldenkrise eine Schuldenunion in der Eurozone: Die Entwicklung muss und wird in dieser Richtung gehen“. „Damit stellte er sich hinter SPD-Chef Sigmar Gabriel, der schon vor wenigen Tagen eine Vergemeinschaftung von Schulden verlangt hat“.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis deutlich zurück (aktueller Preis 41.760 Euro/kg, Vortag 42.493 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich relativ stabil (aktueller Preis 27,89 $/oz, Vortag 28,06 $/oz). Platin zeigt sich leicht verbessert (aktueller Preis 1.404 $/oz, Vortag 1.399 $/oz). Palladium zeigt sich wenig verändert (aktueller Preis 582 $/oz, Vortag 583 $/oz). Die Basismetalle schwanken weiterhin in der Nähe der Jahrestiefkurse seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,7 % oder 1,1 auf 155,0 Punkte. Bei den Standardwerten geben Centerra 5,2 % und Osisko 2,9 % nach. Iamgold verbessert sich um 1,9 %. Bei den kleineren Werten fallen Great Basin 12,2 %, Gabriel 9,8 %, Sandspring 8,6 % und Goldgroup 8,3 %. Inter Citic können 13,2 % und Orezone 10,9 % zulegen. Bei den Silberwerten geben Excellon 13,8 %, Arian 6,5 % und Silvercorp 4,4 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel nachgebend. Anglogold fallen 2,4 % und DRD Gold 2,1 % zurück.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten fallen Rand 12,5 %, Alacer 10,5 % und Regis 4,6 %. Gegen den Trend verbessern sich Integra 5,9 %, Silverlake 5,8 % und Unity 4,8 %. Bei den Explorationswerten geben Arc 12,5 % und Mutiny 6,7 % nach. Indochine und Excelsior ziehen jeweils 8,3 % an. Bei den Metallwerten fällt Oz Minerals 6,9 %. Paladin ziehen 10,3 % und Perilya 6,7 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,2 % auf 117,67 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excelsior (+8,3 %, Integra (+5,9 %) und Silverlake (+5,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Rand (-12,5 %) und Alacer (-10,5 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex nachgeben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 1,1 % auf 46,46 Euro. Der Fonds wird heute durch die Kursrückgänge der Excellon (-13,8 %) und Silvercorp (-4,4 %) belastet und dürfte etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,2 % auf 45,04 Euro. Die besten Fondswerte sind heute die australischen Integra (+5,9 %) und Silverlake (+5,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Intern. Tower Hill (-5,6 %) und CGA (+5,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex leicht nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,2 % auf 45,95 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Pacific Ore (+25,0 %) und WCP (+6,7 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Odyssey (-20,0 %) und Horseshoe (-13,2 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute weniger als der TSX-Venture Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh und kleinere Barren (1 oz bis 250g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich wieder auf 1 Verkäufer auf 10 Käufer abgeschwächt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 13.08.12


Der Goldpreis kann am Freitag im New Yorker Handel von 1.610 auf 1.621 $/oz zulegen. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.623 $/oz um etwa 11 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien zeigen sich weltweit etwas freundlicher.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook: „Facebook ist das mächtigste Werkzeug zur Bevölkerungsüberwachung, das jemals geschaffen wurde“.

Japans Zentralbank weitet das Anleihekaufprogramm über 463 Mrd Euro vorläufig nicht aus.

Durchschnittliches Ärztejahreseinkommen erhöht sich zwischen 2007 und 2011 um 27,6 % auf 134.000 Euro.

Handelsblatt Titelseite: „Die Commerzbank hat eine große Vergangenheit als deutsche Mittelstandsbank. Aber ihre Gegenwart sieht trostlos aus. Vorstandschef Martin Blessing fehlen eine klare Strategie, Beständigkeit und Fortune“.
Kommentar: Üblicherweise werden massive strategische Käufe großer Aktienpositionen von Hedgefonds von solchen Schlagzeiten begleitet. Der aktuelle Kurs der Commerzbank liegt bei 1,19 Euro.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis in Richtung Allzeithoch (43.100 Euro/kg) weiter an (aktueller Preis 42.493 Euro/kg, Vortag 42.177 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 28,06 $/oz, Vortag 28,00 $/oz). Platin verliert leicht (aktueller Preis 1.399 $/oz, Vortag 1.402 $/oz). Palladium zeigt sich wenig verändert (aktueller Preis 583 $/oz, Vortag 584 $/oz). Die Basismetalle fallen auf ihre alten Jahrestiefkurse zurück.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 0,6 % oder 0,9 auf 158,4 Punkte. Bei den Standardwerten kann Kinross 2,2 % zulegen. Osisko gibt 3,4 % nach. Bei den kleineren Werten gewinnen Semafo 8,4 %, Intern. Tower Hill 6,3 % und Romarco 5,2 %. Goldgroup fallen 8,3 % (Vortag +20,0 %) und Gold Canyon 5,8 % zurück. Bei den Silberwerten ziehen Maya 10,0 % und Arian 4,4 % an. Excellon geben 15,7 % (Vortage -9,8 %, -5,2 %) und United 9,6 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlicher. Anglogold verbessert sich um 1,5 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlicher. Bei den Produzenten steigen Focus 5,7 % und Saracen 5,6 %. Stone fallen 7,7 %, Teranga 6,0 % und Hill End 5,6 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Arc 14,3 %, Legend 12,5 % und Excelsior 9,5 % an. Gold Road geben 11,8 % und Azumah 6,1 % ab. Die Basismetallwerte zeigen sich wenig verändert.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 0,5 % auf 118,11 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excelsior (+9,5 %), Focus (+5,7 %) und Saracen (+5,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Gold Road (-11,8 %), Azumah (-6,1 %) und Teranga (-6,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht hinter dem Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 1,6 % auf 47,14 Euro. Der Fonds wird heute durch den Kursrückgang der Excellon (-15,7 %) belastet und dürfte leicht hinter dem Anstieg des Hui-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,3 % auf 45,03 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Intern. Tower Hill (+6,3 %) und die australische Saracen (+5,6 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der australischen Gold Road (-11,8 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,1 % auf 46,52 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Odyssey (+25,0 %), WCP (+22,2 %) und Alcyone (+8,6 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Gladiator (-11,8 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein ruhiges und leicht unterdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh und Barren in allen Größen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich auf 1 Verkäufer auf 8 Käufer leicht erhöht. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 10.08.12


Der Goldpreis kann im gestrigen New Yorker Handel von 1.610 auf 1.617 $/oz zulegen. Heute Morgen gibt der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong nach und notiert aktuell mit 1.612 $/oz um etwa 4 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien zeigen sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Parlamentarier weigern sich seit 9 Jahren, das Uno-Abkommen gegen Korruption zu unterschreiben, weil sie eine Einschränkung ihrer Mandatsausübung befürchten.
Kommentar: Wenn die Ausübung des Mandats voraussetzt, dass die Abgeordneten korrupt sind, sind die Befürchtungen begründet.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis in Richtung Allzeithoch (43.100 Euro/kg) weiter an (aktueller Preis 42.177 Euro/kg, Vortag 41.966 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 28,00 $/oz, Vortag 28,16 $/oz). Platin verliert deutlich (aktueller Preis 1.402 $/oz, Vortag 1.418 $/oz). Palladium gibt die Vortagesgewinne ab (aktueller Preis 584 $/oz, Vortag 589 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich weiterhin in der Nähe ihrer Jahrestiefs seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 1,3 % oder 1,9 auf 157,4 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Centerra 7,3 % und Kinross 2,9 % an. Bei den kleineren Werten haussieren Goldgroup 20,0 %, Gabriel 15,3 % und Prodigy 9,3 %. Inter Citic geben 6,2 % und Exeter 4,8 % nach. Bei den Silberwerten verbessern sich Arian 21,6 %, Sabina 9,2 % und Mandalay 8,3 %. Excellon fallen 9,8 % (Vortag -5,2 %) und Alexco 6,9 % (Vortag -16,4 %).


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlicher. Harmony verbessert sich um 2,6 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten steigen Dragon 7,8 %, Mundo 5,3 % und Endeavour 4,8 %. Saracen geben 5,3 % und Tanami 4,1 % nach. Bei den Explorationswerten ziehen Arc 16,7 %, Legend 6,7 % und Gold Road 6,3 % an. Intrepid fallen 6,2 % und Millennium 5,3 % zurück. Bei den Basismetallwerten zieht Alumina 4,8 % (Vortag +8,8 %) an. Perilya gibt 4,0 % ab.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,3 % auf 117,49 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Gold Road (+6,3 %) und Endeavour (+4,8 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Saracen (-5,3 %) und Excelsior (-4,6 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute seitwärts entwickeln.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,1 % auf 46,42 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Sabina (+9,2 %), Mandalay (+8,3 %) und Fortuna (+5,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Excellon (-9,8 %) und Alexco (-6,9 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,7 % auf 44,46 Euro. Die besten Fondswerte sind heute CGA (+9,1 %) und Lake Shore (+7,5 %) sowie die australischen Gold Road (+6,3 %) und Endeavour (+4,8 %). Belastet wird der Fonds durch die australische Saracen (-5,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,1 % auf 46,00 Euro. Bester Fondswert ist heute Pelican (+10,0 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Intrepid (-6,2 %). Insgesamt dürfte sich der Fonds heute seitwärts entwickeln.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein weiter rückläufiges und nur noch durchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh und Barren in allen Größen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 09.08.12


Der Goldpreis kann im gestrigen New Yorker Handel von 1.606 auf 1.613 $/oz zulegen. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiterhin freundlich und notiert aktuell mit 1.616 $/oz um etwa 9 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien zeigen sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Italiens BIP fällt im Juniquartal um 2,5 % (Vorjahresvergleich) zurück.

Private Haushalte erhöhen ihre Giro- und Tagesgeldeinlagen im Juniquartal um 8,6 % auf 790 Mrd Euro (Vorjahresvergleich). Die Unternehmen erhöhen ihre Einlagen um 10 % auf 271 Mrd Euro.
Kommentar: Aufgestautes Zins- und Preissteigerungspotential.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis leicht zulegen (aktueller Preis 41.966 Euro/kg, Vortag 41.773 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann zulegen (aktueller Preis 28,16 $/oz, Vortag 27,91 $/oz). Platin steigt an (aktueller Preis 1.418 $/oz, Vortag 1.402 $/oz). Palladium verbessert sich (aktueller Preis 589 $/oz, Vortag 581 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich in der Nähe ihrer Jahrestiefs seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,4 % oder 0,7 auf 155,5 Punkte. Bei den Standardwerten gibt Iamgold 3,6 % nach. Osisko kann 1,7 % zulegen. Bei den kleineren Werten zieht Avion nach einem Übernahmeangebot durch Endeavour 21,4 % an. Endeavour fällt im Gegenzug um 17,1 % zurück. Romarco verbessert sich um 10,3 % und Petaquilla um 6,9 %. Entree fallen 5,4 % und Midway 5,1 % zurück. Bei den Silberwerten geben Alexco 16,4 %, Excellon 5,2 % und Aurico 5,1 % nach. Arian verbessern sich 5,7 % und Silver Wheaton 4,4 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel uneinheitlich. Anglogold gibt 2,3 % nach. DRD kann um 1,5 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich (1 Stunde vor Handelsende). Bei den Produzenten steigen Hill End 5,9 %, Mundo 5,6 % und Unity 4,8 %. Endeavour fallen 10,0 % (Vortag -6,1 %), Norton 9,3 % und Dragon 6,7 % zurück. Bei den Explorationswerten ziehen Cortona 8,1 %, Indochine 8,0 % und Ampella 7,3 % an. Legend gibt 6,3 % nach. Bei den Basismetallwerten verbessern sich Alumina 8,8 %, Western Areas 7,7 % und Iluca 7,2 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,1 % auf 116,04 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Western Areas (+7,7 %), YTC (+6,8 %) und Independence Group (+6,2 %) sowie die kanadische Silver Wheaton (+4,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Endeavour (-10,0 %) und Norton (-9,3 %) sowie der kanadischen Iamgold (-3,6 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den Xau-Vergleichsindex leicht zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,3 % auf 45,45 Euro. Bester Fondswert ist heute Silver Wheaton (+4,4 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Alexco (-16,4 %), Excellon (-5,2 %) und Aurico (-5,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex nachgeben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 0,5 % auf 43,73 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Avion (+21,4 %) und Silver Wheaton (+4,4 %) sowie die australische Western Areas. Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der CGA (-3,9 %), Iamgold (-3,6 %) sowie den australischen Endeavour (-10,0 %) und Norton (-9,3 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,8 % auf 45,50 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Indo Mines (+14,3 %), Equatorial (+6,4 %) und Perilya (+6,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Pelican (-33,3 %), Endeavour (-10,0 %) und Atlantic (-7,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute leicht gegen den TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Mittwoch ein rückläufiges aber immer noch überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh und kleinere Barren (1 oz bis 250g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 08.08.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel leicht von 1.613 auf 1.612 $/oz nach. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis schwächer und notiert aktuell mit 1.607 $/oz um etwa 5 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit stabil bis freundlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)


Entfällt heute.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis wenig nach (aktueller Preis 41.773 Euro/kg, Vorwoche 41.837 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann leicht zulegen (aktueller Preis 27,91 $/oz, Vortag 27,85 $/oz). Platin entwickelt sich stabil (aktueller Preis 1.402 $/oz, Vortag 1.404 $/oz). Palladium verbessert sich (aktueller Preis 581 $/oz, Vortag 579 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich in der Nähe ihrer Jahrestiefs seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 1,3 % oder 2,1 auf 156,2 Punkte. Bei den Standardwerten steigt Agnico Eagle 3,3 %. Bei den kleineren Werten ziehen Golden Star 11,1 %, Timmins 8,8 % und Detour 7,0 % an. CGA fällt gegen den Trend um 6,8 % zurück. Bei den Silberwerten steigen Tahoe 9,3 %, Sabina 7,2 % und First Majestic 6,1 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlicher. Bei den Produzenten steigen Beadell 7,3 %, Oceana 5,8 % und Northern Star 4,2 %. Gegen den Trend gibt Endeavour 6,1 % nach. Bei den Explorationswerten ziehen Arc 16,7 % und Golden Rim 9,4 % an. Intrepid gibt 13,3 % nach.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,0 % auf 116,18 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Gold Road (+6,7 %), Oceana (+5,8 %) und Papillon (+4,9 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Endeavour (-6,1 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen können.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,2 % auf 45,25 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Tahoe (+9,3 %), Sabina (+7,2 %) und First Majestic (+6,1 %). Der Fonds dürfte heute stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,2 % auf 43,50 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Detour (+7,0 %) sowie die australischen Gold Road (+6,7 %) und Oceana (+5,8 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 0,7 % auf 45,87 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Pelican (+15,4 %), Crucible (+13,3 %) und Haranga (+8,3 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Intrepid (-13,3 %) und Indo Mines (-12,5 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute stärker als der TSX-Venture Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Dienstag ein weit überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh, die Sonderaktion 1/8 oz Fichte, die deutschen Goldmünzen und kleinere Barren (1 oz, 100g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 07.08.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.609 auf 1.612 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.612 $/oz um etwa 5 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien können weltweit zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)


Abriss von 3 Atomkraftwerken in Litauen, Bulgarien und der Slowakei belastet den EU-Haushalt mit 5,5 Mrd Euro.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis kann der Goldpreis gegen den schwächeren Dollar leicht zulegen (aktueller Preis 41.837 Euro/kg, Vorwoche 41.743 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann leicht zulegen (aktueller Preis 27,85 $/oz, Vortag 27,76 $/oz). Platin entwickelt sich stabil (aktueller Preis 1.404 $/oz, Vortag 1.406 $/oz). Palladium zeigt sich wenig verändert (aktueller Preis 581 $/oz, Vortag 579 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich in der Nähe ihrer Jahrestiefs seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 2,5 % oder 3,8 auf 154,1 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Iamgold 5,8 % und New Gold 4,3 % an. Bei den Silberwerten verbessern sich Coeur d’Alene 8,1 %, Silver Standard 4,8 % und Pan American 4,1 %. Da der kanadische Markt geschlossen blieb, wurden viele kleinere Werte nicht notiert.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Anglogold kann um 1,7 % zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich (1 Stunde vor Handelsschluss). Bei den Produzenten erholen sich Stone 8,3 %, Beadell 8,2 % und Mundo 6,1 %. Norseman gibt 6,1 % ab. Bei den Explorationswerten ziehen Intrepid 10,3 % und Legend 6,7 % an. Arc gibt 14,3 % ab. Die Metallwerte entwickeln sich stabil.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 1,4 % auf 115,05 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Integra (+2,5 %) und Saracen (+2,5 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Norseman (-6,1 %) und YTC (-4,6 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 0,3 % auf 45,16 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Coeur d‘Alene (+8,1 %) und Silver Standard (+4,8 %). Da die kanadischen Werte nicht notiert wurden, dürfte der Fonds heute weniger als der Hui-Vergleichsindex zulegen und den Anstieg am Mittwoch nachholen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verliert 0,5 % auf 43,00 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Saracen (+2,5 %) und Integra (+2,5 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Evolution (-2,5 %). Der Fonds dürfte heute etwas weniger als der Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 1,9 % auf 45,56 Euro. Bester Fondswert ist heute Intrepid (+10,3 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Indo Mines (-12,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds heute gegen den nicht notierten TSX-Venture Vergleichsindex zulegen können.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Montag ein weit überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh, die Sonderaktion 1/8 oz Fichte, die deutschen Goldmünzen und kleinere Barren (1 oz, 100g) geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung bleibt mit 1 Verkäufer auf 10 Käufer niedrig. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 06.08.12


Der Goldpreis verbessert sich am Freitag im New Yorker Handel von 1.596 auf 1.604 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong weiterhin freundlich und notiert aktuell mit 1.607 $/oz um etwa 17 $/oz über dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien können weltweit zulegen.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

EU-Ombudsmann ermittelt gegen den Präsidenten der EZB Mario Draghi. Mario Draghi ist Mitglied in der „Group of Thirty“, deren Mitglieder vor allem die Interessen der Banken und nicht die Interessen der Bevölkerung vertreten.
Kommentar: Das Problem dürfte sein, dass der EU-Ombudsmann ebenfalls die Interessen der Banken und nicht die Interessen der Bevölkerung vertritt.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis fällt der Goldpreis zurück (aktueller Preis 41.743 Euro/kg, Vorwoche 42.366 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann leicht zulegen (aktueller Preis 27,76 $/oz, Vorwoche 27,60 $/oz). Platin entwickelt sich stabil (aktueller Preis 1.406 $/oz, Vorwoche 1.402 $/oz). Palladium verbessert sich (aktueller Preis 579 $/oz, Vorwoche 572 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich in der Nähe ihrer Jahrestiefs seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 1,8 % oder 2,6 auf 150,3 Punkte. Bei den Standardwerten steigen Centerra 5,6 %, Iamgold 4,3 % und Osisko 4,0 %. Bei den kleineren Werten haussieren Entree 26,3 %, Canaco 17,7 % und Exeter 12,5 %. Novagold geben 6,6 % und Victoria 5,5 % nach. Bei den Silberwerten ziehen Fortuna 6,4 % und Bear Creek 6,1 % an. United fällt 13,8 % zurück.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Gold Fields verbessert sich um 2,8 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten zieht Integra nach einem Übernahmeangebot durch Silverlake um 27,0 % an. Silverlake bietet 1 Aktie für jeweils 6,82 Integra Aktien. Evolution verbessern sich 5,5 % und Unity 5,0 %. Silverlake fällt um 8,5 % zurück. Bei den Explorationswerten haussieren Arc 40,0 %, YTC 18,9 % (Austausch der Direktoren) und Emmerson 17,4 %. Cortona geben 6,9 % und Legend 6,3 % nach. Bei den Metallwerten erholen sich Grange 5,7 % und Mincor 5,4 %.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,3 % auf 116,66 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Integra (+27,0 %), YTC (+18,9 %) und Evolution (+5,5 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der Silverlake (-8,5 %). Der Fonds dürfte heute hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als bester von 65 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit 3,6 % etwas mehr als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegt. Seit dem Jahresbeginn entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 11,5 % weiterhin etwas schwächer als der Xau-Vergleichsindex, der um 10,0 % nachgibt. Auf Sicht von 3 Jahren kann der Fonds den Vergleichsindex jedoch wieder schlagen und bleibt in der absoluten Spitzengruppe aller Goldminenfonds. Das Fondsvolumen steigt durch Zuflüsse etwas stärker als die Kursgewinne von 17,1 auf 18,2 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 11,5 % (Xau-Vergleichsindex -10,0 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verliert 0,5 % auf 45,04 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Fortuna (+6,4 %) und Bear Creek (+6,1 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 31.07.12 verzeichnet der Fonds einen Gewinn von 8,6 % und steigt damit deutlich stärker als der Hui-Vergleichsindex (+2,3 %) an. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds noch einen Verlust von 7,0 % und liegt besser als der Hui-Vergleichsindex (-11,4 %) im Markt. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 25,5 auf 26,8 Mio Euro an.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 7,0 % (Hui-Vergleichsindex: -11,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,5 % auf 43,21 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Avion (+9,3 %), Intern. Tower Hill (+8,9 %) sowie die australischen Integra (+27,0 %) und Evolution (+5,5 %). Belastet wird der Fonds durch den Kursrückgang der australischen Silverlake (-8,5 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des Xau-Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds mit einem Anstieg von 5,2 % deutlich besser als der Xau-Vergleichsindex, der um 2,4 % zulegen. Seit dem Jahresbeginn kann der Abstand des Verlusts zum Xau-Vergleichsindex damit auf 18,3 % zu 10,0 % reduziert werden. Das Fondsvolumen steigt parallel zu den Kursgewinnen von 4,7 auf 5,0 Mio Euro an.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 18,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,0 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verbessert sich um 1,8 % auf 46,44 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Integra (+27,0 %) und Horseshoe (+5,3 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 31.07.12 verbessert sich der Fonds um 4,5 % und bleibt damit hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex (+6,3 %) leicht zurück. Seit dem Jahresbeginn reduziert sich der Verlust auf 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %). Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds trotz der zuletzt etwas schwächeren Entwicklung mit einem Verlust von 54,2 % jedoch immer noch parallel zum Vergleichsindex, der einen Verlust von 54,0 % verzeichnet. Das Fondsvolumen bleibt mit 2,8 Mio Euro unverändert.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 27,6 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -14,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein steigendes und überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, 1 oz Maple Leaf, 1 oz Känguruh, die Sonderaktion 1/8 oz Fichte und Barren in allen Größen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat auf etwa 1 auf 10 Käufer abgenommen. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 30.07.12

Achtung: Der Tagesbericht entfällt in der Zeit vom 31.07. bis zum 03.08.12.


Der Goldpreis gibt am Freitag im New Yorker Handel von 1.626 auf 1.624 $/oz nach. Heute Morgen verliert der Goldpreis weiter und notiert aktuell mit 1.618 $/oz um etwa 1 $/oz unter dem Niveau vom Freitag. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Versicherungen müssen voraussichtlich Rückstellungen in Höhe von 4,5 Mrd Euro bieten, da in älteren Verträgen ein Garantiezins von 4,0 % vereinbart wurde und der Durchschnittszins europäischer Anlagen auf voraussichtlich etwa 3,65 % sinken wird.
Kommentar: Die Meldung macht die Zwickmühle deutlich, in der sich die Versicherungen derzeit befinden. Investieren sie in „sichere“ Anleihen, können Sie die Rückstellungen wegen zu niedriger Zinsen nicht aufbringen. Investieren sie dagegen in Anleihen europäischer Staaten mit höheren Zinsen, drohen Abschreibungen, falls die Zahlungen aus diesen Ländern ausbleiben. Es erscheint immer wahrscheinlicher, dass die Pleite einer größeren Versicherung, die labile Struktur des Weltfinanzsystems demnächst massiv erschüttern wird.

Griechen ziehen im Juli 7,9 von 164,1 Mrd Euro Bankeinlagen ab.

Siemens meldet im Juniquartal einen Einbruch der Aufträge um 23 % (Vorjahresvergleich).


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis seitwärts (aktueller Preis 42.366 Euro/kg, Vortag 42.365 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber gibt leicht nach (aktueller Preis 27,60 $/oz, Vortag 27,68 $/oz). Platin verliert leicht (aktueller Preis 1.402 $/oz, Vortag 1.415 $/oz). Palladium verliert die Vortagesgewinne teilweise (aktueller Preis 572 $/oz, Vortag 575 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich stabil und können sich nicht weiter von den zuletzt gesehenen Jahrestiefkursen lösen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 1,2 % oder 1,8 auf 151,8 Punkte. Bei den Standardwerten gewinnt Eldorado 6,1 %. Newmont gibt 3,4 % nach. Bei den kleineren Werten ziehen Prodigy 8,8 %, Jaguar 7,9 % und Aura 6,4 % an. Yukon-Nevada fallen 9,1 %, Nevsun 5,3 % und Wesdome 4,4 % zurück. Bei den Silberwerten verbessern sich United 17,4 %, Sabina 3,7 % (Vortage +8,5 %, +10,5 %, +7,1 %) und Impact 3,3 %.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel freundlich. Harmony kann um 3,9 % (Vortag +3,5 %) zulegen.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen nachgebend. Bei den Produzenten verlieren Ramelius 11,4 %, Hill End 5,6 % und Kingsgate 5,5 %. Alacer kann um 4,2 % zulegen. Bei den Explorationswerten fallen Noble 7,9 %, Emmerson 7,1 % und Intrepid 6,4 %. Indochine erholen sich 27,3 % und Legend 7,1 %. Bei den Metallwerten gibt Cape Lambert 6,0 % nach. Iluka kann um 9,2 % zulegen.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verbessert sich um 1,3 % auf 116,28 Euro. Bester Fondswert ist heute Alacer (+4,2 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Ramelius (-11,4 %), Noble (-7,9 %) und Kingsgate (-5,5 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 64 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.06.12 verliert der Fonds mit 1,2 % etwas weniger als der Vergleichsindex, der um 2,0 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn beträgt der Verlust 14,5 %. Damit entwickelt sich der Fonds im Jahresverlauf weiterhin etwas schwächer als der Vergleichsindex der um 12,1 % nachgibt. Auf Sicht der letzten 3 Jahre bleibt der Fonds in der absoluten Spitzengruppe. Das Fondsvolumen bleibt unverändert bei 17,1 Mio Euro. Die kleineren Verluste konnten im Juni durch Zuflüsse ausgeglichen werden.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 14,5 % (Xau-Vergleichsindex -12,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 2,3 % auf 45,45 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Sabina (+3,7 %) und Impact (+3,3 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Hui-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.06.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,3 % und fällt damit stärker als der Hui-Vergleichsindex (-0,6 %) zurück. Damit fällt der Fonds seit dem Jahresbeginn mit einem Verlust von 14,4 % leicht hinter den Hui-Vergleichsindex zurück, der seit dem Jahresbeginn um 13,4 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt von 26,1 auf 25,5 Mio Euro nur wenig zurück, da die Kursverluste teilweise durch Zuflüsse in den Fonds ausgeglichen werden konnten.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 14,4 % (Hui-Vergleichsindex: -13,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,2 % auf 43,18 Euro. Bester Fondswert ist heute Avion (+5,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der australischen Ramelius (-11,4 %) und Kingsgate (-5,5 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen.

In der Auswertung zum 30.06.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 2,9 % und gibt etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex nach, der um 2,0 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn verliert der Fonds mit 22,3 % mehr als der Xau-Vergleichsindex (-12,1 %). Das Fondsvolumen fällt im Juni parallel zu den Kursverlusten von 4,8 auf 4,7 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 22,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,3 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,2 % auf 45,24 Euro. Bester Fondswert ist heute Mt Magnet (+12,9 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Wildhorse (-12,5 %), Lemur (-10,0 %) und Intrepid (-6,4 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 30.06.12 fällt der Fonds mit einem Verlust von 12,6 % erneut zurück. Der TSX-Venture Vergleichsindex verliert im selben Zeitraum 10,3 %. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 30,7 % und entwickelt sich damit schlechter als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 19,2 % nachgibt. Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 56,2 % jedoch weiterhin marginal besser als der Vergleichsindex, der einen Verlust von 56,8 % aufweist. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 3,2 auf 2,8 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 30,7 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -19,2 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Freitag und über das Wochenende ein steigendes und überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, die Sonderaktion 1/8 oz Fichte und Barren in allen Größen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich bei etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer eingependelt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 27.07.12


Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel unter größeren Schwankungen von 1.619 auf 1.616 $/oz nach. Heute Morgen zieht der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong wieder an und notiert aktuell mit 1.619 $/oz um etwa 13 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien setzen ihre Erholungsbewegung weltweit fort.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

EU-Justizkommissarin Viviane Reding: „Es ist interessant, dass immer dann, wenn sich die Haushaltslage in den USA verschlechtert, bestimmte Ratingagenturen Europa ins Rampenlicht rücken“.

Großbritanniens BIP schwächt sich im Juniquartal um 0,7 % ab.

Japans Handelsbilanz verzeichnet im 1. Halbjahr 2012 ein Rekorddefizit von 30,6 Mrd Euro.

US-Eigenheimverkäufe fallen im Juni um 8,4 %.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem schwächeren Dollar leicht nach (aktueller Preis 42.365 Euro/kg, Vortag 42.495 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber kann zulegen (aktueller Preis 27,68 $/oz, Vortag 27,41 $/oz). Platin verbessert sich (aktueller Preis 1.415 $/oz, Vortag 1.405 $/oz). Palladium zieht leicht an (aktueller Preis 575 $/oz, Vortag 567 $/oz). Die Basismetalle können sich um etwa 1 % verbessern und lösen sich leicht von den zuletzt gesehenen Jahrestiefkursen.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verbessert sich um 2,0 % (Vortag +2,8 %) oder 2,9 auf 150,0 Punkte. Bei den Standardwerten steigen Agnico Eagle 8,1 % und Centerra 6,4 %. Barrick gibt nach der Bekanntgabe einer einjährigen Verzögerung bei der Entwicklung des Pascua Lama Projekts um 3,2 % nach. Bei den kleineren Werten verbessern sich Nevsun 13,8 %, Banro 10,8 % und Guyana 8,0 %. Novagold bricht ein, nachdem der Joint Venture Partner Barrick bekannt gibt, derzeit keine Entscheidung zur Entwicklung des Donlin Creek Projekts zu treffen. Exeter geben 6,7 % und Wesdome 6,3 % (Vortag +21,5 %) nach. Bei den Silberwerten gewinnen US-Silver nach einem Übernahmeangebot durch Hecla 23,1 %, Sabina 8,5 % (Vortage +10,5 %, +7,1 %) und Fortuna 6,0 % (Vortag +8,6 %). United gibt 4,2 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel stabil. Harmony verbessert sich um 3,5 %.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen freundlich. Bei den Produzenten steigen Endeavour 8,6 %, Oceana 6,4 % und Hill End 5,9 %. Bei den Explorationswerten erholen sich Ampella 10,3 %, Panterra 9,7 % und Excelsior 9,1 %. Indochine fällt 8,3 % zurück. Bei den Metallwerten ziehen Rex 13,0 % und Cape Lambert 8,1 % an.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 0,4 % auf 114,74 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Excelsior (+9,1 %), Endeavour (+8,6 %) und Oceana (+6,4 %) sowie die kanadischen Mansfield (+6,7 %) und Iamgold (+5,6 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen können.

Auf Sicht der letzten 3 Jahre setzt sich der Fonds aktuell als zweitbester von 64 Edelmetallaktienfonds durch: http://www.onvista.de/fonds/performance.html?TIME_SPAN=3Y&DIA=ABS&TYPE_FUND=72&FOCUS=5584&SELECTED_ID=EUR

In der Auswertung zum 30.06.12 verliert der Fonds mit 1,2 % etwas weniger als der Vergleichsindex, der um 2,0 % nachgibt. Seit dem Jahresbeginn beträgt der Verlust 14,5 %. Damit entwickelt sich der Fonds im Jahresverlauf weiterhin etwas schwächer als der Vergleichsindex der um 12,1 % nachgibt. Auf Sicht der letzten 3 Jahre bleibt der Fonds in der absoluten Spitzengruppe. Das Fondsvolumen bleibt unverändert bei 17,1 Mio Euro. Die kleineren Verluste konnten im Juni durch Zuflüsse ausgeglichen werden.

Gewinn im Jahr 2007: 12,5 %
Verlust im Jahr 2008: 63,5 %
Gewinn im Jahr 2009: 131,1 % (bester Goldminenfonds)
Gewinn im Jahr 2010: 81,3 % (zweitbester Goldminenfonds)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 14,5 % (Xau-Vergleichsindex -12,1 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Silber & Weissmetalle (A0KFA1) verbessert sich um 2,7 % auf 44,45 Euro. Die besten Fondswerte sind heute US-Silver (+23,1 %), Sabina (+8,5 %) und Fortuna (+6,0 %). Der Fonds dürfte heute etwas stärker als der Hui-Vergleichsindex zulegen können.

In der Auswertung zum 30.06.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 5,3 % und fällt damit stärker als der Hui-Vergleichsindex (-0,6 %) zurück. Damit fällt der Fonds seit dem Jahresbeginn mit einem Verlust von 14,4 % leicht hinter den Hui-Vergleichsindex zurück, der seit dem Jahresbeginn um 13,4 % nachgibt. Das Fondsvolumen fällt von 26,1 auf 25,5 Mio Euro nur wenig zurück, da die Kursverluste teilweise durch Zuflüsse in den Fonds ausgeglichen werden konnten.

Verlust im Jahr 2007: 5,9 %
Verlust im Jahr 2008: 75,6 %
Gewinn im Jahr 2009: 47,9 %
Gewinn im Jahr 2010: 60,3 % (zweitbester Rohstofffonds 2010, Euro und Euro am Sonntag)
Verlust im Jahr 2011: 27,3 %
Verlust im Jahr 2012: 14,4 % (Hui-Vergleichsindex: -13,4 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold+Resourcen (A0F6BP) verbessert sich um 1,2 % auf 42,65 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Mansfield (+6,7 %), Lake Shore (+5,9 %) und Avion (+5,3 %). Der Fonds dürfte heute parallel zum Xau-Vergleichsindex zulegen können.

In der Auswertung zum 30.06.12 verzeichnet der Fonds einen Verlust von 2,9 % und gibt etwas stärker als der Xau-Vergleichsindex nach, der um 2,0 % zurückfällt. Seit dem Jahresbeginn verliert der Fonds mit 22,3 % mehr als der Xau-Vergleichsindex (-12,1 %). Das Fondsvolumen fällt im Juni parallel zu den Kursverlusten von 4,8 auf 4,7 Mio Euro leicht zurück.

Gewinn im Jahr 2006: 47,0 %
Verlust im Jahr 2007: 19,3 %
Verlust im Jahr 2008: 64,4 %
Gewinn im Jahr 2009: 12,4 %
Gewinn im Jahr 2010: 21,8 %
Verlust im Jahr 2011: 30,9 %
Verlust im Jahr 2012: 22,3 % (Xau-Vergleichsindex: -10,3 %)

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Gold & Resourcen Special Situations (A0MV8V) verliert 0,8 % auf 45,34 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Endeavour (+8,6 %) und Millennium (+4,6 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Pacific Ore (-10,0 %), Mt Magnet (-8,8 %) und der kanadischen Royal Nickel (-9,1 %). Der Fonds dürfte heute leicht hinter dem Anstieg des TSX-Venture Vergleichsindex zurückbleiben.

In der Auswertung zum 30.06.12 fällt der Fonds mit einem Verlust von 12,6 % erneut zurück. Der TSX-Venture Vergleichsindex verliert im selben Zeitraum 10,3 %. Seit dem Jahresbeginn verzeichnet der Fonds einen Verlust von 30,7 % und entwickelt sich damit schlechter als der TSX-Venture Vergleichsindex, der um 19,2 % nachgibt. Seit der Auflage entwickelt sich der Fonds mit einem Verlust von 56,2 % jedoch weiterhin marginal besser als der Vergleichsindex, der einen Verlust von 56,8 % aufweist. Das Fondsvolumen fällt parallel zu den Kursverlusten von 3,2 auf 2,8 Mio Euro.

Verlust im Jahr 2008: 73,9 %
Gewinn im Jahr 2009: 73,1 %
Gewinn im Jahr 2010: 87,4 % (bester Rohstoff- und Energiefonds, Handelsblatt)
Verlust im Jahr 2011: 22,3 %
Verlust im Jahr 2012: 30,7 % (TSX-Venture Vergleichsindex: -19,2 %).

Hinweis: Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse.


Der Stabilitas Uran & Energie (A0LFPC) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278436620-2011-12-28.pdf.


Der Stabilitas Soft Commodities (A0LFPD) befindet sich in Liquidation. Der erste Ex-Tag war der 29.02.12. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Liquidation, s. http://www.ipconcept.com/fdsdocs/pub/pub-lu0278435739-2011-12-28.pdf.


Westgold

Die Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet am Donnerstag ein weiterhin leicht überdurchschnittlich hohes Kaufinteresse. Im Goldbereich werden 1 oz Krügerrand, die Sonderaktion 1/8 oz Fichte und Barren in allen Größen geordert. Im Silberbereich liegt das Interesse bei 1 oz Philharmoniker, 1 oz Maple Leaf und den australischen 1 kg-Münzen. Die Verkaufsneigung hat sich bei etwa 1 Verkäufer auf 8 Käufer eingependelt. Die aktuellen Kurse finden Sie auf www.westgold.de.

Alle Angaben ohne Gewähr
 

Tagesbericht vom 25.07.12


Der Goldpreis verbessert sich im gestrigen New Yorker Handel von 1.574 auf 1.581 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong stabil und notiert aktuell mit 1.584 $/oz um etwa 8 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien zeigen sich in beide Richtungen wenig verändert.


Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Rendite spanischer Staatsanleihen steigt mit 7,5 % auf ein 16-Jahreshoch.

Chinesische CNOOC übernimmt für 15,1 Mrd $ die kanadische Nexen und bezahlt mit 27,50 $/Aktie einen Aufschlag von 61 % auf den letzten Schlusskurs.

19 parallel ausgeführte Bombenanschläge fordern im Irak 107 Todesopfer.


Die Edelmetallmärkte

Auf Eurobasis steigt der Goldpreis bei einem stabilen Dollar an und befindet sich nur noch um etwa 2 % unter dem Allzeithoch (aktueller Preis 42.188 Euro/kg, Vortag 41.790 Euro/kg). Am 18.07.11 hat der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und ist damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der faire Wert für den Goldpreis seit dem 04.11.09 von 1.600 auf 1.800 $/oz erhöht. Mit der aktuell sehr volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten ist nach heutiger Kaufkraft ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 $/oz bleibt der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 $/oz (nach heutiger Kaufkraft) beginnt eine relative Überbewertung. Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll in Gold, Silber und den Edelmetallaktien investiert zu bleiben. Zu beachten ist, dass sich die Berichterstattung über Gold in den letzten Jahren positiv verändert hat und schwächere Hände in den Markt gekommen sind, so dass Rückschläge ab sofort viel heftiger ausfallen werden. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de/pdf/Smart-Investor-4-2009-S-44-49.pdf) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


Silber entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 27,00 $/oz, Vortag 27,00 $/oz). Platin gibt leicht nach (aktueller Preis 1.392 $/oz, Vortag 1.396 $/oz). Palladium bleibt im Abwärtstrend (aktueller Preis 566 $/oz, Vortag 569 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich in der Nähe der Jahrestiefkurse seitwärts.


Der New Yorker Xau-Goldminenindex verliert 0,3 % oder 0,4 auf 143,1 Punkte. Bei den Standardwerten verbessern sich Osisko 4,2 %, Centerra 3,9 % und Eldorado 3,6 %. Bei den kleineren Werten steigen Alacer 7,9 % und Nevsun 7,5 %. Andina fallen 8,5 %, Jaguar 7,3 % und Klondex 7,0 %. Bei den Silberwerten verbessern sich Sabina 7,1 % und Aurico 5,0 %. Arian geben 8,2 % und Wildcat 6,6 % nach.


Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel wenig verändert.


Die australischen Goldminenaktien entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten verbessern sich Alacer 6,5 %, Focus 6,3 % und Integra 5,1 %. Stone fällt 14,3 % zurück. Bei den Explorationswerten erholt sich Intrepid 8,7 %. Northern Mining fallen 23,3 %, Signature 12,5 % und Castle 12,1 %. Bei den Metallwerten erholen sich Mincor 7,0 % und Rex 5,9 %. Western Areas gibt weitere 5,0 % (Vortag -4,3 %) ab.


Stabilitas Fonds

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals Fonds (A0ML6U) verliert 2,9 % auf 115,20 Euro. Die besten Fondswerte sind heute Alacer (+6,5 %), Focus (+6,3 %) und Integra (+5,1 %). Belastet wird der Fonds durch die Kursrückgänge der Castle (-12,1 %), YTC (-6,7 %), Western Areas (-5,0 %) und Noble (-5,0 %). Insgesamt dürfte der Fonds